Drucken Redaktion Startseite

2017-10-24, Neuss, 7. R. - Preis vom Rennbahnpark

7 Preis vom Rennbahnpark

Kat. D, 5.500 € (2.750, 1.100, 825, 550, 275). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde

Gew. 57,5 kg. Seit 1.5.2017 zweitplatzierten Pferden 1 kg, seitdem drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 29:10. - Platzwette 13, 11:10. - Zweierwette 98:10. - Dreierwette 192:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Diaphora (GER) 2014
 / b. St. v. Pivotal - Diacada (Cadeaux Genereux)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
55,5 kg 2.750 € 29,0
2
Bariton (GER) 2014
 / b. H. v. Soldier Hollow - Bella Flora (Slip Anchor)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Lukas Delozier
57,5 kg 1.100 € 20,0
3
Shacon (GER) 2014
 / b. W. v. Contat - Shaheen (Tertulian)

Tr.: Helga Dewald / Jo.: Olga Laznovska
57,5 kg 825 € 57,0
4
Alaris (GER) 2014
 / b. W. v. Soldier Hollow - Amare (Hernando)

Tr.: Katja Gernreich / Jo.: Jozef Bojko
58,0 kg
Scheuklappen
550 € 270,0
5
Wild Cinderella (GER) 2014
 / b. St. v. Soldier Hollow - Wild Angel (Acatenango)

Tr.: Erika Mäder / Jo.: Maxim Pecheur
55,5 kg 275 € 37,0

Kurzergebnis

DIAPHORA (2014), St., v. Pivotal - Diacada v. Cadeaux Genereux, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Seidl, GAG: 73 kg, 2. Bariton (Soldier Hollow), 3. Shacon (Contat), 4. Alaris, 5. Wild Cinderella

Richterspruch

Si. ½-5-4½-14

Zeit

1:36,22

Rennanalyse

Nach ihrem Sieg im April in Krefeld war Diaphora als Kandidatin für klassische Ehren angesehen worden, doch ging es dann so recht nicht weiter, seit dem letzten Platz in den German 1000 Guineas (Gr. II) war sie gar nicht mehr gelaufen. Bei ihrem Comeback musste sie sich zwar strecken, um Bariton in Schach zu halten, aber das ist gewiss auch kein schlechtes Pferd. Die Siegerin dürfte auch im kommenden Jahr noch im Training bleiben.

Ihr Vater Pivotal (Polar Falcon) ist mit 24 Jahren im Cheveley Park Stud in Newmarket in der Endphase seiner Deckhengsttätigkeit, er ist aber unverändert im Geschäft. 74 Gr.-Sieger hat er bisher gezeugt, das ist schon ein Wort, viele seiner Söhne sind schon im Gestüt, an der Spitze der in Frankreich schnell ins Visier gekommene Siyouni. Mit Silvester Lady hat Pivotal auch eine „Diana“-Siegerin gebracht, aus deutscher Zucht sind ansonsten Calyxa und North America zu nennen. Er ist auch ein sehr guter Mutterstutenvererber. 

Die Mutterlinie ist natürlich die bestens bekannte Röttgener „D“-Familie. Die Mutter Diacada hat die German 1000 Guineas (Gr. II) gewonnen, sie ist Black Type-Vererberin in erster und zweiter Generation. Ihre Tochter Diatribe (Tertullian), Listensiegerin, ist Mutter von Degas (Exceed and Excel) und Dia del Sol (Soldier Hollow), acht andere Nachkommen haben gewonnen. Nach Diaphora kamen Dorella (Reliable Man) und Diajaka (Kamsin), erwartet wird ein Lord of England-Fohlen. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Diaphora gewinnt trotz längerer Pause knapp gegen Bariton. Foto: Dr. Jens Fuchs
Diaphora. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!