Drucken Redaktion Startseite

2019-04-22, Köln, 7. R. - Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen

7 Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige Stuten.

Stutenrennen | Premium Dreierwette mit 10.000 Euro Garantie | Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 5,3:1. - Platzwette 2,4; 4,0; 3,6:1. - Zweierwette 87,5:1. - Dreierwette 987,6:1.11,1; 11,1; 11,1; 11,1; 11,1; 11,1:1.7.911,0:1.1.582,2:1.527,4:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Axana (GER) 2016
 / b. St. v. Soldier Hollow - Achinora (Sleeping Indian)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-4-1
58,0 kg 32.000 € 5,3
2
Anna Pivola (GER) 2016
 / F. St. v. Pivotal - Queen's Hall (Singspiel)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
1-5
58,0 kg 12.000 € 15,3
3
Satomi (GER) 2016
 / b. St. v. Teofilo - Swordhalf (Haafhd)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Rene Piechulek
Formen:
1-2
58,0 kg 6.000 € 14,2
4
Wish you Well (GER) 2016
 / db. St. v. Soldier Hollow - Walburga (One Cool Cat)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Ioritz Mendizabal
Formen:
4-1
58,0 kg 3.000 € 10,2
5
Akribie (GER) 2016
 / db. St. v. Reliable Man - Aussicht (Haafhd)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
2-1-1
58,0 kg 2.000 € 3,1
6
Linaria (GER) 2016
 / b. St. v. Soldier Hollow - Lavela (Nayef)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Marco Casamento
Formen:
3-2-2-3
58,0 kg 28,0
7
Barbados (FR) 2016
 / b. St. v. Dalakhani - Beirut (Turtle Island)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Stephen Hellyn
Formen:
2-1-1
58,0 kg 6,7
8
Wild Emotion (GER) 2016
 / b. St. v. Lord of England - Wildlife Lodge (Königstiger)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
6-1-2-6-4-3
58,0 kg 30,0
9
Eternal Summer (GB) 2016
 / b. St. v. Sommerabend - Evening Breeze (Surumu)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
4-5
58,0 kg 14,0
10
Peace of Paris (GER) 2016
 / F. St. v. Helmet - Peace of Glory (Sholokhov)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
6-3-1
58,0 kg 6,5

Kurzergebnis

AXANA (2016), St., v. Soldier Hollow - Achinora v. Sleeping Indian, Zü.: Sergej Penner, Bes.: Team Valor, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 94 kg, 2. Anna Pivola (Pivotal), 3. Satomi (Teofilo), 4. Wish you Well, 5. Akribie, 6. Linaria, 7. Barbados, 8. Wild Emotion, 9. Eternal Summer, 10. Peace of Paris

Richterspruch

Üb. 2¾-1½-2¾-2-¾-½-1½-kK-1¾

Zeit

1:34,80

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Stex.

Rennanalyse

Die Buchmacher haben prompt reagiert: Nur 4:1 steht Axana bei RaceBets nach ihrem souveränen Erfolg für die German 1000 Guineas (Gr. II) am 26. Mai in Düsseldorf, was auch vollauf gerechtfertigt ist, denn in Köln setzte sie sich in diesem wichtigen Trial gegen die Konkurrenz durch, auf die sie auch in einigen Wochen treffen wird. Zumindest was die einheimische Gegnerschaft anbetrifft, denn der Stutenklassiker war in der jüngeren Vergangenheit stets eine englische Angelegenheit gewesen. Noch vierzig Stuten sind startberechtigt, allein 22 kommen aus England oder Irland, da wird mit Sicherheit das eine oder andere Pferd anreisen, doch muss Axana erst einmal geschlagen werden.

Die Stute hinterließ bereits im Führring den besten Eindruck aller Teilnehmerinnen. Zweijährig war sie dreimal am Start, gewann beim Debut Start-Ziel gegen ein so gutes Pferd wie King (Lord of England). Sie war dann Vierte in einem von Akribie gewonnenen Listenrennen in Düsseldorf und holte sich in Hannover mit erneut offensiver Taktik Ende Oktober ein Listenrennen über 1400 Meter. Danach wechselte sie in den Besitz von Team Valor und von Jens Hirschberger zu Andreas Wöhler, der für sie auch eine Nennung für den Henkel Preis der Diana (Gr. I) abgegeben hat.

Wie es um das Stehvermögen bestellt ist, wird sich zeigen. Das schwer zu lesende Pedigree gibt allzu viel nicht her.  Ihre Mutter Achinora, die von dem eher unbedeutend gebliebenen Sleeping Indian stammt, hat dreijährig ein Rennen gewonnen, einen Ausgleich III über 1700 Meter in Düsseldorf. Sleeping Indian, der seit drei Jahren in Tschechien steht, bei Dr. Jan Fillla im mährischen Halenkovice, dort jede Saison rund 25 Stuten deckt, war Sieger in den Challenge Stakes (Gr. II) und den Hungerford Stakes (Gr. III), jeweils über 1400 Meter, was insgesamt nicht unbedingt dafür spricht, dass Axana ein Diana-Pferd sein könnte. 

Achinora gehörte Litex Commerce, hatte als Jährling 13.000gns. gekostet. Zwei Sieger hatte sie bisher auf der Bahn, darunter Antey (Lord of England), im Training bei Willie Mullins, im vergangenen Frühjahr zweimal über Hürden in Irland erfolgreich. Eine rechte Schwester von Axana hat in Ungarn gewonnen, eine weitere ist im vergangenen Jahr bei der BBAG-Jährlingsauktion für 8.000 zurückgekauft worden, sie heißt Alyxa und wird von Jens Hirschberger trainiert. Nach einem Jshr Pause hat Achinora dieses Jahreinen Hengst von Soldier Hollow gebracht. Sie ist Schwester von acht Siegern, ihre Mutter Via Borghese (Seattle Dancer) war im Diana Handicap (Gr. II) in Saratoga erfolgreich sowie Zweite in den Beverly D Stakes (Gr. I). In zweiter Generation hat sie in den USA eine Reihe von Stakes-Siegern auf der Bahn.

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Siegt in international bekannten Farben: Team Valors Axana gewinnt mit Eduardo Pedroza das Karin Baronin von Ullmann -Schwarzgold-Rennen. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!