Drucken Redaktion Startseite

2019-05-11, Hoppegarten, 3. R. - Preis des DNS:NET "Rasend Schnell"

3 Preis des DNS:NET "Rasend Schnell"

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,2:1. - Platzwette 1,2; 1,3:1. - Zweierwette 1,4:1. - Dreierwette 4,5:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Andoro (GER) 2016
 / db. H. v. Jukebox Jury - Andarta (Platini)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
58,0 kg 3.000 € 2,2
2
Calico (GER) 2016
 / b. H. v. Soldier Hollow - Casanga (Rainbow Quest)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
57,0 kg 1.200 € 2,1
3
Antipolis (GER) 2016
 / b. W. v. Adlerflug - Avanti Polonia (Polish Precedent)

Tr.: Christian Zschache / Jo.: Martin Laube
58,0 kg 600 € 11,6
4
Valcapo (GER) 2016
 / b. H. v. Cape Cross - Val de Rama (King's Best)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Filip Minarik
57,0 kg 300 € 5,6

Kurzergebnis

ANDORO (2016). H., v. Jukebox Jury - Andarta v. Platini, Zü.: Thomas Gehrig, Bes.: Stall Löwe, Tr.: Roland Dzubasz, Jo.: Bauyrzhan Murzabayev , GAG: 73,5 kg, 2. Calico (Soldier Hollow), 3. Antipolis (Adlerflug), 4. Valcapo

Richterspruch

Ka. N-11-7

Zeit

2:19,91

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Galahad, Feuerblume.

Rennanalyse

Ein fast schon episches Finish zweier bestimmt nicht verkehrter Dreijähriger, in dem mit Andoro das Pferd gewann, das im richtigen Moment den Kopf in Front hatte. Zweijährig war er zweimal Dritter geworden, war beim Jahresdebut in Köln nur an So Chivalry (Camelot) gescheitert, einem sehr guten Dreijährigen im Carvalho-Stall. Und es wird jetzt auch ein paar Stufen höher gehen. Der Trainer wird ihn im Union-Rennen (Gr. II) aufbieten, das Derby ist danach eine Option. Besonders beeindruckt waren zumindest die Buchmacher nicht, RaceBets bietet ihn für Hamburg zum Kurs von 30:1 an.

Sein Vater Jukebox Jury deckt inzwischen in Irland in der National Hunt-Zucht, sein letzter deutscher Jahrgang ist im Jährlingsalter. Die Mutter Andarta hat dreijährig ein Rennen in Frankreich gewonnen. Ihr Erstling ist nicht an den Start gekommen, Andoro ist ihr einziger Nachkomme im Training. Sie ist Schwester von Antara (Platini), die zweimal die Princess Elizabeth Stakes (Gr. III) gewonnen, dazu den Preis der Deutschen Einheit (Gr. III), Zweite war sie im Prix Jean Romanet (Gr. I). Ihr Bruder Andolini (Kallisto) hat den Großen Sparkassenpreis (Gr. III) gewonnen. Die Familie war im Gestüt Auenquelle beheimatet, die vierte Mutter heißt sogar Auenquelle (Windwurf), große Akzente konnte sie in der eigenen Zucht zumindest in den ersten Generationen nicht setzen, das könnte sich jetzt ändern.  

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ein Wimpernschlagfinish entschied für Andoro (vorne). www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!