Drucken Redaktion Startseite

2019-07-21, Düsseldorf, 1. R. - Preis vom Restaurant Grafengrün im Golfclub Düsseldorf Grafenberg

1 Preis vom Restaurant Grafengrün im Golfclub Düsseldorf Grafenberg

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 58,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,7:1. - Platzwette 1,1; 1,5:1. - Zweierwette 5,0:1. - Dreierwette 9,4:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Ancona (IRE) 2017
 / F. St. v. Amaron - Amazone (Adlerflug)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Filip Minarik
57,0 kg 3.000 € 2,7
2
Nadira (GER) 2017
 / b. St. v. Reliable Man - Naomia (Monsun)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
56,0 kg 1.200 € 3,8
3
Adrian (GER) 2017
 / Fsch. H. v. Reliable Man - Anna Desta (Desert Style)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Eduardo Pedroza
58,0 kg 600 € 2,5
4
Byteria (GER) 2017
 / F. St. v. Waldpark - Becassin (Areion)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
56,0 kg 300 € 6,1

Kurzergebnis

ANCONA (2017), St., v. Amaron - Amazone v. Adlerflug, Zü.: Dr. Klaus Schulte, Bes.: Stall Ritterbusch, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Filip Minarik, GAG: 71 kg, 2. Nadira (Reliable Man), 3. Adrian (Reliable Man), 4. Byteria

Richterspruch

Si. 1¼-3½-2¼

Zeit

1:26,29

Rennanalyse

Das einzige Pferd mit Rennroutine in dieser Prüfung war Ancona, die am Ende dann auch zu einem leichten Erfolg kam. Die Stute aus der Zucht von Dr. Klaus Schulte war beim Debüt nur Hamaron unterlegen gewesen, einem weiteren Nachkommen von Amaron (Shamardal). Der Etzeaner Deckhengst ist somit glänzend vom Start gekommen. Bei der anstehenden BBAG-Jährlingsauktion kommen sieben Nachkommen von ihm in den Ring, sechs sind aus dem Etzeaner Kontingent.

Die Mutter Amazone war nicht am Start. Ihr Erstling ist Apadaneh (Holy Roman Emperor), ein 180.000-Euro-Jährling bei der BBAG, in Darius Racing-Farben zweijährig Siegerin in Frankreich, diese Saison Dritte im Derby Trial (LR) in Düsseldorf und Vierte in den Oaks d’Italia (Gr. II). Sie hat noch ein Engagement im Henkel-Preis der Diana (Gr. I). Im vergangenen Jahr hat Amazone eine Stute von Camelot gebracht. Die vom Gestüt Schlenderhan gezogene Stute ist eine Schwester der Gruppe III-Siegerin Amazona (Dubawi) und des Union-Rennen (Gr. II)-Zweiten Ametrin (Tiger Hill) sowie von Assisi (Galileo), der Mutter des Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II)-Siegers Ancient Spirit (Invincible Spirit). Es ist die Familie des Melbourne Cup (Gr. I)-Siegers Almandin (Monsun).

Ancona könnte in Baden-Baden das Zukunfts-Rennen (Gr. II) und den Preis der Winterkönigin (Gr. III) bestreiten, hat aber auch noch ein Engagement für eines der beiden Dortmunder Auktionsrennen für Stuten.

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ancona ist eine weitere Zweijährigen-Siegerin für ihren Vater Amaron. www.galoppfoto.de - Stephanie Gruttmann

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!