Drucken Redaktion Startseite

2017-09-30, Chantilly, 3. R. - Prix de Royallieu

3 Prix de Royallieu

Gruppe II, 250.000 €
3j. u. ält. Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten24:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
The Juliet Rose (FR) 2013
 / b. St. v. Monsun - Dubai Rose (Dubai Destination)

Tr.: Nicolas Clement / Jo.: Stephane Pasquier
57,5 kg 142.500 € 24,0
2
Listen In (IRE) 2014
 / F. St. v. Sea the Stars - Es Que (Inchinor)

Tr.: Frederic Head / Jo.: Aurélien Lemaitre
54,5 kg 55.000 € 27,0
3
Kitesurf (GB) 2014
 / b. St. v. Dubawi - Shimmering Surf (Danehill Dancer)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Mickael Barzalona
54,5 kg 26.250 € 65,0
5
Baltic Duchess (IRE) 2014
 / b. St. v. Lope de Vega - Born Wild (Sadler's Wells)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Maxime Guyon
54,5 kg 8.750 € 140,0
6
Furia Cruzada (CHI) 2011
 / b. St. v. Newfoundland - Nuestra Machi (Hussonet)

Tr.: Satoshi Kobayashi / Jo.: Gregory Benoist
60,5 kg 410,0

Kurzergebnis

THE JULIET ROSE (2013), St., v. Monsun - Dubai Rose v. Dubai Destination, Bes.: Mayfair Speculators & Equifrance, Tr: Nicolas Clement, Jo.: Stéphane Pasquier 2. Listen In (Sea the Stars), 3. Kitesurf (Dubawi), 4. Bebe d'Amour, 5. Baltic Duchess, 6. Furia Cruzada, 7. Baiyouna

Richterspruch

kH, K, H, 1 1/4, 1 1/2, 4 1/2

Zeit

2:35,55

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Traffic Jam

Rennanalyse

33 Nachkommen umfasste der letzte Jahrgang des großen Monsun, 2013 kam er zur Welt. In Deutschland erregte zunächst Fast Lightning Aufmerksamkeit, er wurde 2014 Salestopper in Iffezheim, doch blieb er auf der Rennbahn eine Enttäuschung. Mit Lopera war zumindest eine gute Stute dabei, doch das beste Pferd aus diesem Jahrgang ist sicherlich The Juliet Rose, die wie im Vorjahr den Prix de Royallieu, Start-Ziel, wobei sie hart kämpfen musste, um sich die Konkurrenz in einem knappen Finale vom Leib zu halten.

Es war der erst zweite Start in der laufenden Saison für die Stute, die als Vierte im Prix de Pomone (Gr. II) spät in das Rennjahr gestartet war, muskuläre Probleme hatte.

Mit einem Zuschlag von 650.000 Euro bei Arqana war sie einst ein teurer Kauf, doch ist sie das langfristig längst wert. Ihre Mutter, die von Henri-Alex Pantall trainierte Dubai Rose hat die Kölner Stuten-Trophy (LR) und das Derby der Schweiz gewonnen, sie hat mit Pocketfullofdreams (Invincible Spirit) eine in diesem Jahr zweimal auf Listenebene Dreijährige auf der Bahn. Ein zweijähriger Hengst stammt von Redoute’s Choice, eine Jährlingsstute von Sea The Stars. Dubai Rose ist Halbschwester der Pretty Polly Stakes (Gr. II)-Siegerin Hanami (Hernando), Mutter von drei Black Type-Pferden, und von Soho Rose (Hernando), Siegerin im Großen Sächsischen Herbstpreis (LR). The Juliet Rose wird jetzt in Ascot oder im Prix Royal Oak (Gr. I) laufen. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

The Juliet Rose (Mitte) gewinnt wie im Vorjahr den Prix de Royallieu. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!