Drucken Redaktion Startseite

2019-10-06, Longchamp, 4. R. - 98. Prix de l'Arc de Triomphe

4 98. Prix de l'Arc de Triomphe

Gruppe I, 5.000.000 €
3 jährige und ältere Hengste und Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten14:1

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Waldgeist (GB) 2014
 / F. H. v. Galileo - Waldlerche (Monsun)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Pierre-Charles Boudot
Formen:
1-3-3-1-5-5-4-1-1-1
59,5 kg 2.857.000 € 14,0
2
Enable (GB) 2014
 / b. St. v. Nathaniel - Concentric (Sadler's Wells)

Tr.: John H. M. Gosden / Jo.: Lanfranco Dettori
Formen:
1-1-1-1-1-1-1-1-1-1
58,0 kg 1.143.000 € 1,5
3
Sottsass (FR) 2016
 / F. H. v. Siyouni - Starlet's Sister (Galileo)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Cristian Demuro
Formen:
1-1-1-5-1-4
56,5 kg 571.500 € 7,5
4
Japan (IRE) 2016
 / b. H. v. Galileo - Shastye (Danehill)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
Formen:
1-1-1-3-4-1-1-7
56,5 kg 285.500 € 10,0
5
Magical (IRE) 2015
 / b. St. v. Galileo - Halfway to Heaven (Pivotal)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Donnacha O'Brien
Formen:
1-2-2-2-1-1-1-2-1-10
58,0 kg 143.000 € 20,0
6
Soft Light (FR) 2016
 / b. H. v. Authorized - Light Saber (Kendor)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Yutaka Take
Formen:
2-5-2-2-5-2-1
56,5 kg 86,0
7
Kiseki (JPN) 2014
 / db. H. v. Rulership - Blitz Finale (Deep Impact)

Tr.: Katsuhiko Sumii / Jo.: Christophe Soumillon
Formen:
3-2-2-5-2-3-3-8-9-9
59,5 kg 45,0
8
Nagano Gold (GB) 2014
 / b. H. v. Sixties Icon - Never Enough (Monsun)

Tr.: Vaclav Luka / Jo.: Mickael Barzalona
Formen:
3-2-3-1-4-4-1-3-4-1
59,5 kg 86,0
9
French King (GB) 2015
 / F. H. v. French Fifteen - Marina Piccola (Halling)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Olivier Peslier
Formen:
1-1-1-1-6-3-2-3-1-2
59,5 kg 42,0
10
Ghaiyyath (IRE) 2015
 / b. H. v. Dubawi - Nightime (Galileo)

Tr.: Charles Appleby / Jo.: William Buick
Formen:
1-3-1-1-1-1-3
59,5 kg 14,0
11
Blast Onepiece (JPN) 2015
 / b. H. v. Harbinger - Tsurumaru Onepiece (King Kamehameha)

Tr.: Masahiro Otake / Jo.: Yuga Kawada
Formen:
1-8-6-1-4-1-5-1-1-1
59,5 kg 59,0
12
Fierement (JPN) 2015
 / b. H. v. Deep Impact - Lune d'Or (Green Tune)

Tr.: Takahisa Tezuka / Jo.: Christophe Lemaire
Formen:
3-1-2-1-2-1-1
59,5 kg 37,0

Kurzergebnis

WALDGEIST (2014), H., v. Galileo - Waldlerche v. Monsun, Bes.: Gestüt Ammerland & Newsells Park Stud, Zü.: The Waldlerche Partnership, Tr.: André Fabre, Jo.: Pierre-Charles Boudot 2. Enable (Nathaniel), 3. Sottsass (Siyouni), 4. Japan, 5. Magical, 6. Soft Light, 7. Kiseki, 8. Nagano Gold, 9. French King, 10. GHaiyyath, 11. Blast Onepiece, 12. Fierement

Richterspruch

1 3/4, 1 3/4, 1/2, 6, 3 1/2, 8, 4 1/2, 4 1/2, 2 1/2, N, 15

Zeit

2:31,97

Rennanalyse

Im Prix de l’Arc de Triomphe hat die deutsche Vollblutzucht in  der jüngeren Vergangenheit schon des Öfteren ein Ausrufezeichen gesetzt, gipfelnd natürlich mit dem Sieg von Danedream. Waldgeist, der Sieger der 2019er Ausgabe, mag in Großbritannien aufgewachsen sein, er hat deutschen Boden nur einmal betreten, bei seinem Start in München, doch hat er ein Papier, das sowohl beim Vater wie auch bei der Mutter deutsche Linien aufweist. Denn schließlich hat auch Galileo, was mancher vielleicht schon vergessen hat, deutsche Wurzeln. Deshalb war dieser Erfolg auch die beste Werbung für die hiesige Zucht.

