Drucken Redaktion Startseite

2017-05-28, Baden-Baden, 2. R. - das neue welle Rennen

2 das neue welle Rennen

Kat. D, 8.750 € (5.000, 2.000, 1.000, 500, 250). Sonderbonus der BBAG von 3.000 Euro für den Besitzer des Siegers, wenn das Pferd auf einer Auktion der BBAG angeboten wurde, im Auktionsring erschienen ist und den ersten Lebenssieg erzielt. Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten Siegwette 38:10. - Platzwette 16, 12:10. - Zweierwette 58:10. - Dreierwette 238:10. - Platz-Zwilling-Wette 16, 27, 30:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
A Kind of Magic (FR) 2014
 / b. H. v. Rip Van Winkle - Amouage (Tiger Hill)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Martin Seidl
58,0 kg 5.000 € 38,0
2
Ronaldo (GER) 2014
 / db. W. v. Scalo - Reine Galante (Danehill)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marc Lerner
58,0 kg 2.000 € 21,0
3
Oriental Eagle (GER) 2014
 / b. H. v. Campanologist - Oriental Pearl (Big Shuffle)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Alexander Pietsch
57,5 kg
Scheuklappen
1.000 € 66,0
4
Motivaction (GER) 2014
 / F. St. v. Wiener Walzer - Miss Antonia (Antonius Pius)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Filip Minarik
55,0 kg 500 € 93,0
5
Lord of Bavaria (GER) 2014
 / b. H. v. Lord of England - La Candela (Alzao)

Tr.: Marco Klein / Jo.: Koen Clijmans
57,5 kg 250 € 132,0
6
Nani (GER) 2014
 / b. W. v. Lord of England - Navajo Queen (Monsun)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
58,0 kg 42,0

Kurzergebnis

A KIND OF MAGIC (2014), H., v. Rip Van Winkle - Amouage v. Tiger Hill, Zü.: Klaus Hofmann, Bes.: Stall Lucky Owner, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Martin Seidl, GAG: 73 kg, 2. Ronaldo (Scalo), 3. Oriental Eagle (Adlerflug), 4. Motivaction, 5. Lord of Bavaria, 6. Nani

Richterspruch

Si. 2½-2-8-9-17

Zeit

2:16,50

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Nakimo, Leoro, Victory Dream

Rennanalyse

Frankreich könnte auf Dauer ein bevorzugtes Ziel für A Kind of Magic werden, denn dort wurde der Hengst gezogen und ist auch prämienberechtigt. Er könnte auf Dauer besser als seine Geschwister sein, zumindest das Gros, denn der zweite Nachkomme der nur einmal gelaufenen Amouage, der Lord of England-Sohn Acadius war ein besseres Pferd, er gewann zwei Listenrennen, darunter zweijährig das Oppenheim-Rennen, und war Dritter im Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II), er verunglückte früh. Danach folgten zwar zwei Sieger, aber generell nur durchschnittliche Pferde, bis zu A Kind of Magic, der noch eine Schwester von Soldier Hollow im Jährlingsalter hat. Die zweite Mutter Azzura (Platini) war Zweite auf Listenebene. Es ist die Familie des vielmaligen Gr.-Siegers und Deckhengstes Alianthus (Hernando) und der Listensiegerin A Raving Beauty (Mastercraftsman). 

Der Vater Rip van Winkle (Galileo) steht inzwischen dauerhaft in Australien, zumindest in diesem Frühjahr ist er nicht mehr nach Coolmore zurückgekehrt. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ein souveräner Auftritt von A Kind of Magic unter Martin Seidl. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!