Drucken Redaktion Startseite

2017-05-20, Düsseldorf, 1. R. - Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf

1 Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige Stuten, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

Gew. 56,0 kg. Für jeden Sieg in der Kategorie D 3 kg mehr. Sieglosen zweitplatzierten Stuten 1 kg, sieglosen drittplatzierten Stuten 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 44:10. - Platzwette 19, 22:10. - Zweierwette 427:10. - Dreierwette 1.147:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Prima Violetta (IRE) 2014
 / b. St. v. Areion - Power Penny (Galileo)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
56,0 kg 3.000 € 44,0
2
Djumay (GER) 2014
 / b. St. v. Shamardal - Djumama (Aussie Rules)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Andreas Helfenbein
59,0 kg 1.200 € 66,0
3
Kanji (GER) 2014
 / F. St. v. Linngari - Key to Win (Halling)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marc Lerner
59,0 kg 600 € 61,0
4
Diaphora (GER) 2014
 / b. St. v. Pivotal - Diacada (Cadeaux Genereux)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
59,0 kg 300 € 18,0
5
Sononce (IRE) 2014
 / F. St. v. Tertullian - Songerie (Shirocco)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Michael Cadeddu
56,0 kg 150,0
6
Satica (GB) 2014
 / b. St. v. Lope de Vega - Sorrenta (Bernstein)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg 61,0

Kurzergebnis

PRIMA VIOLETTA (2014), St., v. Areion - Power Penny v. Galileo, Zü.: Gestüt Idee, Bes.: Rennstall Darboven, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 73 kg, 2. Djumay (Shamardal), 3. Kanji (Linngari), 4. Diaphora, 5. Sononce, 6. Satica

Richterspruch

Le. 2¼-H-1½-3-H

Zeit

1:45,70

Rennanalyse

Es sah nicht verkehrt aus, wie Prima Violetta schon bewährte Konkurrenz auf die Plätze verwies. Sie genießt schon keinen schlechten Ruf in ihrem Stall, sah vor dem Rennen hervorragend aus und konnte das auf Anhieb umsetzen. Langfristig ist die „Diana“ sicher noch ein Thema für sie, für das Hamburger Grupperennen hat sie kein Engagement.

Die Tochter des Ex-Champions Areion ist das dritte von bisher vier Fohlen der Galileo-Tochter Power Penny, die nur zweimal gelaufen ist, dabei in beiden Fällen erfolgreich war, in Köln und Hamburg. Sie startete mit dem bisher dreimal erfolgreichen Power Euro (Peintre Celebre), es folgte der noch nicht gelaufene Puro Amigo (Manduro), zweijährig ist Pour le Coeur (Pour Moi). Power Penny ist Schwester der listenplatziert gelaufenen Power Eva (Ransom O’War). Die nächste Mutter Power Queen (Danehill) ist Schwester des Derbysiegers Pik König (Königsstuhl) und des mehrmaligen Gr.-Siegers Power Flame (Dashing Blade). Ein erstklassiges Pferd aus der Familie ist auch der Gr. III-Sieger und Deckhengst Polish Vulcano (Lomitas). 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ein zukunftsweisendes Debut von Prima Violetta. Foto: Klaus-Jörg Tuchel

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!