Drucken Redaktion Startseite

2018-09-02, Baden-Baden, 4. R. - Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen

4 Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 2-jährige Pferde.

Gew. 58,0 kg. Siegern eines Listen-Rennens oder zweit- bzw. drittplatzierten Pferden in einem Gruppe-Rennen 1 kg, Siegern eines Gruppe-Rennens 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 73:10. - Platzwette 21, 17, 15:10. - Zweierwette 313:10. - Dreierwette 1.372:10. - Platz-Zwilling-Wette 59, 44, 28:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Quest the Moon (GER) 2016
 / b. H. v. Sea The Moon - Questabella (Rock of Gibraltar)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Oisin Murphy
Formen:
2
58,0 kg 32.000 € 73,0
2
I'll Have Another (IRE) 2016
 / b.St. v. Dragon Pulse - Jessie Jane (Dylan Thomas)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Joe Fanning
Formen:
1-1-2
56,5 kg 12.000 € 42,0
3
Peace of Paris (GER) 2016
 / F. St. v. Helmet - Peace of Glory (Sholokhov)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1
56,5 kg 6.000 € 33,0
4
Sharoka (IRE) 2016
 / b. St. v. Rock of Gibraltar - Sharin (Areion)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1
56,5 kg 3.000 € 106,0
5
Rip Van Lips (IRE) 2016
 / b. H. v. Rip Van Winkle - Red Lips (Areion)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
1-10
58,0 kg 2.000 € 126,0
6
Man On The Moon (GER) 2016
 / F. H. v. Sea The Moon - Maricel (Silvano)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-1
58,0 kg 38,0
7
Kilbarchan (GER) 2016
 / Dbsch. St. v. Jukebox Jury - Kellemoi de Pepita (Hawk Wing)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Francis Norton
Formen:
1-2-1-4-1
56,5 kg 81,0
8
Molly Massimo (GER) 2016
 / b. W. v. Soldier Hollow - Molly Maxima (Big Shuffle)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Filip Minarik
Formen:
3-2
58,0 kg 165,0

Kurzergebnis

QUEST THE MOON (2016), H., v. Sea The Moon - Questabella v. Rock of Gibraltar, Zü. Gestüt Görlsdorf, Bes.: Stall Salzburg, Tr.: Sarah Steinberg, Jo.: Oisin Murphy, GAG: 91,5 kg, 2. I'll Have Another (Dragon Pulse), 3. Peace of Paris (Helmet), 4. Sharoka, 5. Rip Van Lips, 6. Man On The Moon, 7. Kilbarchan, 8. Molly Massimo

Richterspruch

Ka. H-H-1½-K-1¼-6-2

Zeit

1:25,99

Rennanalyse

„Der gewinnt im nächsten Jahr ein Gruppe I-Rennen“, war die Überzeugung von Oisin Murphy nach dem Sieg von Quest the Moon. Das mag im Moment noch etwas hoch gegriffen sein, doch scheint es sich bei dem vom Gestüt Görlsdorf gezogenen Hengst tatsächlich um ein gutes Pferd zu handeln, das auch auf weiteren Strecken klar kommen sollte. Nun ist das Zukunfts-Rennen nicht unbedingt eine Quelle für spätere Derbysieger. Jahrelang war es eine Domäne für schnelle, frühreife Gäste von der Insel, erst in jüngerer Zeit tauchen auch Pferde aus deutscher Zucht auf. Schaut man etwas in die Geschichte hinein, so findet man immerhin Derbysieger wie Nebos oder Tarim in der Siegerliste, auch Orsini hat das Rennen gewonnen. Bis zum Jahre 2005 führte das Rennen auch über 1200 Meter, erst danach ging es in der Distanz etwas nach oben. Nun ist es bis zum Derby noch ein weiter Weg, Quest for Fame wird nach dem Stand der Dinge den Preis des Winterfavoriten als nächstes Ziel anpeilen.

Stehvermögen sollte er nach seiner Abstammung, die im Folgenden genauer dokumentiert ist, durchaus besitzen. Er ist der erste Gruppe-Sieger seines Vaters Sea The Moon, der selbst nicht gerade frühreif war und auch aus keiner frühen Familie stammt. Acht Sieger hat er bisher in seinem ersten Jahrgang, eine dreistellige Zahl von Nachkommen gab es 2016.

In die Görlsdorfer Zucht kam die Familie durch die zweite Mutter Questabelle, die 2008, damals immerhin schon zwölf Jahre alt, tragend von Hurricane Run für 29.000gns. in Newmarket gekauft wurde. Mit Your Old Pal (Rock of Gibraltar) hatte sie zum damaligen Zeitpunkt einen Listensieger auf der Bahn, der auch Zweiter in den King Edward Stakes (Gr. II) war und später eine Handvoll Rennen in Hong Kong gewinnen konnte. Aus der Paarung mit Hurricane Run resultierte Queen’s Estate, der als Fohlen für 55.000gns. in Newmarket abgegeben wurde und ein kleines Rennen gewann. Danach hatte Questabelle bislang nur noch drei weitere Nachkommen, Questabella, die nicht am Start war, die zweimal unplatziert gelaufene Q’s Görl (Soldier Hollow), die in die eigene Zucht genommen wurde, und einen Hengst von Sea The Moon im Jährlingsalter. Questabella startete mit Quest of Fire (Sea the Stars), der als Fohlen für 140.000gns. an Godolphin verkauft wurde. Ein Hengstfohlen hat Sea The Moon als Vater, von diesem ist sie auch wieder gedeckt worden.

Das Pedigree ist nur bis zur dritten Mutter abgedruckt worden, die vierte Mutter ist Reprocolor (Jimmy Reppin), eine einflussreiche Zuchtstute mit unzähligen Black Type-Pferden unter ihren Nachkommen. Ein Seitenzweig ist im Gestüt Röttgen beheimatet, aus ihr stammt Sharoka (Rock of Gibraltar), die im Zukunfts-Rennen Vierte wurde.  

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Sieg im prestigeträchtigen Zukunftsrennen: Der vom Gestüt Görlsdorf gezogene Quest the Moon sorgte unter Oisin Murphy im Dress des Stalles Salzburg für den ersten Gruppetreffer seines Vater Sea The Moon. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Schon bei der letztjährigen BBAG-Jährlingsauktion ein Aufreger: Quest the Moon (Sea The Moon) sorgte jetzt auch auf der Rennbahn für Furore, gewann das 145. Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen, Gr. III. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!