Drucken Redaktion Startseite

2020-05-10, Hoppegarten, 5. R. - Dr. Busch-Memorial

5 Dr. Busch-Memorial

Gruppe III, 27.500 € (16.000, 6.000, 3.000, 1.500, 1.000).
Für 3-jährige Pferde.

Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 1,3:1. - Platzwette 1,2; 2,1:1. - Zweierwette 4,1:1. - Dreierwette 17,2:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Rubaiyat (FR) 2017
 / b. H. v. Areion - Representera (Lomitas)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-1-1-1
58,0 kg 16.000 € 1,3
2
Zavaro (GER) 2017
 / db. H. v. Areion - Zavaala (Rock of Gibraltar)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
14-1-2-2-3
58,0 kg 6.000 € 14,3
3
Fearless King (GB) 2017
 / b. H. v. Kingman - Astrelle (Makfi)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Rene Piechulek
Formen:
6-1
58,0 kg 3.000 € 5,7
4
Santurin (FR) 2017
 /  b. H. v. Sommerabend - Semina (Mamool)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
6-1-1
58,0 kg 1.500 € 13,7
5
Sovereign State (GER) 2017
 / b. H. v. Soldier Hollow - Sine Tempore (Monsun)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
10-4-2-4
58,0 kg 1.000 € 13,7
6
Palmiro (FR) 2017
 / b. H. v. Sommerabend - Parijan (Dashing Blade)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marco Casamento
Formen:
1-2
58,0 kg 14,6
7
Vulcano (GER) 2017
 / F. H. v. Tertullian - Valiani (Big Shuffle)

Tr.: Eva Fabianova / Jo.: Filip Minarik
Formen:
6
58,0 kg 47,7

Kurzergebnis

RUBAIYAT (2017), H., v. Areion - Representera v. Lomitas, Zü.: Gestüt Karlshof, Bes.: Darius Racing, Tr.: Henk Grewe, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 96 kg, 2. Zavaro (Areion), 3. Fearless King (Kingman), 4. Santurin, 5. Sovereign State, 6. Palmiro, 7. Vulcano

Richterspruch

Si. ¾-½-3½-½-H-15

Zeit

1:38,60

Rennanalyse

Mehr als gewinnen konnte er nicht: Rubaiyat löste seine Aufgabe in Hoppegarten in gutem Stil, ein Sieg, der aber durchaus souverän ausfiel. Wenn er an der Spitze ist, so merkte sein Reiter an, sieht er seine Arbeit als erledigt an, er muss schon etwas ermuntert werden. Es war ein guter Test für das Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II), in dem es möglicherweise den einen oder anderen starken Gast aus Großbritannien zu schlagen hat – man darf gespannt sein.

Als Rubaiyat bei der BBAG im Angebot seines Züchters, des Gestüts Karlshof in den Ring kam, hieß er noch Rose Knight. Für 26.000 Euro ging er über die HFTB Racing Agency in den Besitz von Darius Racing über, er wurde, wie das bei Pferden von Stefan Oschmann üblich ist, umbenannt, trägt jetzt den Namen einer persischen Gedichtform.

Viermal ist er zweijährig für Trainer Henk Grewe gelaufen. Im August debütierte er in Dresden erfolgreich über 1400 Meter, siegte dann im Junioren-Preis (LR) über die Meile, im Preis des Winterfavoriten (Gr. III) und im Gran Criterium (Gr. II) in Mailand.   

Der Areion-Sohn stammt aus der bei drei Starts einmal über 2100 Meter in Tarbes/Frankreich erfolgreichen Representera  (Lomitas), deren zuvor bester Nachkomme Rose Flower (Dabirsim) war. Die Dreijährige hat letztes Jahr in Frankreich zwei Rennen gewonnen, darunter den Prix Amandine (LR), ist dann in die USA gewechselt, wo sie auf Anhieb Dritte auf Listenebene war. Vor Rose Flower hatte Representera Rose Gold (Havana Gold) gebracht, er ist nach Italien gegangen, wo er erst vierjährig ein Rennen gewinnen konnte.

Representera wurde im Februar 2015 für 37.000 Euro bei Arqana gekauft, ist dann im Dezember 2017 tragend von Kamsin für 6.000 Euro bei Arqana verkauft worden. Heraus kam der jetzt Zweijährige Ruffnut (Kamsin), der vom Powerstown Stud in Irland gezogen wurde, seit einigen Monaten im Besitz des Stalles Schalkmädchen steht und ebenfalls im Grewe-Stall ist. Er wurde nach den Erfolgen von Rubaiyat freihändig erworben, ist bereits im Wallachstatus. Ein Jukebox Jury-Sohn aus der Representera war als Fohlen Ende letzten Jahres bei Tattersalls in Irland im Ring, wurde jedoch vom Anbieter, dem Burgage Stud, für 30.000 Euro zurückgekauft.

Es war der letzte Nachkomme der Mutter, die anschließend eingegangen ist. Sie wurde gezogen von der Marquise de Moratalla, ist Schwester des Poule d’Essai des Poulains (Gr. I)-Siegers und Deckhengstes Tin Horse (Sakhee) und der Listensiegerin Becomes You (Lomitas). Tin Horse steht aktuell im Haras de Jalogny in Frankreich. Aus dem weiteren Pedigree ist noch Blue Bresil (Smadoun) zu erwähnen, mehrfach gruppeplatziert gelaufen, Deckhengst in der Zucht von Hindernispferden. Er steht im Glenview Stud in Irland, zu einer durchaus anspruchsvollen Decktaxe von 8.000 Euro. Er hat bereits mehrere Gr. I-Sieger über Sprünge auf der Bahn.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Trainer Henk Grewe kann dem Mehl Mülhens-Rennen beruhigt entgegen sehen. www.galoppfoto.de
Sieg vor leerer Tribüne: Rubaiyat setzt sich gegen Zavaro und Fearless King durch. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!