Drucken Redaktion Startseite

2018-04-24, Köln, 7. R. - Max Egon Fürst zu Fürstenberg-Rennen

7 Max Egon Fürst zu Fürstenberg-Rennen

Kat. D, 6.000 € (3.000, 1.200, 900, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige Pferde, die nicht mehr als zwei Rennen gewonnen haben.

Gew. 56,0 kg. Siegern eines Rennens 2 kg, Siegern von zwei Rennen 3 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 16:10. - Platzwette 15, 16:10. - Zweierwette 36:10. - Dreierwette 102:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Ancient Spirit (GER) 2015
 / db. H. v. Invincible Spirit - Assisi (Galileo)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
56,0 kg 3.000 € 16,0
2
Albertville (GER) 2015
 / b. St. v. So You Think - Al Qahira (Big Shuffle)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg
Seitenblender
1.200 € 40,0
3
Alinaro (GER) 2015
 / db. W. v. Soldier Hollow - Alisar (Oasis Dream)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Adrie de Vries
58,0 kg 900 € 54,0
4
Frizzanto (FR) 2015
 / b. H. v. Dabirsim - Fiere (Authorized)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Marco Casamento
Bes.:
/ Zü.:
58,0 kg
Seitenblender
600 € 143,0
5
Waldama (GER) 2015
 / b. St. v. Dabirsim - Walburga (One Cool Cat)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Michael Cadeddu
54,0 kg 300 € 114,0
6
Dusky Dance (IRE) 2015
 / Sch. W. v. Lope de Vega - Dawn Dew (Montjeu)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Vinzenz Schiergen
58,0 kg 113,0

Kurzergebnis

ANCIENT SPIRIT (2015), H., v. Invincible Spirit - Assisi v. Galileo, Zü.: Gestüt Schlenderhan, Bes.: Stall Ullmann, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Filip MInarik, GAG: 80 kg, 2. Albertville (So You Think), 3. Alinaro (Soldier Hollow), 4. Frizzanto, 5. Waldama, 6. Dusky Dance

Richterspruch

Ka. kK-2¼-H-4¼-1¾

Zeit

1:26,86

Rennanalyse

Mit dem letzten Galoppsprung fasste der heiße Favorit die eigentlich schon enteilte Albertville noch ab, schaffte beim vierten Versuch den längst überfälligen ersten Sieg. Ganz einfach zu reiten ist Ancient Spirit gewiss nicht, auch laut seinem Trainer ein etwas schwieriger Geselle. Filip Minarik löste seine Aufgabe am Dienstag in jedem Fall optimal. Zweijährig war er beim Debut nur dem sehr guten Lord Leoso, war dann im Preis des Winterfavoritin (Gr. III) Fünfter. Beim Jahreseinstand hatte er sich dem Speed von Alinaro beugen müssen, der war diesmal bei für ihn ungünstigeren Gewichtsbedingungen Dritter. Ob diese Leistung von Ancient Spirit für das Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II) reicht, bleibt vorerst abzuwarten.

Der Invincible Spirit-Sohn ist Erstling der vierjährig bei drei Starts zweimal erfolgreichen Assisi, die danach Assisi’s Tryst (Poet’s Voice) sowie zwei Hengste von Areion bzw. Guiliani gebracht hat. Assisi ist Schwester der Gr. III-Siegerin Amazona (Dubawi) und des Oppenheim Union-Rennen (Gr. II)-Zweiten Ametrin (Tiger Hill). Es ist die bekannte und erfolgreiche Schlenderhaner Familie des Melbourne Cup (Gr. I)-Siegers Almandin (Monsun).

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ancient Spirit schnappt sich gerade noch die auf dem Bild verdeckte Albertville. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!