Drucken Redaktion Startseite

2017-06-04, Hoppegarten, 1. R. - Meergörl-Rennen

1 Meergörl-Rennen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

Gew. 57,0 kg. Für jeden Sieg in der Kategorie D 3 kg mehr. Sieglosen zweitplatzierten Pferden 1 kg, sieglosen drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 43:10. - Platzwette 15, 12:10. - Zweierwette 64:10. - Dreierwette 206:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Amigo (GER) 2014
 / F. H. v. Lord of England - All night long (Ransom O'War)

Tr.: Eva Fabianova / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
58,0 kg 3.000 € 43,0
2
Gaea (GER) 2014
 / b. St. v. Holy Roman Emperor - Guantana (Dynaformer)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
58,0 kg 1.200 € 21,0
3
Ilwendo (GER) 2014
 / schwb. H. v. Lando - Independant (Medicean)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
57,0 kg 600 € 55,0
4
Antunes (GB) 2014
 / b. W. v. Nathaniel - Aigrette Garzette (Peintre Celebre)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 300 € 29,0
5
Zenith (GER) 2014
 / db. W. v. Contat - Zarissa (Acatenango)

Tr.: Daniel Paulick / Jo.: Daniele Porcu
57,0 kg 309,0
6
Octavian (GER) 2014
 / b. W. v. Tai Chi - Omikra (General Monash)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Stephen Hellyn
57,0 kg 341,0

Kurzergebnis

AMIGO (2014), H., v. Lord of England - All night long v. Ransom O'War, Zü.: Stall Leander, Bes.: Stall Germanius, Tr.: Eva Fabianova, Jo.: Bauyrzhan Murzabayev, GAG: 81 kg, 2. Gaea (Holy Roman Emperor), 3. Ilwendo (Lando), 4. Antunes, 5. Zenith, 6. Octavian

Richterspruch

Üb. 6-6-H-2-4

Rennanalyse

Ein Start-Ziel-Sieg von Amigo, der bereits mit einem Rating von 81kg in dieses Rennen ging und durchaus imponierend zum Zuge kam, vermutlich auch gegen bessere Konkurrenz. Verloren hat er bisher nur gegen gute Gegner, allerdings wird er nicht ganz einfach zu managen sein. Er hat dereit keinerlei Nennungen, bessere Handicaps könnten für ihn jetzt das Ziel sein.

Der Lord of England-Sohn kommt aus eigener Zucht. Die Mutter All Night Long war ein mehr als mäßiges Rennpferd, bei sieben Starts war sie einmal Dritte. Mit Amigo hat sie aber durchaus ein Ausrufungszeichen gesetzt, nach ihm kam die jetzt zwei Jahre alte Alexia (Santiago), die wie ihr Bruder in Graditz groß geworden, ein Stutfohlen hat Arrigo als Mutter. All Night Long ist Schwester des zweimaligen Siegers Astigo (Königstiger) aus einer Familie, die in jüngerer Zeit nur wenige bessere Pferde gebracht hat. Das könnte sich mit Amigo jetzt ändern. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Amigo kommt Start-Ziel souverän zum Zuge. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!