Drucken Redaktion Startseite

2019-06-16, Dresden, 5. R. - Großer Preis der Landeshauptstadt Dresden (ex Große Europa Meile)

5 Großer Preis der Landeshauptstadt Dresden (ex Große Europa Meile)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 54,0 kg. f.3j., 59,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.9.2018 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.9.2018 keinen Geldpreis von 12.000 € gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 13,7:1. - Platzwette 3,3; 3,0; 1,5:1. - Zweierwette 76,0:1. - Dreierwette 253,9:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Brian Ryan (GB) 2015
 / b. W. v. Finjaan - Touching (Kheleyf)

Tr.: Andrea Marcialis / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
7-1-1-1-1-3-1-9-4-10
58,0 kg 32.000 € 13,7
2
Waldpfad (GER) 2014
 / b. H. v. Shamardal - Waldbeere (Mark of Esteem)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
5-5-1-1-1-3-3-1-2-1
58,0 kg 12.000 € 12,1
3
Broderie (GB) 2015
 / b. St. v. Pivotal - Woven Lace v. Hard Spun

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Soufiane Saadi
Formen:
1-11-1-8-4-3-1-1
57,5 kg 6.000 € 1,9
4
Coppelia (GER) 2015
 / b. St. v. Soldier Hollow - C'est l'Amour (Whipper)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
1-2-8-10-2-3-2-2-5-3
57,5 kg 3.000 € 20,6
5
Cherry Lady (GER) 2015
 / db. St. v. Soldier Hollow - Cherry Danon (Rock of Gibraltar)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
5-5-1-2-9-6-1-2-1-4
57,5 kg 2.000 € 20,6
6
Yuman (FR) 2014
 /  Sch. W. v. Literato - Dianaba (Diktat)

Tr.: Miroslav Rulec / Jo.: Filip Minarik
Formen:
5-3-7-7-3-2-4-8-5-4
58,0 kg 32,9
7
Zargun (GER) 2015
 / b. W. v. Rock of Gibraltar - Zenaat (Galileo)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
8-2-2-8-1-3-2-1-6-6
58,0 kg
Seitenblender
10,9
9
Revelstoke (GB) 2016
 / F. H. v. Toronado - Crown (Royal Applause)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
9-1-3-1-4
55,0 kg
Seitenblender
4,4

Kurzergebnis

BRIAN RYAN (2015), W., v. Finjaan - Touching v. Kheleyf, Zü.: D. Curran, Bes.: Janina Bürger, Tr.: Andrea Marcialis, Jo.: Maxim Pecheur, GAG: 90,5 kg, 2. Waldpfad (Shamardal), 3. Broderie (Pivotal), 4. Coppelia, 5. Cherry Lady, 6. Yuman, 7. Zargun, 8. Revelstoke

Richterspruch

Ka. H-1¾-¾-¾-2¼-1-1

Zeit

1:24,70

Rennanalyse

Für 8.658 Euro wechselte Brian Ryan im Anschluss an seinen Sieg in einem Verkaufsrennen Anfang März in Compiegne den Besitzer, Torsten Raber war damals der Käufer, von Gina Rarick ging es zu Andrea Marcialis ins Training. Das war schon vor dem Treffer in Dresden ein sehr guter Deal, denn der Wallach gewann in den Raber-Farben vier Rennen in Folge, in Sennones, Fontainebleau, Saint-Cloud und Maisons-Laffitte, die letzten drei waren Verkaufsrennen, nach denen er teilweise kostspielig verteidigt wurde. In einem internationalen Amateurreiten, in dem er von Kevin Woodburn geritten wurde, blieb er dann etwas unter den Erwartungen. Mit einem Rating von 79kg kam er in Dresden an den Start, was ihn zumindest auf dem Papier zu einem klaren Außenseiter machte. Doch nach einem beherzten Start-Ziel-Ritt von Maxim Pecheur kam er sicher zum Zuge. Es dürfte schon lange nicht mehr ein Pferd mit einem so geringen GAG ein Gruppe-Rennen in Deutschland gewonnen haben. Sein Trainer hat langfristig ein Einladungsrennen in Südkorea im Visier, es wird am 8. September auf Sand gelaufen. 

Zwei- und dreijährig war Brian Ryan noch in England im Training, wechselte mehrfach den Trainer, im März letzten Jahres war er für Ruth Carr auf der Sandbahn in Newcastle erfolgreich. Er war auch oft auf Auktionen, wechselte meist für übersichtliche Beträge den Besitzer, Gina Rarick hatte ihn bei Tattersalls letzten November für 6.000gns. ersteigert und nach Frankreich geholt.  

Er ist ein Sohn des Lennox Stakes (Gr. II) und Molecomb Stakes (Gr. III)-Siegers Finjaan (Royal Applause), der ziemlich unbeachtet im Gazeley Stud im englischen Newmarket steht. Auch mütterlicherseits ist es kein aufregendes Papier. Die Mutter Touching (Kheleyf) war zweijährig Siegerin und immerhin Dritte in einem Listenrennen in Sandown. Sie hat noch drei andere Sieger auf der Bahn, ist Schwester zu vier Siegern. Die dritte Mutter Feminine Wiles (Ahonoora) war Listensiegerin sowie Zweite in den Sun Chariot Stakes (Gr. II) und in den May Hill Stakes (Gr. III). Ein bekannter Name im Papier ist der von Simple Verse (Duke of Marmalade), erfolgreich in den British Champion Fillies & Mare Stakes (Gr. I) und im Doncaster St. Leger (Gr. I). 

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Gruppe-Premiere in Dresden: Maxim Pecheur steuerte den 13,7:1-Außenseiter Brian Ryan zum Sieg im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (ex Europa-Meile). www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Brian Ryan (Maxim Pecheur) gewinnt den Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Überraschung bei der Gruppe-Premiere in Dresden - Brian Ryan (Maxim Pecheur) hat im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden, Gr. III, die Nüstern vorn. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Brian Ryan mit Maxim Pecheur nach dem Sieg im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Sorgten für die Überraschung: Brian Ryan mit Maxim Pecheur, Besitzerin Janina Bürger (rechts) und Patrick Börnicke nach dem Sieg im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden, Gr. III. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!