Drucken Redaktion Startseite

2017-09-24, Köln, 1. R. - Preis der Jean Harzheim Pferdetransporte

1 Preis der Jean Harzheim Pferdetransporte

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 57,5 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 18:10. - Platzwette 13, 21:10. - Zweierwette 85:10. - Dreierwette 198:10. - Platz-Zwilling-Wette 14, 13, 26:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Erasmus (GER) 2015
 / Dbsch. H. v. Reliable Man - Enora (Noverre)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
58,0 kg 3.000 € 18,0
2
Aztec Warrior (GER) 2015
 / b. H. v. Soldier Hollow - Atanua (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
57,5 kg 1.200 € 55,0
3
Santa Maximina (GER) 2015
 / b. St. v. Maxios - Salontasche (Dashing Blade)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
55,5 kg 600 € 50,0
4
Destino (GER) 2015
 / b. H. v. Soldier Hollow - Divya (Platini)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
57,5 kg 300 € 119,0
5
Wesenberg (GER) 2015
 / F. H. v. Mastercraftsman - Winterthur (Alkalde)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
57,5 kg 53,0
6
Divine Bell (GER) 2015
 / b. St. v. Campanologist - Dasina (Königstiger)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Daniele Porcu
55,5 kg 175,0
7
Prince Parsim (GER) 2015
 / b. H. v. Dabirsim - Past Twelve (Sholokhov)

Tr.: Toni Potters / Jo.: Rene Piechulek
57,5 kg 188,0

Kurzergebnis

ERASMUS (2015), H., v. Reliable Man - Enora v. Noverre, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 78 kg, 2. Aztec Warrior (Soldier Hollow), 3. Santa Maximina (Maxios), 4. Destino, 5. Wesenberg, 6. Divine Bell, 7. Prince Parsim

Richterspruch

Üb. 4¾-3¾-1¾-7-¾-1¾

Zeit

1:39,88

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Tenger.

Rennanalyse

Die Henkel-Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Enora (Noverre) ist vor knapp zwei Jahren tragend von Lord of England nach Japan verkauft worden, doch hat sie in Deutschland einen mehr als versprechenden Hengst hinterlassen. Erasmus gewann beim zweiten Start völlig souverän, hatte schon zuvor im Führring einen sehr guten Eindruck gemacht und wird jetzt logischerweise Richtung Preis des Winterfavoriten marschieren. Er war vergangenes Jahr bei der BBAG im Ring, wurde aber für 43.000 Euro zurückgekauft. Für seinen Vater Reliable Man, der durch den Wechsel nach Frankreich aus dem engeren Dunstkreis der deutschen Züchter verschwindet, ist es ein weiterer Pluspunkt.

Die ersten drei Nachkommen der Enora haben die Erwartungen sicher nicht erfüllt. Der Erstling Kizingo (Oasis Dream) wurde zurückgekauft, sie war Siegerin und ist inzwischen in der Röttgener Herde. Die zweimal gelaufene Eloge (Galileo) kommt bei der BBAG-Herbstauktion in den Ring. Mit Erasmus könnte sich das Blatt wenden. Enoras Lord of England-Jährlingshengst wurde im Sommer auf der Auktion in Japan für immerhin 233.000 Euro verkauft.

Enora ist eine Schwester zu den Gruppe-Siegern Egerton (Groom Dancer), Deckhengst in Tschechien, und Ephraim (Rail Link) sowie zur Listensiegerin Ephigenie (Groom Dancer). 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Erasmus gewinnt in großem Stil. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!