Drucken Redaktion Startseite

2018-10-14, Köln, 7. R. - Preis des Winterfavoriten

7 Preis des Winterfavoriten

Gruppe III, 155.000 € (85.000, 31.000, 20.500, 10.300, 5.500, 2.700).
Für 2-jährige Pferde.

Dreierwette mit 10.000 Euro Garantieauszahlung | Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoteniegwette 46:10. - Platzwette 15, 14, 18:10. - Zweierwette 127:10. - Dreierwette 741:10. - Platz-Zwilling-Wette 19, 32, 40:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Noble Moon (GER) 2016
 / b. H. v. Sea The Moon - Nouvelle Noblesse (Singspiel)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1
58 kg 85.000 € 46
2
Django Freeman (GER) 2016
 / F. H. v. Campanologist - Donna Lavinia (Acatenango)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
1-1
58 kg 31.000 € 27
3
Man On The Moon (GER) 2016
 / F. H. v. Sea The Moon - Maricel (Silvano)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Fabrice Veron
Formen:
6-1-1
58 kg 20.500 € 60
4
Rip Van Lips (IRE) 2016
 / b. H. v. Rip Van Winkle - Red Lips (Areion)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
5-1-10
58 kg 10.300 € 91
5
Sibelius (GER) 2016
 / b. H. v. Pastorius - Shiramiyna (Invincible Spirit)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
2-6-3
58 kg 5.500 € 136
6
Moonlight Man (GER) 2016
 / Dbsch. H. v. Reliable Man - Moonlight Symphony (Pentire)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
2-1-6
58 kg 2.700 € 50
7
Bristano (GB) 2016
 / b. H. v. Dansili - Briseida (Pivotal)

Tr.: Miltcho Mintchev / Jo.: Filip Minarik
Formen:
2-7
58 kg 123
8
Wilder (GER) 2016
 / Dbsch. H. v. Reliable Man - Winterkönigin (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1-3
58 kg 124

Kurzergebnis

NOBLE MOON (2016), H., v. Sea The Moon - Nouvelle Noblesse v. Singspiel, Zü. u. Bes.: Eckhard Sauren, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 95 kg, 2. Django Freeman (Campanologist), 3. Man On The Moon (Sea The Moon), 4. Rip Van Lips, 5. Sibelius, 6. Moonlight Man, 7. Bristano, 8. Wilder

Richterspruch

Ka. K-3-2½-1¾-¾-1½-13

Zeit

1:36,08

Zusatzinformationen

Die RL belegte L.Delozier wegen Behinderung (Nr. 594/1 RO i. V. m. Nr. 490 RO) mit einer Geldbuße von 200 €.

Rennanalyse

Vor einigen Wochen, am Tag des Preises von Europa, hatte Noble Moon ein Rennen für Sieglose gewonnen, das in der Vergangenheit schon für so manchen späteren Crack ein Sprungbrett war. Sea The Moon, sein Vater, hatte es gewonnen, auch Langtang und Erasmus. Diese beiden wurden später auch „Winterfavoriten“. Der letzte Derbysieger, der zuvor das Kölner Rennen gewonnen hatte, war Isfahan, so lange ist das also gar nicht her. Ob Noble Moon in seinen Hufspuren wandeln kann, wird sich zeigen, denn wenn man sich seine Abstammung anschaut, ist das mütterliche Papier schon mit mehr Meilern als Stehern besetzt. Trainer und Jockey zeigten sich nach dem Rennen am Sonntag zwar davon überzeugt, dass zumindest zweitausend Meter kein Problem für ihn sind, wenn es dann noch einmal weiter wird, könnte es aber doch eng werden. Väterlicherseits ist das Stehvermögen kaum ein Thema, aber vorerst wird wohl das Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II) 2019 auf der Heimatbahn das nächste große Ziel sein. Qualifiziert wäre er im Übrigen auch für Auktionsrennen, aber das ist kaum noch sein Anspruch. Bei der BBAG-Herbstauktion ist er im vergangenen Jahr für 52.000 Euro zurückgekauft worden. 

Die Mutter Nouvelle Noblesse (Singspiel) hat zweijährig den Premio Dormello (Gr. III) in Mailand gewonnen, zudem auf dieser Bahn auch noch ein Listenrennen, auf dieser Ebene war sie auch mehrfach platziert. Sieben Sieger unterschiedlicher Güte hat sie bisher auf der Bahn gehabt, darunter Noble Alpha (Shamardal), mehrfach gruppeplatziert in Deutschland, später bis ins hohe Alter ein Großverdiener in Hong Kong und Macao. Noble Champion (Hawk Wing) und Noble Fantasy (Big Shuffle) waren Black Type-platziert, der unverwüstliche Noble Fighter (Silvano) hat bis heute 15 Rennen gewonnen. Eher nicht so schnell ist hingegen die jetzt drei Jahre alte Noble Fortune (Frankel), die kurz vor ihrem jüngeren Bruder im Ausgleich IV lief und dabei nur Letzte wurde – und das als Tochter eines Ausnahmepferdes! Ziel ist es, mit ihr zumindest ein Rennen zu gewinnen, dann soll es in die Zucht gehen.

Eine Jährlingsstute trägt den Namen Schwesterherz (Areion), was möglich ist, da sie in Frankreich gezogen und aufgewachsen ist. Sie kommt bei der BBAG-Herbstauktion mit der Lot-Nummer 114 in den Ring. In Frankreich wurde auch das Hengstfohlen von Kendargent geboren, dort wurde Nouvelle Noblesse auch wieder gedeckt, von Kendargent. Normalerweise müsste sie im kommenden Jahr nach England reisen, zu Sea The Moon.

Nouvelle Noblesse vertritt natürlich die einst in der Zucht von Peter Hess so hoch gehaltene „N“-Familie, die inzwischen in mehreren deutschen Gestüten sehr erfolgreich ist.  

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Spannender Endkampf zwischen dem Sieger Noble Moon (Sea the Moon) unter Andrasch Starke (links) und Django Freemann (rechts). Foto: Dr. Jens Fuchs
Knapp ging es zu im Preis des Winterfavoriten zwischen Noble Moon (links mit Andrasch Starke) und Django Freeman (Lukas Delozier). www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Knapp ging es zu im Preis des Winterfavoriten zwischen Eckhard Saurens Noble Moon (links mit Andrasch Starke) und Django Freeman (Lukas Delozier). www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Knapp ging es zu im Preis des Winterfavoriten zwischen Noble Moon (Andrasch Starke) und Django Freeman (Lukas Delozier). www.koeln-galopp.de - Klaus-Jörg Tuchel
Daumen hoch: Eckhard Sauren (rechts) freut sich über den Erfolg seines Noble Moon mit Andrasch Starke, links neben ihm Trainer Peter Schiergen . www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Das Siegerteam: Noble Moon und Andrasch Starke nach dem Sieg im Preis des Winterfavoriten. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Noble Moon mit Andrasch Starke, Trainer Peter Schiergen und Besitzer Eckhard Sauren (links) nach dem Sieg im Preis des Winterfavoriten. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Der Sieger im Preis des Winterfavoriten mit Schärpe: Noble Moon (Sea the Moon). www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Der Präsident des Kölner Rennvereins im Glück: Eckhard Sauren (links) freut sich über den Erfolg seines Noble Moon mit Andrasch Starke, rechts Trainer Peter Schiergen . www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2018 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!