Drucken Redaktion Startseite

2019-08-29, Baden-Baden, 2. R. - Lester Piggott Cup

2 Lester Piggott Cup

Kat. D, 7.000 € (4.200, 1.700, 700, 400). Sonderbonus der BBAG von 3.000 Euro für den Besitzer des Siegers, wenn das Pferd auf einer Auktion der BBAG angeboten wurde, im Auktionsring erschienen ist und den ersten Lebenssieg erzielt. Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Seit 1.1.2019 zweitplatzierten Pferden 1 kg, seitdem drittplatzieren Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 1,1:1. - Platzwette 1,0; 1,0:1. - Zweierwette 1,6:1. - Dreierwette 1,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Dschingis First (GER) 2016
 / b. H. v. Soldier Hollow - Divya (Platini)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
57,5 kg 4.200 € 1,1
2
Phantastic (GER) 2016
 / b. St. v. Camelot - Perima (Kornado)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Filip Minarik
55,0 kg 1.700 € 7,3
3
Leonardi (GER) 2016
 / b. W. v. Hurricane Run - Lady Alida (Tobougg)

Tr.: Jutta Mayer / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
57,0 kg 700 € 8,7
4
Matilda Bay (IRE) 2016
 / b. St. v. Australia - Teddy Bears Picnic (Oasis Dream)

Tr.: Frank Fuhrmann / Jo.: Jozef Bojko
55,0 kg 400 € 16,7

Kurzergebnis

DSCHINGIS FIRST (2016), H., v. Soldier Hollow - Divya v. Platini, Zü.: Gestüt Park Wiedingen, Bes.: Horst Pudwill, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Seidl, GAG: 93 kg, 2. Phantastic (Camelot), 3. Leonardi (Hurricane Run), 4. Matilda Bay

Richterspruch

Le. 4½-2½-26

Zeit

2:33,16

Rennanalyse

Dritte Plätze im Herzog von Ratibor-Rennen (Gr. III) und Bavarian Classic (Gr. III), Vierter im Union-Rennen (Gr. II) und Sechster im Derby (Gr. I) – diese bisherige Bilanz brachte Dschingis First, einstiger 500.000-Euro-Jährling bei der BBAG, ein Rating von 93kg ein, das, davon gehen wir aus, nach seinem leichten Debütsieg nicht unbedingt angehoben wird. Er hat noch Engagements für den Preis von Europa (Gr. I) und den Großen Preis von Bayern (Gr. I) sowie für ein Gr. II-Rennen in Italien. Auch das Deutsche St. Leger (Gr. III) wäre noch eine Möglichkeit.

Ob der Soldier Hollow-Sohn noch die Klasse seines rechten Bruders Dschingis Secret erreicht, wird sich zeigen. Der hat immerhin den Großen Preis von Baden (Gr. I), den Prix Foy (Gr. II), zweimal den Gerling-Preis (Gr. II) und den Großen Hansa-Preis (Gr. II) gewonnen, steht jetzt als Deckhengst im Haras de Saint-Arnoult. Der Gr. III-Sieger und Derby-Zweite Destino (Soldier Hollow) wird im kommenden Jahr im Gestüt Westerberg seine Deckhengsttätigkeit beginnen. Die zwei Jahre alte Deia (Soldier Hollow) steht für Park Wiedingen bei Markus Klug, in diesem Jahr kam als jüngstes Fohlen der Mutter Divya erneut eine Stute des Champions zur Welt.

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ein gut bezahlter Galopp für Dschingis First. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!