Drucken Redaktion Startseite

2018-11-01, München, 7. R. - Bayerische Hausbau - Großer Preis von Bayern

7 Bayerische Hausbau - Großer Preis von Bayern

Gruppe I, 155.000 € (100.000, 30.000, 15.000, 7.000, 3.000).,
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 58,0 kg. f.3j., 60,0 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 46:10. - Platzwette 22, 17:10. - Zweierwette 176:10. - Dreierwette 451:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Iquitos (GER) 2012
 / b. H. v. Adlerflug - Irika (Areion)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Eddy Hardouin
Formen:
2-3-4-5-1-15-2-7-2-1
60 kg 100.000 € 46
2
Defoe (IRE) 2014
 / Sch. H. v. Dalakhani - Dulkashe (Pivotal)

Tr.: Roger Varian / Jo.: Andrea Atzeni
Formen:
15-2-3-1-1-10-1-1-1-1
60 kg
Scheuklappen
30.000 € 26
3
Dee Ex Bee (GB) 2015
 / b. W. v. Farhh - Dubai Sunrise (Seeking The Gold)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Francis Norton
Formen:
4-2-3-7-2-2-3-2-1-3
58 kg 15.000 € 42
4
Windstoß (GER) 2014
 / b. H. v. Shirocco - Wellenspiel (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3-4-6-4-3-3-1-4-1-2
60 kg 7.000 € 113
5
Royal Youmzain (FR) 2015
 / b. H. v. Youmzain - Spasha (Shamardal)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-3-3-1-1-1-2-1-2
58 kg 3.000 € 60
6
Racing History (IRE) 2012
 / b. H. v. Pivotal - Gonbarda (Lando)

Tr.: Saeed bin Suroor / Jo.: Adam Kirby
Formen:
3-2-6-4-1-1-1-11
60 kg
Scheuklappen
111
7
Tiberian (FR) 2012
 / b. H. v. Tiberius Caesar - Toamasina (Marju)

Tr.: Alain Couétil / Jo.: Olivier Peslier
Formen:
12-5-2-7-4-11-7-1-1-7
60 kg 88

Kurzergebnis

IQUITOS (2012), H., v. Adlerflug - Irika v. Areion, Zü.: Erika Buhmann, Bes.: Stall Mulligan, Tr.: Hans-Jürgen Gröschel, Jo.: Eddy Hardouin, GAG: 100 kg, 2. Defoe (Dalakhani), 3. Dee Ex Bee (Farhh), 4. Windstoß, 5. Royal Youmzain, 6. Racing History, 7. Tiberian

Richterspruch

Le. 4-4-8-8-H-½

Zeit

2:37,80

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Iquitos eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der RL wurde von Dee Ex Bee eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Es war ein mehr als versöhnlicher Saisonschluss für Iquitos, der in diesem Jahr im Frühjahr zwar schon in Baden-Baden auf Gr. II-Ebene gewinnen konnte, doch einen Treffer auf höchster Ebene war ihm 2018 noch verwehrt gewesen. In Hoppegarten hatte er auf Gr. III-Ebene Rang zwei belegt, doch war das hinter dem exzellenten Va Bank (Archipenko), den Iquitos‘ Jockey möglicherweise etwas unterschätzt hatte. Zudem war, so Eddy Hardouin, das Tempo damals auch nicht schnell genug gewesen.

Für Iquitos war es der achte Karrieresieg, ob es noch mehr werden, ist noch unklar. „Es gibt Angebote und Gespräche“, heißt es zu einer zukünftigen Deckhengstlaufbahn, „doch definitiv ist nichts.“ Deutsche Gestüte scheinen eher weniger interessiert zu ein, in ein möglicherweise nicht erstklassiges französisches oder irisches Gestüt will man ihn auch nicht stellen. So ist es keineswegs unmöglich, dass er 2019 noch im Gröschel-Stall stehen wird.

Iquitos ist das erste Fohlen der Irika, die viermal erfolgreich war, vierjährig in einem Ausgleich II in Bremen, sie wurde bereits Hans-Jürgen Gröschel für das Gestüt Evershorst trainiert. Als Züchter für Iquitos zeichnet Erika Buhmann verantwortlich, die Patriarchin in Evershorst. 2012 wurde die Stute nicht gedeckt. 2013 tauchte sie dann tragend von Soldier Hollow im Angebot des Haras de Grandcamp bei Arqana auf der Auktion in Deauville auf. Für 8.000 Euro ging sie an die HFTB Racing Agency, im Jahr darauf kam für Christoph Holschbach in Frankreich Imperator (Soldier Hollow) zur Welt, er steht bei Henk Grewe und hat dieses Jahr zweimal  gewonnen. Ein Jahr später gab es bei der BBAG-Herbstauktion 2014 erneut einen Auftritt von Irika im Auktionsring. Die Stute wechselte tragend von Kamsin für 2.400 Euro in den Besitz des Stalles Wotan von Wolfgang Lechner, heraus kam 2015 International Love, die ebenfalls bei Henk Grewe steht und Siegerin ist, letzte Woche war sie Vierte auf Listenebene in Mannheim. 2015 wurde Irika nicht gedeckt, letztes Jahr hat sie ein Stutfohlen von Wiener Walzer gebracht, vor wenigen Monaten ein Hengstfohlen von Adlerflug. Die jetzt im Jährlingsalter stehende Stute hat Werner Gerhold, Mitbesitzer von Iquitos, bei der BBAG-Herbstauktion gekauft, sie ist natürlich zu Hans-Jürgen Gröschel gegangen.

Sie stammt aus einer alten Linie des Gestüts Evershorst. Karl Heinz Plinke-Buhmann begann in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit der Augias-Tochter Immertreu zu züchten, es ist die achte Mutter von Iquitos. Es wurde bei den Anpaarungen stets Wert auf Qualität gelegt, denn es tauchen in der mütterlichen Linie Hengste wie BirkhahnKönigsstuhl oder Pentathlon auf. Irika ist eine Schwester der Listen-Zweiten Inanya sowie von fünf anderen Siegern. Trotzdem ist das Pedigree auf den ersten Blick recht übersichtlich. Aus einem anderen Zweig der Linie, die ebenfalls auf Immertreu zurückgeht, stammt allerdings die Listensiegerin Ircanda (Nebos), Mutter u.a. der in Italien auf Gr. III-Ebene erfolgreichen Irini (Areion) und des Listensiegers Iraklion (Areion).

 

Kategorie:
  • Bayerisches Zuchtrennen
  • Rennen - National

Bilder

Unter Eddy Hardouin gewinnt der Adlerflug-Sohn Iquitos den Großen Preis von Bayern. Foto: Dr. Jens Fuchs
Proudly presents: Iquitos (Adlerflug) ist jetzt dreimaliger Gr. I-Sieger und gewinnt auch die German Racing Championsleague erneut. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2018 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!