Drucken Redaktion Startseite

2019-08-24, Baden-Baden, 7. R. - 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

7 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 54,0 kg. f.3j., 57,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.1.2019 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.1.2019 keinen Geldpreis von 12.000 € gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 14,9:1. - Platzwette 2,6; 1,9; 1,2:1. - Zweierwette 60,5:1. - Dreierwette 344,7:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Alounak (FR) 2015
 / b. H. v. Camelot - Awe Struck (Rail Link)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
5-4-5-4-4-2-2-1-1-4
56,0 kg 32.000 € 14,9
2
Be My Sheriff (GER) 2014
 / db. H. v. Lawman - Bezzaaf (Machiavellian)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
2-1-3-1-4-1-7-9-10-2
57,0 kg 12.000 € 5,6
3
Royal Youmzain (FR) 2015
 / b. H. v. Youmzain - Spasha (Shamardal)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-2-2-5-4-3-3-1-1
57,0 kg 6.000 € 3,0
4
Itobo (GER) 2012
 / F. W. v. Areion - Iowa (Lomitas)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Marco Casamento
Formen:
4-1-0-3--2-3-3-4-1-5
59,0 kg 3.000 € 8,9
5
Wai Key Star (GER) 2013
 / b. H. v. Soldier Hollow -Wakytara (Danehill)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
2-7-1-7-3-1-6--1-3-2
57,0 kg
Scheuklappen
2.000 € 5,0
6
Dato (GB) 2016
 / F. H. v. Mount Nelson - Dear Lavinia (Grand Slam)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
Formen:
3-1-1-10
53,0 kg 17,7
7
Sibelius (GER) 2016
 / b. H. v. Pastorius - Shiramiyna (Invincible Spirit)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
4-11-5-8-4-1-2-5-2-6-3
53,0 kg 13,5
8
Ismene (GER) 2016
 / b. St. v. Tertullian - Imagery (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
0-1-3-1-2-2-4
52,5 kg 5,9

Kurzergebnis

ALOUNAK (2015), H. v. Camelot - Awe Struck v. Rail Link, Zü.: S.C.E.A.Des Prairies u.East Bloodstock Ltd. (FR), Bes.: Darius Racing, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Clement Lecoeuvre, GAG: 95 kg, 2. Be My Sheriff (Lawman), 3. Royal Youmzain (Youmzain), 4. Itobo, 5. Wai Key Star, 6. Dato, 7. Sibelius, 8.I smene

Richterspruch

Ka. kK-1¼-N-½-6-¾-9

Zeit

2:01,67

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Alounak eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der Rennleitung wurde von Be My Sheriff eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Am Dienstagmorgen schellte bei Trainer Waldemar Hickst in Köln das Telefon. Am anderen Ende war Stefan Oschmann, Besitzer des Pferdes Alounak. „Herr Hickst, tun Sie mir einen Gefallen und lassen sie das Pferd am Samstag in Baden-Baden laufen.“ So geschah es dann auch, Alounak wurde gesattelt und gewann.

„Ich wäre nicht gestartet“, gab der Trainer nach dem Rennen zu, „Alounak ist in den letzten Wochen in jedem großen Rennen gelaufen, ich hätte ihm eine Pause gegeben.“ In den Gruppe I-Rennen, den Elite-Prüfungen des Rennsports, war er regelmäßig dabei, zog sich auch immer ordentlich aus der Affäre, aber  so ganz reichte es nicht zum Sieg. Noch im vergangenen Jahr war der Hengst im Stall von Jean-Pierre Carvalho eine Derbyhoffnung, doch zog er sich im späten Frühjahr einen Haarriss zu, musste lange aussetzen. Zweijährig hatte er zwei Rennen gewonnen, darunter den Junioren-Preis (LR) in Düsseldorf, war dreijährig vor seiner Verletzung Sieger im Düsseldorfer Derby-Trial (LR) gewesen und Zweiter im Prix Greffulhe (Gr. II) hinter dem späteren Prix du Jockey Club (Gr. I)-Sieger Study of Man (Deep Impact).

Zu einem Zuschlag von 120.000 Euro zählte Alounak bei der Jährlingsauktion von Arqana nicht zu den teuersten Käufen, aber ein sechsstelliger Betrag ist schon gutes Geld. Sein Vater ist der mehrfache klassische Sieger Camelot (Montjeu), der dieses Jahr in Coolmore zu einer Decktaxe von 40.000 Euro angeboten wurde. Sein erster Jahrgang ist vierjährig, er ist Vater von bisher zehn Gr.-Siegern, drei haben auf Gr. I-Ebene gewonnen.

Die Mutter Awe Struck ist nicht gelaufen, sie ist eine Schwester zu drei Black Type-Siegern, an der Spitze Emulous (Dansili), die die Matron Stakes (Gr. I) gewonnen hat, dazu vier Gr. III-Rennen in Irland, zweimal die Ridgwood Pearl Stakes (Gr. III). Weitere Geschwister sind der Gr. III-Sieger First Sitting (Dansili) und die Listensiegerin Daring Diva (Dansili), die selbst Mutter der Ridgewood Pearl Stakes (Gr. II)-Siegerin Brooch (Empire Maker) und der Listensiegerin Caponata (Selkirk) ist. Die dritte Mutter Queen of Song (His Majesty) war eine mehrfache Gr.-Siegerin in den USA und über mehrere Generationen eine erfolgreiche Vererberin. Es ist ein gutes Juddmonte-Papier, das Alounak vorzeigen kann.

Er ist der Erstling seiner Mutter, die nach ihm einen Hengst von New Approach gebracht hat. Der heißt Avestan, wurde wie sein Bruder von der HFTB Racing Agency bei Arqana gekauft, als Zweijähriger für 135.000 Euro, doch hat er nicht die Klasse von Alounak. Ein Jährlinngshengst aus der Awe Struck hat Siyouni als Vater.

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Herzschlagfinale zwischen Alounak mit Clement Lecoeuvre (rosa Kappe) und Be My Sheriff im 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer
Alounak mit Clement Lecoeuvre nach dem Sieg im 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer
Alounak mit Clement Lecoeuvre, Trainer Waldemar Hickst (rechts) und Holger Faust (links) nach dem Sieg im 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!