Drucken Redaktion Startseite

2019-05-26, Longchamp, 3. R. - Prix du Lys

3 Prix du Lys

Gruppe III, 80.000 €
3 jährige Hengste und Wallache

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten7,5:1

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Quest the Moon (GER) 2016
 / b. H. v. Sea The Moon - Questabella (Rock of Gibraltar)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Cristian Demuro
58,0 kg 40.000 € 7,5
3
Moonlight Spirit (IRE) 2016
 / b. H. v. Dubawi - Moonsail (Monsun)

Tr.: Charles Appleby / Jo.: James Doyle
58,0 kg 12.000 € 2,0

Kurzergebnis

QUEST THE MOON (2016), H., v. Sea the Moon - Questabella v. Rock of Gibraltar, Bes.: Stall Salzburg, Zü.: Gestüt Görlsdorf, Tr.: Sarah Steinberg, Jo.: Cristian Demuro 2. Khagan (Le Havre), 3. Moonlight Spirit (Dubawi), 4. Talk or Listen, 5. Ballet Russe

Richterspruch

2 1/2, 1 1/4, 1 1/4

Zeit

2:31,27

Rennanalyse

Es war auf dem Papier ein nicht ganz leicht zu entschlüsselndes Rennen, mit einer Handvoll mutmaßlicher Aufsteiger aus großen Ställen und nur einem vorherigen Gruppesieger: Quest the Moon, der dann auch souverän gewann. Auch wenn die Konkurrenz nicht so ganz leicht einzustufen ist, mehr konnte er nicht tun. Es war, so seine Trainerin, der letzte Start vor dem Derby, bis dahin ist es schon noch eine relativ lange Zeit, aber ein Start zwischendurch kommt wohl nicht in Frage, er hat auch gar keine Nennung mehr, in der „Union“ war er nicht drin.

Zweijährig hatte er bei seinem zweiten Start das Zukunfts-Rennen (Gr. III) gewonnen, im Gran Criterium (Gr. II) war er Zweiter gewesen, genau wie im Bavarian Classic (Gr. III) hinter Django Freeman (Campanologist). In Longchamp zeigte er, dass die 2400 Meter für ihn kein Problem darstellen. Für das Derby wird er bei den Buchmachern zu Kursen bis zu 4,5:1 notiert, das ist allerdings nicht unbedingt ein Angebot.

Er war letztes Jahr in Iffezheim der erste Gruppe-Sieger seines Vaters Sea The Moon, der selbst nicht gerade frühreif war und auch aus keiner frühen Familie stammt. Erst dreijährig kam er so richtig in Fahrt, das könnte bei Quest the Moon ähnlich sein.

In die Görlsdorfer Zucht kam die Familie durch die zweite Mutter Questabelle, die 2008, damals immerhin schon zwölf Jahre alt, tragend von Hurricane Run für 29.000gns. in Newmarket gekauft wurde. Mit Your Old Pal (Rock of Gibraltar) hatte sie zum damaligen Zeitpunkt einen Listensieger auf der Bahn, der auch Zweiter in den King Edward Stakes (Gr. II) war und später eine Handvoll Rennen in Hong Kong gewinnen konnte. Aus der Paarung mit Hurricane Run resultierte Queen’s Estate, der als Fohlen für 55.000gns. in Newmarket abgegeben wurde und ein kleines Rennen gewann. Danach hatte Questabelle nur noch drei weitere Nachkommen, Questabella, die nicht am Start war, die zweimal unplatziert gelaufene Q’s Görl (Soldier Hollow), die in die eigene Zucht genommen und bei Tattersalls letzten Dezember für 26.000gns. zurückgekauft wurde, und den zwei Jahre alten Quebello (Sea The Moon). Questabella startete mit Quest of Fire (Sea the Stars), der als Fohlen für 140.000gns. an Godolphin verkauft wurde, allerdings nie lief. Ein Jährlingshengst und ein Hengstfohlen haben Sea The Moon als Vater.

Questabelle ist Schwester der Gruppe-Sieger Starcraft (Sadler’s Wells), der als Deckhengst aufgestellt wurde, und Mullins Bay (Machiavellian), das Pedigree ist aber voll von bekannten Namen. Einer davon ist Telecaster (New Approach), diesen Samstag einer der Mitfavoriten im Investec Derby (Gr. I) in Epsom. Die vierte Mutter ist Reprocolor (Jimmy Reppin), eine einflussreiche Zuchtstute mit unzähligen Black Type-Pferden unter ihren Nachkommen. Ein Seitenzweig ist im Gestüt Röttgen beheimatet.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Quest the Moon. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!