Drucken Redaktion Startseite

2019-07-28, München, 3. R. - Dallmayr Selektion des Jahres-Rennen

3 Dallmayr Selektion des Jahres-Rennen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

Nenngelder Auf Anordnung der RL wurde von Wachmann eine Dopingprobe entnommen.

Gew. 56,0 kg. Für jeden Sieg in der Kategorie D seit 1.1.2019 2 kg mehr. Seit 1.1.2019 sieglosen zweitplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 6,2:1. - Platzwette 1,4; 1,3; 1,8:1. - Zweierwette 9,9:1. - Dreierwette 64,3:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wachmann (GER) 2016
 / b. H. v. Campanologist - Windaja (Surako)

Tr.: Stefan Richter / Jo.: Martin Seidl
56,5 kg 3.000 € 6,2
2
Suprimo (GER) 2016
 / b. W. v. Maxios - Survey (Big Shuffle)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 1.200 € 1,9
3
Propolia (GER) 2016
 / b. St. v. Soldier Hollow - Pretty Smart (Law Society)

Tr.: Werner Glanz / Jo.: Maxim Pecheur
56,0 kg 600 € 7,9
4
Quiet Waters (IRE) 2016
 / F. St. v. Society Rock - Smart Bounty (Bahamian Bounty)

Tr.: Christian Johannes Maria Wolters / Jo.: Marco Casamento
54,0 kg 300 € 8,6
5
Navaro (GER) 2016
 / b. H. v. Sordino - Narrika (Santiago)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Filip Minarik
58,0 kg 12,6
6
Wirrwarr (GER) 2016
 / F. H. v. Jukebox Jury - Wonderful Pearl (Sholokhov)

Tr.: Marcel Mihalik / Jo.: Jiri Palik
58,0 kg
Seitenblender
7
Chica de la Luna (GER) 2016
 / b. St. v. Rotteck - Concoct (Aqlaam)

Tr.: Jutta Mayer / Jo.: Tamara Hofer
54,0 kg
verliert Bügel
10,4

Kurzergebnis

WACHMANN (2016), H., v. Campanologist - Windaja v. Surako, Zü. u. Bes.: Klaus-Henning Schmoock, Tr.: Stefan Richter, Jo.: Martin Seidl, GAG: 67 kg, 2. Suprimo (Maxios), 3. Propolia (Soldier Hollow), 4. Quiet Waters, 5. Navaro, 6. Wirrwarr, 7. Chica de la Luna

Richterspruch

Si. ¾-¾-2½-3-6-13

Zeit

1:44,30

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Ivanka.

Rennanalyse

Ein gut besetztes Dreijährigen-Rennen, in dem Wachmann dann doch etwas überraschend bei seinem achten Start zum ersten Sieg kam. Schon so manches Mal zuvor hatte man den Campanologist-Sohn ganz weit vorne erwartet, des Öfteren wurde er aber auch nicht besonders glücklich geritten. Der aufgeweichte Boden dürfte ihm entgegengekommen sein, die Familie mag so etwas. Zwei Auktionsrennen könnten noch auf seinem Fahrplan stehen, in Hannover und Halle. Bei der BBAG-Herbstauktion 2017 hatte er den Reservepreis von 20.000 Euro nicht erreicht.

Er ist ein Bruder des siebenfachen Siegers Wonnemond (Areion), einer der besten Meiler der letzten Jahre in Deutschland, erfolgreich in der Topkapi Trophy (Gr. II) und der Frühjahrsmeile (Gr. III). Fünf andere Geschwister haben gewonnen, ein Jährlingshengst trägt den Namen Wintermond (Sea The Moon). Black Type findet man ansonsten erst weiter hinten im Papier. Die dritte Mutter Windbüchse (Le Mas Marvent) ist eine Schwester von Windwurf (Kaiseradler), womit über die Linie alles gesagt ist.     

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Wachmann setzt sich sicher gegen Suprimo durch. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!