Die Rennlaufbahn von Waldgeist umfasst jetzt 21 Starts, ist mehrfach hinlänglich beschrieben worden. Er hat zwar schon zweijährig mit dem Critérium de Saint-Cloud sein erstes Gr. I-Rennen gewonnen, blieb aber dreijährig sieglos und hat sich mit fortgeschrittenem Alter erheblich steigern können. Seine beste Leistung zeigte er jetzt mit fünf Jahren, womit seinem Trainer höchster Respekt gebührt – André Fabre hat am Sonntag seinen achten „Arc“ gewonnen. Ob Waldgeist in diesem Jahr noch einmal läuft, wird er entscheiden, wenn, dann im Breeders‘ Cup Turf (Gr. I), es ist nach den Äußerungen der Beteiligten höchst unwahrscheinlich, dass er im Training bleibt, beweisen muss er nichts mehr.

Das Pedigree ist weiter unten noch einmal abgedruckt, deshalb hier einige Zusätze. Seine Mutter Waldlerche war kein einfaches Rennpferd, sie absolvierte drei Starts für André Fabre, gewann für diesen dreijährig den Prix Penelope (Gr. III). Sie wechselte dann zu Simon Stokes, für den sie nur noch einmal lief, im Nereide-Rennen (LR) Zweite war. Ihre vier Jahre alte Tochter Waldlied (New Approach) hat den Prix de Malleret (Gr. II) gewonnen, musste verletzungsbedingt aber aus dem Training genommen werden und steht auf Newsells Park. Sie wurde dieses Jahr erstmals gedeckt, ist tragend von Kingman. Der drei Jahre alte Waldstern (Sea The Stars) hat für Ammerland und Trainer John Gosden letztes und dieses Jahr gewonnen. Ein zweijähriger Hengst heißt Waldkönig (Kingman), Ammerland hat ihn bei Tattersalls für 600.000gns. gekauft, John Gosden trainiert ihn, eine Jährlingsstute hat Galileo als Vater. Danach blieb sie güst, ist aber jetzt tragend von Dubawi, am 21. Februar 2019 war das letzte Deckdatum.

Waldlerches Mutter Waldmark gehörte zu den Gründerstuten von Newsells Park, sie wurde von Klaus Jacobs einst als Fohlen vom Gestüt Ravensberg gekauft, war bei wenigen Starts Gr. II-platziert und hat sich als Mutter von Masked Marvel (Montjeu), inzwischen Deckhengst im Haras d‘Etreham mehr als verdient gemacht. Von ihren Töchtern ist noch die Listensiegerin Waldnah (New Approach) in Newsells Park, sie hat einen Jährlingshengst, der nächste Woche bei Tatteralls in den Ring kommt, und ein Hengstfohlen jeweils von Le Havre, ist tragend von Sea The Stars. Waldmark hat eine zwei Jahre alte Stute namens Waldfabel (Frankel), die im Training ist, dieses Jahr kam ein Hengstfohlen von Sea The Stars zur Welt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Bilder

Waldgeist (Pierre-Charles Boudot) gewinnt den 98. Prix de l'Arc de Triomphe vor Enable, die damit ihren 3. Arc-Sieg verpasst. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Waldgeist legt für die Ravensberger W-Familie Ehre ein und gewinnt mit Pierre-Charles Boudot im Sattel den 98. Prix de l'Arc de Triomphe. Foto: Dr. Jens Fuchs
Waldgeist mit Pierre-Charles Boudot und den stolzen Besitzern Dietrich von Bötticher (links) und Andreas Jacobs nach dem Sieg im 98. Prix de l'Arc de Triomphe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Waldgeist mit Pierre-Charles Boudot und den stolzen Besitzern Dietrich von Bötticher (links) und Andreas Jacobs nach dem Sieg im 98. Prix de l'Arc de Triomphe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Waldgeist und Pierre-Charles Boudot in Jubelpose nach dem 98. Prix de l'Arc de Triomphe. Dr. Jens Fuchs
Waldgeist und Pierre-Charles Boudot in Jubelpose nach dem 98. Prix de l'Arc de Triomphe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Die Siegerehrung für das Waldgeist-Team mit Jockey Pierre-Charles Boudot, Trainer André Fabre und den Besitzern Annabel und Dietrich von Bötticher vom Gestüt Ammerland und Andreas und Natalie Jacobs vom Newsells Park Stud. Foto: Dr. Jens Fuchs
Der Prix de l'Arc de Triomphe und der fast "deutsche" Triumph mit Waldgeist für das Gestüt Ammerland, das Newsells Park Stud, Jockey Pierre-Charles Boudot und Trainer André Fabré. www.galoppfoto.de und Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!