Drucken Redaktion Startseite

2018-07-31, Goodwood, 2. R. - Vintage Stakes

2 Vintage Stakes

Gruppe II, 225.000 €
2 jährige Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten43:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Dark Vision (IRE) 2016
 / b. H. v. Dream Ahead - Black Dahlia (Dansili)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Silvestre de Sousa
57,5 kg 127.000 € 43,0
5
Van Beethoven (CAN) 2016
 / b. H. v. Scat Daddy - My Sister Sandy (Montbrook)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
59,0 kg 6.000 € 130,0

Kurzergebnis

DARK VISION (2016), H., v. Dream Ahead - Black Dahlia v. Dansili, Bes.: Kingsley Park 10, Zü.: S F Bloodstock, Tr.: Mark Johnston, Jo.: Silvestre de Sousa 2. Dunkerron (Kurushio), 3. Confiding (Iffraaj), 4. Getchagetchagetcha, 5. Van Beethoven, 6. Cosmic Law, 7. Federal Law. 8. Blonde Warrior, 9. Mordred, 10. Junius Brutus, 11. Drogon, 12. Burj

Richterspruch

1 3/4, 1 1/4, 1 1/2, 3/4, N, 1/2, 2 3/4, 3/4, 6, 1 1/2, 3 3/4

Zeit

1:28,23

Rennanalyse

„Wer vorne geht, wird nicht behindert“, war stets das Credo von Trainer Heinz Jentzsch gewesen und mit der Taktik des Gehens versucht es in der Regel auch Mark Johnston mit seinen Pferden. Deshalb war es schon eine Überraschung, dass Dark Vision, auch einem nicht optimalen Start geschuldet, das Rennen vom letzten Platz aufnahm. Noch in der Distanz schien er sich höchstens um ein Platzgeld bewerben können, doch mit enormen Speed rollte er das Feld von hinten auf. Es war sein dritter Start bei ebenso viel Starts, zuvor hatte er in Yarmouth und York gewonnen, was ihm diesmal die Favoritenrolle einbrachte.

Zu einem Zuschlag von 15.000gns. war der Dream Ahead-Sohn ein günstiger Kauf bei Tattersalls, er gehört einem 19köpfigen Syndikat. Er war damals schon sehr groß, massiv, was seinen günstigen Preis erklärt. Sein Vater Dream Ahead (Diktat), mehrfacher Gr. I-Sieger, steht für 12.000 Euro im Haras de Grandcamp, sein bisher bester Nachkomme ist der Gr. I-Sieger Al Wukair, mittlerweile selbst Deckhengst. Die Mutter Black Dahlia war eine gute Rennstute, sie gewann fünf Rennen, war listenplatziert in Kempton Park. Mit Al Hayyah (Lope de Vega) hatte sie zuvor eine in Frankreich mehrfach listenplatzierte Tochter auf der Bahn. Ein Jährlingshengst hat erneut Lope de Vega als Vater. Die zweite Mutter South Rock (Rock City) war Listensiegerin in Frankreich. Aus der direkten Linie kommt auch Soviet Line (Soviet Star), Sieger in 16 Rennen, darunter zweimal in den Lockinge Stakes (Gr. I).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!