Drucken Redaktion Startseite

2016-08-28, Curragh, 4. R. - Fillies Stakes

4 Fillies Stakes

Gruppe III, 60.000 €
3j. u. ält. Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten35:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Somehow (IRE) 2013
 / b. St. v. Fastnet Rock - Alexandrova (Sadler's Wells)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Seamie Heffernan
57,0 kg 38.350 € 35,0
2
Epsom Icon (GB) 2013
 / b. St. v. Sixties Icon- Hairspray (Bahamian Bounty)

Tr.: Michael R. Channon / Jo.: Ronan Whelan
58,5 kg 13.000 € 110,0
4
Molly Dolly (IRE) 2012
 / b. St. v. Exceed and Excel - Garra Molly (Nayef)

Tr.: Billy Farrell / Jo.: Chris D. Hayes
60,5 kg 3.250 € 340,0
6
Duchess Andorra (IRE) 2011
 / b. St. v. Duke of Marmalade - Andorra (Cadeaux Genereux)

Tr.: John Patrick Murtagh / Jo.: Niall George McCullagh
60,5 kg 1.300 € 210,0

Kurzergebnis

SOMEHOW (2013), St., v. Fastnet Rock - Alexandrova v. Sadler's Wells, Bes.: Michael Tabor, Derrick Smith & Susan Magnier, Tr.: Aidan O'Brien, Jo.: Seamie Heffernan 2. Epsom Icon (Sixties Icon), 3.Skiffle (Dubawi), 4. Molly Dolly, 5. Radiantly, 6. Duchess Andorra, 7. Lily's Rainbow, 8. Planchart, 9. Adool

Richterspruch

7, 1/2, 2 3/4, kK, 2 1/2, 1, 1 3/4, 1 1/4

Zeit

1:53,01

Rennanalyse

Bislang hatte Somehow nicht unbedingt den Eindruck hinterlassen, zur ersten Garnitur des O’Brien-Quartiers zu gehören. Mit einem beeindruckenden Sieben-Längen-Sieg auf dem Curragh sicherte sie sich ihren ersten Gruppesieg im Stile eines Pferdes, das noch nicht alles gezeigt haben muss. Hinzu kommt, dass Somehow zuvor auf weiteren Wegen eingesetzt wurde, auf der Mitteldistanz kam sie nun besser zurecht. Sie wird auch künftig auf kürzeren Wegen unterwegs sein, soll als nächstes die Matron Stakes (Gr. I) über die Meile ansteuern.

Zweijährig ist die Fastnet Rock-Tochter nur einmal gelaufen. Beim Saisondebüt gewann sie direkt und war anschließend auch in den Cheshire Oaks (LR) erfolgreich. In den 1000 Guineas (Gr. I) belegte sie einen respektablen vierten Rang, lief als Fünfte im irischen Derby (Gr. I) ebenfalls nicht verkehrt. Anfang August war sie dann in den Give Thanks Stakes (Gr. III) nur von der Trainingsgefährtin Best in the World geschlagen.

Somehow ist Halbschwester von Alex My Boy (Dalakhani), der für Andreas Wöhler u.a. den Prix Kergorlay (Gr. II) gewann und im Juni nach Komplikationen im Anschluss an eine Operation einging. Die Mutter Alexandrova war 2006 Siegerin in den Epsom Oaks (Gr. I), den Irish Oaks (Gr. I) und den Yorkshire Oaks (Gr. I). Sie ist Schwester der Cheveley Park Stakes (Gr. I)-Siegerin Magical Romance (Barathea), die bei Tattersalls einst 4,6 Millionen gns. erlöste. Die Familie ist voll von guten Pferden, wie etwa die Irish Oaks (Gr. I)-Siegerin Chicquita (Montjeu). Man findet auch die einige Zeit in Deutschland stationierte Julie’s Love (Ad Valorem), die in den USA auf Listenebene gewonnen hat und Zweite im Diana-Trial (Gr. II) war.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!