Drucken Redaktion Startseite

2020-05-16, Düsseldorf, 4. R. - Somat-Rennen

4 Somat-Rennen

Kat. D, 3.000 € (1.500, 600, 450, 300, 150). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 56,0 kg. Siegern 2 kg mehr. Sieglosen zweitplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,4:1. - Platzwette 1,5; 2,7:1. - Zweierwette 18,2:1. - Dreierwette 86,7:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
Hamaron (GER) 2017
 / F. H. v. Amaron - Hungry Heidi (Kheleyf)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg
Night Rider (GER) 2017
 / b. W. v. Thewayyouare - Nura (Lope de Vega)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Lukas Delozier
58,0 kg
Phuket Paradise (GER) 2017
 / b. H. v. Tai Chi - Pont de Normandie (Rail Link)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Clément Lecoeuvre
58,0 kg
Lancade (GB) 2017
 / F. St. v. Areion - La Sabara (Sabiango)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
56,0 kg
Red Postman (GER) 2017
 / F. H. v. Thewayyouare - Red Pearl (Zieten)

Tr.: Ertürk Kurdu / Jo.: Nicol Polli
56,0 kg
Eleonora (GER) 2017
 / Fsch. St. v. Reliable Man - Elora (Alkalde)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
54,0 kg

Kurzergebnis

LANCADE (2017), St., v. Areion - La Sabara v. Sabiango, Zü.: Gestüt Fährhof, Bes.: Stall Raffelberg, Tr.: Yasmin Almenräder, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 76 kg, 2. Phuket Paradise (Tai Chi), 3. Hamaron (Amaron), 4. Eleonora, 5. Red Postman, 6. Night Rider

Richterspruch

Üb. 1¼-2½-1-6-4

Zeit

1:44,14

Rennanalyse

Es gab keine größeren Probleme für Lancade, die im Stall von Yasmin Almenräder unverändert eine der positiven Überraschungen ist. Für 17.000 Euro aus dem Fährhofer Angebot bei der BBAG gekauft hatte sie beim Einstand auf der Mülheimer Heimatbahn zu hoher Quote den guten Zavaro geschlagen, im Dortmunder Auktionsrennen blieb sie als Sechster dann jedoch blass, doch war das Rennen auch überdurchschnittlich gut besetzt. In Düsseldorf könnte die Gegnerschaft nicht ganz so stark gewesen sein. Eine Reihe von Auktionsrennen warten auf die Stute, wobei die Meile auf Dauer die beste Strecke sein könnte.

Die Vorliebe dafür hat sicher der Vater Areion (Big Shuffle) gebracht, denn eigentlich ist diese Fährhofer Linie mehr auf längeren Distanzen zuhause. Die Mutter La Sabara, eine der wenigen Sabiango-Töchter, hatte ein Rating von 85kg, sie gewann dreijährig in Düsseldorf über 2200 Meter, war auf dieser Distanz in Hannover auch Dritte in einem Listenrennen. Lancade ist ihre erste Siegerin, Lago (Campanologist) konnte nicht herausgebracht werden, La Matigua (Maxios) ist platziert gelaufen. La Sabara ist vorvergangenes Jahr in Iffezheim für 14.000 Euro an Panorama Bloodstock verkauft worden, ist in den Besitz von Randolf Peters nach Frankreich gegangen. Eine Jährlingsstute hat Free Eagle als Vater, ein Stutfohlen Zarak. Sie ist eine Schwester der Orchid Stakes (Gr. III)-Siegerin La Luna de Miel (Monsun) und der Listensiegerin La Salvita (Big Shuffle), natürlich handelt es sich hier um die Linie des großen Lomitas (Niniski).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Lancade kommt nach der Winterpause gleich zu einem sicheren Sieg. www.galoppfoto.de - Stephanie Gruttmann

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!