Drucken Redaktion Startseite

2018-10-06, Dortmund, 1. R. - Preis des European Breeders Fund

1 Preis des European Breeders Fund

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300)., Ehrenpreis dem Besitzer, Trainer und Reiter des Siegers. Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 13:10. - Platzwette 10, 13:10. - Zweierwette 82:10. - Dreierwette 156:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wind (GER) 2016
 / b. H. v. Areion - Wakytara (Danehill)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
57.5 kg 3.000 € 13
2
Münchhausen (GER) 2016
 / b. H. v. Tertullian - Mia (Soldier Hollow)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
57 kg 1.200 € 133
3
Kingsman (GER) 2016
 / schwb. H. v. Soldier Hollow - Königin Arte (Artan)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Alexander Pietsch
57 kg 600 € 89
4
Panguna (GER) 2016
 / b. St. v. Australia - Praia (Big Shuffle)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
56 kg
Mehrgewicht 1 Kg
300 € 31
5
Racelyn (IRE) 2016
 /  b. St. v. Showcasing - Rightside (High Chaparral)

Tr.: Lennart Hammer-Hansen / Jo.: Maxim Pecheur
55 kg 241

Kurzergebnis

WIND (2016), H., v. Areion - Wakytara v. Danehill, Zü. u. Bes.: Gestüt Park Wiedingen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 74 kg, 2. Münchhausen (Tertullian), 3. Kingsman (Soldier Hollow), 4. Panguna, 5. Racelyn

Richterspruch

Le. 3½-5½-2½-3

Zeit

1:28,68

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Next Soldier, Saesee Tin. Die Rennleitung belegte Eduardo Pedroza wegen Mehrgewichts (Nr. 594/7 RO) mit einer Geldbuße von 100 €.

Rennanalyse

Start-Ziel setzte sich Wind erwartungsgemäß ohne größere Probleme durch, Münchhausen sorgte dann auch für eine Zweierwette für Champion-Trainer Markus Klug, der mit seinen Zweijährigen unverändert eine Macht ist. Der Areion-Sohn Wind ist der zehnte Nachkomme seiner Mutter, die dreijährig zwei Rennen gewonnen hat. Ihr bisher bester war Wai Key Star (Soldier Hollow), bisher in drei Gruppe III-Rennen erfolgreich, zwei in Baden-Baden, unlängst im Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gr. III), und einem in Hannover, hinzu kommen zahlreiche Plätze auf Gruppe-Ebene.

Weitere Geschwister sind der inzwischen 16fache Sieger Wheredreamsare (Monsun), in seiner Jugend auch Gr. III-Dritter, der zwölffache Sieger Wakeman (Hawk Wing), der siebenfache Sieger Walkabout (Medicean), der gute Handicapper Waky Sol (Soldier Hollow) und die vier Jahre alte Siegerin Walatah (Soldier Hollow), die bei der BBAG-Herbstauktion mit der Lot-Nummer 39 in den Ring kommt. Bei der BBAG-Jährlingsauktion wurde die ein Jahr jüngere Schwester von Wind, die von Soldier Hollow stammt, für 140.000 Euro an den Stall Salzburg verkauft. Wind selbst war im vergangenen Jahr auch auf der Auktion, erreichte aber den geforderten Reservepreis von 100.000 Euro nicht. Wakytara ist eine Schwester des Gr. I-Siegers und Deckhengstes Waky Nao (Alzao). 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ein leichter Sieg für den Areion-Sohn Wind mit Adrie de Vries im Dortmunder Maiden über 1.400m. Foto: Stephanie Gruttmann
Trainer Markus Klug mit einem weiteren zweijährigen Sieger: Wind mit Adrie de Vries. Foto: Stephanie Gruttmann

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!