Drucken Redaktion Startseite

2017-06-11, Köln, 5. R. - 182. Oppenheim-Union-Rennen

5 182. Oppenheim-Union-Rennen

Gruppe II, 70.000 € (40.000, 15.500, 8.000, 4.000, 2.500).
Für 3-jährige Pferde.

Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 37:10. - Platzwette 16, 21, 18:10. - Zweierwette 265:10. - Dreierwette 1.787:10. - Platz-Zwilling-Wette 48, 54, 59:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Colomano (GB) 2014
 / b. H. v. Cacique - Codera (Zilzal)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
4-1-5-2
58,0 kg 40.000 € 37,0
2
Windstoß (GER) 2014
 / b. H. v. Shirocco - Wellenspiel (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
(-)-1-6-1-3-5
58,0 kg 15.500 € 102,0
3
Northsea Star (GER) 2014
 / db. H. v. Sea The Stars - North Queen (Desert King)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
4-1
58,0 kg 8.000 € 82,0
4
Warring States (JPN) 2014
 / F. H. v. Victoire Pisa - Ciliege (Sakura Bakushin O )

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-10-1
58,0 kg 4.000 € 31,0
5
Shanjo (GER) 2014
 / schwb. H. v. Soldier Hollow - Shivara (Monsun)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1-1-3
58,0 kg 2.500 € 62,0
6
Monreal (IRE) 2014
 / b. H. v. Peintre Celebre - Montezuma (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
4-1-7
58,0 kg 39,0
7
Oriental Khan (GER) 2014
 / F. W. v. Campanologist - Oriental World (Platini)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
2-3
58,0 kg
Scheuklappen
312,0
8
Khan (GER) 2014
 / b. H. v. Santiago - Kapitol (Winged Love)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Antoine Hamelin
Formen:
1-4
58,0 kg 254,0

Kurzergebnis

COLOMANO (2014), H., v. Cacique - Codera v. Zilzal, Zü.: Gestüt Fährhof, Bes.: Stall Reckendorf, Tr.: Markus Klug, Jo.: Andreas Helfenbein, GAG: 96 kg, 2. Windstoß (Shirocco), 3. Northsea Star (Sea The Stars), 4. Warring States, 5. Shanjo, 6. Monreal, 7. Oriental Khan, 8. Khan

Richterspruch

Si. ½-2¼-½-3¼-1-3½-6½

Zeit

2:14,44

Rennanalyse

Im vergangenen Dezember stand im Katalog der Dezember-Auktion von Arqana in Deauville mit der Nummer 773 die Mutterstute Codera, tragend von Champs Elysees. In den Ring ist sie aber dann doch nicht gekommen, denn einige Wochen zuvor hatte Colomano das Herzog von Ratibor-Rennen (Gr. III) gewonnen und dann wollte Fährhof sie dann doch besser nicht bringen. Eine im Nachhinein richtige Entscheidung, denn der Cacique-Sohn könnte nach seinem Sieg im Oppenheim-Union-Rennen jetzt am ersten Juli-Sonntag im Dery in Hamburg als einer der Favoriten an den Start kommen. Bei RaceBets ist er für 45:10 zu haben und da ihm der Handicapper eine Marke von 96kg gegeben hat, dürfte er, wenn es nicht noch eine spektakuläre Nachnennung gibt, auch mit der Bürde der Programm-Nummer eins in die Boxen einrücken. Seine Gesamtform ist ohne Fehl und Tadel, denn es ist zu berücksichtigen, dass er sowohl im Preis des Winterfavoriten (Gr. III) wie auch im Dr. Busch-Memorial (Gr. III) ein äußerst schlechtes Rennen hatte, in beiden Fällen wäre bei besserem Verlauf mehr drin gewesen.

Er ist seinerzeit bei der BBAG für 43.000 Euro an den Stall Reckendorf verkauft worden, Markus Klug hatte ihn sich ausgesucht, einer der Auktionatoren hatte sich damals die Worte „wunderschöner Hengst“ in den Katalog geschrieben.

Die Mutter Codera (Zilzal) hat bisher fünf Fohlen gebracht, durchweg nützliche und harte Pferde, Collodi (Königstiger) etwa hat noch am Samstag im englischen Catterick ein Verkaufsrennen als Favorit mit acht Rennen Vorsprung gewonnen, es war sein zehnter Sieg.

Er hat wie Caritas (Shirocco) auch über Sprünge gewonnen. Der von Nathaniel stammende jüngere Bruder von Colomano wurde bei der BBAG-Jährlingsauktion für 26.000 Euro in den Stall von Sascha Smrczek verkauft, im Jahr darauf blieb Codera güst. Aus der Paarung mit Champs Elysees, einem rechten Bruder von Cacique, resultiert ein Hengstfohlen. Dieses Jahr hat Fährhof ihr wieder eine Reise zu einem Juddmonte-Hengst spendiert, zu Dansili.

Diese sehr erfolgreiche Fährhofer Familie, im Pedigree der Woche ausführlich dokumentiert, geht auf Crape Band (Crepello) zurück, die Walther J. Jacobs 1964 tragend von Hard Sauce in Newmarket gekauft hat. Die zweifache Siegerin, Mutter u.a. des Großer Preis von Baden (Gr. I)-Siegers Caracol (Tanerko) wurde über mehrere Generationen ein großer Zuchterfolg. 

Der Vater Cacique (Danehill) stand noch vergangenes Jahr für 12.500 Pfund im Banstead Manor Stud von Juddmonte in England. Er hatte Zeit seiner Deckhengsttätigkeit mit Fruchtbarkeitsproblemen zu kämpfen. Das hatte man einige Jahre mit reduzierten Stutenzahlen ganz gut in den Griff bekommen, doch inzwischen sind die Schwierigkeiten wieder aufgetreten und man hat sich 2016 dann entschlossen, ihn mit damals 15 Jahren doch aus dem Deckbetrieb zurückzuziehen.

Die Zahl seiner Nachkommen ist entsprechend übersichtlich, doch hat er einige exzellente Pferde auf der Bahn, so in Hong Kong den dortigen Crack Dominant, auf Gr. I-Ebene waren außerdem Mutual Trust und Slumber erfolgreich. Der Sieger u.a. in der Arlington Million (Gr. I), Bruder von fünf Gr. I-Siegern, darunter Dansili (Danehill) aus der Ausnahmevererberin  Hasili (Kahyasi) ist auch von deutschen Züchtern, insbesondere von Fährhof sowie von Graf und Gräfin Stauffenberg herangezogen worden. Colomano ist sein bisher bester hiesiger Nachkomme. Fährhof hat aktuell zwei Jährlinge von ihm, eine Stute aus der La Salina und einen Hengst aus der Saltita. Die zwei Jahre alte Cacique-Tochter Queen’s Street, eine Tochter der Quiana, steht für Sir Alex Ferguson und Fährhof bei Andreas Wöhler.

 

Kategorie:
  • Union-Rennen, Gr. II
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Colomano siegt unter Andreas Helfenbein im Union Rennen und geht nun als Favorit ins IDEE 148. Deutsche Derby. Foto: Dr. Jens Fuchs
Ein großer Treffer für Colomano und Andreas Helfenbein. Foto: Dr. Jens Fuchs
Markus Klug Eins-zwei-drei in der "Union"! Am Führzügel von Colomano ist Erika Branecka. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!