Drucken Redaktion Startseite

2018-10-20, Dresden, 2. R. - Preis der Lößnitz-Druck GmbH

2 Preis der Lößnitz-Druck GmbH

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

EBF-Rennen | Gew. 58,0 kg. Für jeden Sieg in der Kategorie D 1,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 49:10. - Platzwette 17, 12:10. - Zweierwette 73:10. - Dreierwette 143:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Dalika (GER) 2016
 / Dbsch. St. v. Pastorius - Drawn to Run (Hurricane Run)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
56,0 kg 3.000 € 49,0
2
Reine des Fleurs (GER) 2016
 / b. St. v. Soldier Hollow - Reine Liberte (Big Shuffle)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Rene Piechulek
56,0 kg 1.200 € 15,0
3
Vaerya (GB) 2016
 / b. St. v. Poet's Voice - Bravia (Shamardal)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Alexander Pietsch
56,0 kg 600 € 50,0
4
Elvira (GER) 2016
 / b. St. v. Le Havre - Elora (Alkalde)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
56,0 kg 300 € 58,0
5
Whitesnake (GER) 2016
 / Fsch. St. v. Hamond - Wellista (Sternkönig)

Tr.: Sarka Schütz / Jo.: Sibylle Vogt
56,0 kg 274,0
6
Alinghi First (GER) 2016
 / b. St. v. Kamsin - Alluvia (Tertullian)

Tr.: Jutta Pohl / Jo.: Mirko Sanna
56,0 kg 574,0
7
Besouro (FR) 2016
 / b. W. v. Denon - Baracoa (Llandaff)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Rene Koplik
58,0 kg
Scheuklappen, Ohrenstöpsel
317,0

Kurzergebnis

DALIKA (2016), St., v. Pastorius - Drawn to Run v. Hurricane Run, Zü. u. Bes.: Gestüt Ammerland, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Filip Minarik, GAG: 72 kg, 2. Reine des Fleurs (Soldier Hollow), 3. Vaerya (Poet's Voice), 4. Elvira, 5. Whitesnake, 6. Alinghi first, 7. Besouro

Richterspruch

Üb. 4¼-H-3-½-6-H

Zeit

1:27,69

Rennanalyse

Souverän setzte sich Dalika in dieser Zweijährigen-Prüfung durch, nachdem sie beim Debut in Köln gegen mutmaßlich gute Konkurrenz noch unauffällig agierte. Sie ist eine Tochter des inzwischen nach Frankreich abgewanderten Pastorius (Soldier Hollow). Die Mutter Drawn to Run hat dreijährig bei nur sechs Starts ein Rennen in Frankfurt gewonnen. Ihr Erstling Distant Dawn (Maxios) stand bei Andre Fabre, hat bei drei Starts ein Rennen in Saint-Malo gewonnen. Eine rechte Schwester ist im Jährlingsalter, ein Stutfohlen hat wieder Pastorius als Vater. Drawn to Run ist eine Schwester von Dawn Dew (Montjeu), Dritte im Walther J. Jacobs-Stutenpreis (Gr. III), drei andere Geschwister haben gewonnen. Die nächste Mutter Dawn Dane (Danehil) ist eine Schwester von drei erstklassigen Rennpferden, der Prix Ganay (Gr. I)-Sieger Corre Caminos (Montjeu), der Criterium de Saint-Cloud (Gr. I)-Sieger und Deckhengst Recital (Montjeu) und der mehrfache Gr.-Sieger und Deckhengst Racinger (Spectrum).

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Dalika gewinnt souverän Start-Ziel. www.galoppfoto.de - Peter Heinzmann

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!