Drucken Redaktion Startseite

2017-09-03, Istanbul, 7. R. - International Topkapi Trophy

7 International Topkapi Trophy

Gruppe II, 459.000 €
3j. u. ält.

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten203:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wonnemond (GER) 2013
 / b. W. v. Areion - Windaja (Surako)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Daniele Porcu
60,0 kg 270.000 € 203,0
2
Dream Castle (GB) 2014
 / b. W. v. Frankel - Sand Vixen (Dubawi)

Tr.: Saeed bin Suroor / Jo.: Gérald Mossé
58,5 kg 115.000 € 11,0
9
Kool Kompany (IRE) 2012
 / db. H. v. Jeremy - Absolutely Cool (Indian Ridge)

Tr.: Richard Hannon / Jo.: Sean M. Levey
60,0 kg 145,0
10
Diplomat (GER) 2011
 / b. H. v. Teofilo - Desidera (Shaadi)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Fabrice Veron
60,0 kg 470,0

Kurzergebnis

WONNEMOND (2013), W., v. Areion - Windaja v. Surako, Bes.: Stall Frohnbach, Zü.: Klaus-Henning Schmock, Tr.: Sascha Smrczek, Jo.: Daniele Porcu 2. Dream Castle (Frankel), 3. Yildirimbey (Sabirli), 4. Touch the Wolf, 5. Carry on Deryck, 6. Mr Scaramanga, 7. Copperfield, 8. Arcanada, 9. Kool Kompany, 10. Dilpomat

Richterspruch

1-2-N-2-1½-1½-K-½-3½

Zeit

1:35,28

Rennanalyse

Es war einer der größten Zahltage für ein deutsches Team in der jüngeren Vergangenheit im Ausland: Wonnemond sorgte in diesem hochdotierten Rennen mit einer brillanten Speedleistung für einen erstaunlichen Erfolg, der auch nach Rechnung eine Steigerung bedeutete. Der von ihm auf Platz zwei verwiesene Dream Castle (Frankel) war immerhin Zweiter in den Greenham Stakes (Gr. III) und Fünfter in den 2000 Guineas (Gr. I) gewesen. Trotzdem musste der Schützling von Sascha Smrczek gute Chancen besitzen, weswegen die extrem hohe Quote auf ihn verwundern musste.

Im vergangenen Jahr hatte er mit seiner Siegesserie im Anschluss an seine Kastration schon für Aufsehen gesorgt, startete dann mit einem Sieg in der Frühjahrsmeile (Gr. III) in die Saison. Er lief dann dreimal, zweimal auf Gruppe II-Ebene, in die Platzierung, nur die Leistung im Dortmunder Preis der Wirtschaft (Gr. III) passte nicht ganz ins Bild – vielleicht war die dort geforderte 1750-Meter-Distanz mit der langen Zielgeraden doch etwas zu lang. In Deutschland könnte er dieses Jahr noch am 1. Oktober auf der Heimatbahn antreten, natürlich gäbe es auch im Ausland lohnende Ziele.

Black Type suchte man in der näheren Verwandtschaft des Areion-Sohnes bisher vergeblich. Die Mutter Windaja, die aus der Zucht des lange versunkenen Gestüts Boyenstein stammt, hat drei Rennen gewonnen, sie hat vor Wonnemond schon vier Sieger gebracht, durchweg Handicapper und sämtlich für Klaus-Henning Schmock aus dem norddeutschen Klüden. Ihr Vater Surako, eigentlich längst vergessen, ist jedoch auch Vater der Mutter des Prix du Jockey-Club (Gr. I)-Siegers und Erfolgsvererbers Le Havre (Noverre).  

Windaja ist Schwester von drei Siegern auch einer mehrfach erfolgreichen Nebos-Stute. Es handelt sich hier um einen Zweig der Waldrun-Familie, die dritte Mutter Windbüchse (Le Mas Marvent) ist Halbschwester von Windwurf (Kaiseradler). Windaja hat die Jahre alte Waikiki (Campanologist) auf der Bahn, sie ist Siegerin. Bei Stefan Richter steht für den Züchter der zwei Jahre alte Whisky Train (Tai Chi), im Jährlingsalter ist Wachmann (Tai Chi). Dass Wonnemond bei der BBAG-Herbstauktion gerade einmal 9.000 Euro gekostet hatte, ist natürlich beste Werbung für diese Veranstaltung. 

Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Wonnemond sorgt in der Topkapi Trophy für einen deutschen Sieg. Foto: tjk.org

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!