Drucken Redaktion Startseite

2018-11-20, Neuss, 8. R. - Preis der Eventlocation Wetthalle

8 Preis der Eventlocation Wetthalle

Kat. D, 6.000 € (3.000, 1.200, 900, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 58,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 26:10. - Platzwette 24, 54:10. - Zweierwette 191:10. - Dreierwette 431:10. Nichtstarter: Navega.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Diajaka (GER) 2016
 / b. St. v. Kamsin - Diacada (Cadeaux Genereux)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg 3.000 € 28,0
2
Jason (GER) 2016
 / b. H. v. Lawman - Jardina (Shirocco)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Filip Minarik
58,0 kg 1.200 € 57,0
3
Jetcologne (GER) 2016
 / Bsch. St. v. Sehrezad - Jasmin Blanche (Tannenkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Stephen Hellyn
56,0 kg 900 € 47,0
4
Schnucki (GER) 2016
 / b. St. v. Reliable Man - Sisika (King's Theatre)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Miguel Lopez
56,0 kg 600 € 285,0
5
Accon (GER) 2016
 / b. H. v. Camelot - Anaita (Dubawi)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
58,0 kg 300 € 20,0
6
Diamond Gold (GER) 2016
 / F. H. v. Tertullian - Diamond Rose (Samum)

Tr.: Sebastian Wenz / Jo.: Stefanie Koyuncu
58,0 kg 355,0

Kurzergebnis

DIAJAKA (2016), St., v. Kamsin - Diacada v. Cadeaux Genereux, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Andrasch Starke, 2. Jason (Lawman), 3. Jetcologne (Sehrezad), 4. Schnucki, 5. Accon, 6. Diamond Gold

Richterspruch

Le. 2¼-3-2¾-¾-19

Zeit

1:39,85

Rennanalyse

Wenn von sechs Startern vier aus einem Stall kommen, dann noch aus dem des Champions, dann ist schon davon auszugehen, dass er den Sieger stellt. Es war dann aber doch etwas Arbeit für Andrasch Starke, bis er Diajaka an dem deutlich verbesserten und lange führenden Jason vorbeigebracht hatte. Die Röttgenerin war eines der erfahrensten Pferde im Feld, hatte bei ihren bisherigen fünf Starts in Bad Harzburg und Dresden gewonnen und einen sehr guten dritten Platz in einem kopfstark besetzten Listenrennen in Hannover besetzt. Ganz umsonst hat man sie sicher nicht für den Henkel-Preis der Diana eingeschrieben.

Sie ist der elfte von bisher 13 Nachkommen ihrer Mutter, die ein ausgezeichnetes Rennpferd war, die German 1000 Guineas (Gr. II) gewinnen konnte, Dritte in der Großen Europa-Meile war. Bisher haben drei ihrer Nachkommen Listenrennen gewonnen, Diatribe (Tertullian), Mutter des mehrfachen Gr.-Siegers Degas (Exceed and Excel), Daktani (Kallusto) und Diaphora (Pivotal). Im Jährlingsalter ist Dalia (Lord of England), ein Hengstfohlen hat Reliable Man als Vater. Mit Diplomat (Teofilo) hat die fabelhafte Röttgener D-Linie in diesem Jahr auch einen Gr. II-Sieger gestellt.

Ihr Vater Kamsin (Samum) hat ein sehr gutes Jahr, er scheint auch in Frankreich inzwischen bestens aufgehoben zu sein, denn er hat im Frühjahr annähernd einhundert Stuten gedeckt.

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Die Röttgenerin Diajaka. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!