Drucken Redaktion Startseite

2017-05-07, Köln, 6. R. - 82. Gerling-Preis

6 82. Gerling-Preis

Gruppe II, 70.000 € (40.000, 15.500, 8.000, 4.000, 2.500).
Für 4-jährige und ältere Pferde.

Gew. 57,0 kg. Siegern seit 1.6.2016 eines Rennens der Gruppe II 1 kg, der Gruppe I 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 28:10. - Platzwette 18, 18:10. - Zweierwette 63:10. - Dreierwette 132:10. - Platz-Zwilling-Wette 15, 14, 18:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Dschingis Secret (GER) 2013
 / b. H. v. Soldier Hollow - Divya (Platini)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-9-3-3-3-1-3-6
57,0 kg 40.000 € 28,0
2
Sirius (GER) 2011
 / F. H. v. Dashing Blade - Saratina (Monsun)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-8-7-6-2-2-4-2-3-4
57,0 kg 15.500 € 32,0
3
Kasalla (GER) 2013
 / b. St. v. Soldier Hollow - Kastila (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
4-3-2-4-5-3-1-1-4
55,5 kg 8.000 € 42,0
4
Tres Rock Glory (IRE) 2013
 / b. St. v. Fastnet Rock - Tres Ravi (Monsun)

Tr.: Frederic Head / Jo.: Ludovic Boisseau
Formen:
5-9-4-1-1-8
55,5 kg 4.000 € 69,0
5
Nepal (GER) 2013
 / db. St. v. Kallisto - Nassau (Soldier Hollow)

Tr.: Dr. Andreas Bolte / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
1-1-6-6
55,5 kg 2.500 € 67,0
6
Kashmar (GER) 2013
 / F. St. v. Samum - Kapitol (Winged Love)

Tr.: Werner Glanz / Jo.: Marc Lerner
Formen:
1-4-1-1-4-1-4-8-2-2
55,5 kg 98,0

Kurzergebnis

DSCHINGIS SECRET (2013), H., v. Soldier Hollow - Divya v. Platini, Zü.: Gestüt Park Wiedingen, Bes.: Horst Pudwill, Tr.: Markus Klug, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 98,5 kg, 2. Sirius (Dashing Blade), 3. Kasalla (Soldier Hollow), 4. Tres Rock Glory, 5. Nepal, 6. Kashmar

Richterspruch

Üb. 6-½-K-3-16

Zeit

2:29,47

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Savoir Vivre, Brisanto.

Rennanalyse

In dem stets im Frühjahr erscheinenden Kompendium „Racehorses“ von Timeform sind in der Regel auch immer ein, zwei längere Betrachtungen über einzelne deutsche Pferde enthalten. Ein solcher Artikel fehlte in der 2016er Edition, ganz einfach, weil es den herausragenden Crack, der auch international Akzente gesetzt hatte, nicht gab. Dschingis Secret etwa wurde keine Zeile gewidmet.

Ob das in dem 2017er Buch anders sein wird? Nicht unmöglich, denn der vier Jahre alte Hengst kam am Sonntag im Gerling-Preis in Bestform aus der Winterpause zurück, gewann das renommierte Gr. II-Rennen völlig souverän, auch wenn das Geläuf für seinen Geschmack vielleicht schon etwas zu abgetrocknet war. Es war eine bemerkenswerte Vorstellung, auch wenn es durch die Konkurrenz relativiert werden muss. Savoir Vivre musste wegen Fieber im Stall bleiben, den hätte man schon gerne gegen Dschingis Secret gesehen, ansonsten war bei allem Respekt nicht unbedingt die erste Grand Prix-Klasse am Start. Das wurde schon durch den vierten Platz von Tres Rock Glory unterstrichen, die nur knapp hinter einer besseren Platzierung zurück war. In Frankreich ist sie nicht gut genug, um ein Gr. III-Rennen zu gewinnen.

Dschingis Secret, 2016 jeweils Dritter in Derby und Union, souveräner Sieger im St. Leger Italiano (Gr. III), konnte nicht mehr als gewinnen. Sein Trainer konnte anschließend seine Euphorie kaum verbergen, der Hengst hat sich über Winter ganz sicher ein gutes Stück verbessert. Deshalb ist Baden-Baden in knapp drei Wochen wohl kein Thema, Markus Klug sprach in Köln vom Coronation Cup (Gr. I) am 2. Juni in Epsom. Das ist natürlich schon eine ganz andere Liga, in der Regel gibt es dort aber ein relativ übersichtliches Starterfeld mit den allerdings um diese Zeit besten älteren Pferden Großbritanniens auf der Derbydistanz. Die englischen Buchmacher bieten ihn zu Kursen um die 40:1 an.

Zu einem Zuschlagpreis von 200.000 Euro war der Sohn von Soldier Hollow bei der BBAG ein teures Pferd. Die Mutter hat zwei Rennen gewonnen, eine Sieglosen-Prüfung in München und einen Ausgleich III in Baden-Baden. Dschingis Secret ist ihr Erstling, die drei Jahre alte Diana Storm (Soldier Hollow) ging bei der BBAG 2015 für 120.000 Euro über die IVA an den Stall Grafenberg, sie steht bei Waldemar Hickst, ihr jüngstes Debut war noch nicht sehr aussagekräftig. Zwei danach gekommene Hengste stammen ebenfalls von Soldier Hollow ab, so wie ein Stutfohlen. Auch in diesem Jahr wurde die Mutter wieder von dem Champion gedeckt. Der drei Jahre alte Destino, bei der BBAG-Jährlingsauktion zurückgezogen, steht für das Gestüt Park Wiedingen bei Markus Klug

Divya ist Halbschwester zu drei Black Type-Siegern, Deva (Platini) hat zwei Gr. III-Rennen gewonnen, ist Mutter des Gr. III-Siegers Devastar (Areion), Dragon Fly (Acatenango) und Duke d’Alba (Monsun) haben Listenrennen für sich entscheiden können. Die dritte Mutter ist die Northern Dancer-Tochter Diana Dance, einst von der IVA für Helmut von Finck in den USA gekauft, Gr. III-Siegerin und Gründerin einer exzellenten Familie.   

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Ein souveräner Erfolg von Dschingis Secret im 82. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Dschingis Secret unter Adrie de Vries mit Trainer Markus Klug. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!