Drucken Redaktion Startseite

2019-08-31, Baden-Baden, 4. R. - Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen

4 Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 2-jährige Pferde.

Gew. 57,0 kg. Siegern eines Listen-Rennens oder zweit- bzw. drittplatzierten Pferden in einem Gruppe-Rennen 1 kg, Siegern eines Gruppe-Rennens 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 4,9:1. - Platzwette 1,6; 1,3; 2,2:1. - Zweierwette 10,3:1. - Dreierwette 80,2:1.2,1; 2,1; 2,1; 2,1; 2,1; 2,1:1.87,0:1.17,4:1.5,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Alson (GER) 2017
 / b. H. v. Areion - Assisi (Galileo)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
1-4-1
57,0 kg 32.000 € 4,9
2
Well Of Wisdom (GB) 2017
 / b H. v. Oasis Dream - Alessandria (Sunday Silence)

Tr.: Charles Appleby / Jo.: James Doyle
Formen:
2-1-9-3-1
58,0 kg 12.000 € 2,1
3
Above (FR) 2017
 /  b. H. v. Anjaal - Broken Applause (Acclamation)

Tr.: Archie Watson / Jo.: Hollie Doyle
Formen:
1-1-2-1
57,0 kg 6.000 € 14,6
4
Virginia Joy (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Virginia Sun (Doyen)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1
55,5 kg 3.000 € 16,1
5
Get Set (IRE) 2017
 / b. H. v. French Navy - Almarada (Le Havre)

Tr.: Mathieu Palussiere / Jo.: Antoine Hamelin
Formen:
4-1-5-5-3-2-3
57,0 kg
Scheuklappen
2.000 € 37,8
6
Fearless King (GB) 2017
 / b. H. v. Kingman - Astrelle (Makfi)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Gérald Mossé
Formen:
1
57,0 kg 6,8
7
Mangkhut (FR) 2017
 / b. H. v. Sommerabend - Fantastic Fire (PLatini)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
1-2
57,0 kg 10,6
8
Game And Set (GB) 2017
 / b. St. v. Zoffany - Grace And Favour (Montjeu)

Tr.: Andrew Balding / Jo.: David Probert
Formen:
1-3-2
55,5 kg 33,9
9
Nona (GER) 2017
 / b. St. v. Pastorius - Niyama (Tertullian)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
2-2
55,5 kg 23,2
10
Vallee des Fleurs (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Vallanda (Lomitas)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-4
55,5 kg 27,5

Kurzergebnis

ALSON (2017), H., v. Areion - Assisi v. Galileo, Zü. u. Bes.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Filip MInarik, GAG: 93,5 kg, 2. Well Of Wisdom (Oasis Dream), 3. Above (Anjaal), 4. Virginia Joy, 5. Get Set, 6. Fearless King, 7. Mangkhut, 8. Game And Set, 9. Nona, 10. Vallee des Fleurs

Richterspruch

Le. 2-½-¾-2¾-1½-H-1¾-3-3¾

Zeit

1:25,07

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Alson eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Der Optimismus war groß im Hause Schlenderhan vor diesem Zukunfts-Rennen, man wäre schon sehr enttäuscht gewesen, wenn Alson nicht ganz weit vorne gewesen wäre. Und diese Zuversicht hat dann auch nicht getrogen, denn der Hengst gewann mit einer der besten Leistungen, die in den letzten Jahren von einem deutschen Zweijährigen zu sehen war. Er hatte in München im Juni erfolgreich debütiert, war dann in Deauville in einem sehr gut besetzten Rennen Vierter, siegte Anfang August über 1400 Meter in Clairefontaine. Das nächste Ziel ist der Prix Jean-Luc Lagardere (Gr. I) über 1600 Meter am „Arc“-Wochenende. Nach derzeitigem Eindruck ist das aktuell die ideale Distanz für den Hengst, ein Steher ist er wohl eher nicht, aber 2000 Meter sollte er nach seiner Abstammung auf Dauer im Tank haben.

Er ist einer der seltenen Areion-Söhne in der Schlenderhaner Zucht, ist der dritte Nachkomme der Assisi, die nur dreimal an den Start kam, ausschließlich vierjährig, zwei Rennen konnte sie gewinnen. Sie startete brillant in die Zucht mit dem klassischen Sieger Ancient Spirit (Invincible Spirit), erfolgreich im Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II) und im Darley Oettingen-Rennen (Gr. II). Die jetzt drei Jahre alte Assisi’s Tryst (Poet’s Voice) ist im Rennstall, war aber noch nicht am Start, nach Alson kamen Hengste von Guiliani und Holy Roman Emperor. Der Guiliani-Jährling wurde am Freitag bei der BBAG zurückgekauft.

Assisi ist eine Schwester der Gr. III-Siegerin Amazona (Dubawi) und des Union-Rennen-Zweiten Ametrin (Tiger Hill) sowie von Amazone (Adlerflug), Mutter der listenplatziert gelaufenen Apadanah (Holy Roman Emperor). Die nächste Mutter Amarette (Monsun) hat den Preis der Diana (Gr. I) und das Schwarzgold-Rennen (Gr. III) gewonnen, ist eine Schwester von Anatola (Tiger Hill), Mutter des Melbourne Cup (Gr. I)-Heroen Almandin (Monsun) und des Gerling-Preis-Siegers Atempo (Monsun).

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Eine bärenstarke Vorstellung gegen eine eben solche Konkurrenz lieferte Alson mit Filip Minarik im Zukunftsrennen, Gr, II, in den traditionsreichen Farben des Gestüts Schlenderhan von Georg Baron von Ullmann. www.galoppfoto.de
Beeindruckender Sieg gegen starke internationale Konkurrenz: Gestüt Schlenderhans Alson mit Filip Minarik im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Drin das Ding : Alson mit Filip Minarik gewinnt das Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Kann sich richtig freuen: Filip Minarik mit Gestüt Schlenderhans Alson nach dem Sieg im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Das Bad in der Menge: Filip Minarik mit Alson nach dem Sieg im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Alson siegt mit Filip Minarik im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Strahlende Gesichter: Besitzer Georg Baron von Ullmann und Jockey Filip Minarik nach dem Erfolg mit Alson im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!