Drucken Redaktion Startseite

2016-08-27, Baden-Baden, 7. R. - 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

7 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 4-jährige und ältere Pferde.

Super-Dreierwette mit 20.000 Euro Garantie. Gew. 57,0 kg. Siegern seit 1.1.2016 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.1.2016 keinen Geldpreis von 12.000 € gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 72:10. - Platzwette 19, 12, 26:10. - Zweierwette 179:10. - Dreierwette 2.857:10. - Platz-Zwilling-Wette 42, 188, 62:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Va Bank (IRE) 2012
 / b. H. v. Archipenko - Vinales (Dilshaan)

Tr.: Maciej Janikowski / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1-1-1-1-1-1-1-1-1-1
57,0 kg 32.000 € 72,0
2
Potemkin (GER) 2011
 / db. W. v. New Approach - Praia (Big Shuffle)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
3-1-1-1-1-2-1-1-1-3
58,0 kg 12.000 € 19,0
3
Felician (GER) 2008
 / b. W. v. Motivator - Felicity (Inchinor)

Tr.: Ferdinand J. Leve / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
6-7-4-7-7-1-7-6-2-5
56,0 kg 6.000 € 185,0
4
Devastar (GER) 2012
 / b. H. v. Areion - Deva (Platini)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-5-4-2-10-1-3-6-4-1
57,0 kg 2.000 € 122,0
5
Taniya (FR) 2012
 / b. St. v. High Chaparral - Takaniya (Rainbow Quest)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Alexis Badel
Formen:
9-10-1-3-12-1-1-2-1-2
54,5 kg
Scheuklappen, verliert Bügel
73,0
6
Quelindo (GER) 2012
 / b. H. v. Aussie Rules - Quintana (Fantastic Light)

Tr.: Gabor Maronka / Jo.: Stephen Hellyn
Formen:
7-1-6-1-1-1-1-1-1
57,0 kg 224,0
7
Palace Prince (GER) 2012
 / db. H. v. Areion - Palace Princess (Tiger Hill)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Marc Lerner
Formen:
6-9-4-1-2-1-6-8-1-3
56,0 kg 71,0
8
Wild Chief (GER) 2011
 / db. H. v. Doyen - Wild Angel (Acatenango)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
5-8-4-6-6-5-3-1-4-2
57,0 kg 88,0
9
Wildpark (GER) 2011
 / b. W. v. Shamardal - Wildfährte (Mark of Esteem)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Filip Minarik
Formen:
5-7-1-8-2-1-5-1-1-1
57,0 kg
Scheuklappen
168,0

Kurzergebnis

VA BANK (2012), H., v. Archipenko - Vinales v. Dilshaan, Zü.: Airlie Stud, Bes.: Janusz Piotr Zienkiewicz, Tr.: Maciej Janikowski, Jo.: Martin Seidl, GAG: 97 kg, 2. Potemkin (New Approach), 3. Felician (Motivator), 4. Devastar, 5. Taniya, 6. Quelindo, 7. Palace Prince, 8. Wild Chief, 9. Wildpark

Richterspruch

Le. 1½-6-½-2½-H-½-1½-2½

Zeit

2:04,89

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Incantator. Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Va Bank eine Dopingprobe entnommen. Die RL belegte Andr.Wöhler wegen verspätetem Erscheinen im Führring (Nr. 593/1 RO i. V. m. Nr. 455 RO) mit einer Geldbuße von 100 €.

Rennanalyse

Zeitzeugen wird es kam noch geben für den letzten Erfolg eines polnischen Pferdes in einem großen Rennen in Baden-Baden. Es war 1913, als der drei Jahre alte Hengst Mosci Ksiaze den Großen Preis von Baden gewann. Sein Jockey, dessen Name mit M. Gulyas überliefert ist, trug den Dress des Fürsten Lubomirski, „rot, weiße Ärmel“. 103 Jahre später waren diese Farben wieder in einem tragenden Rennen vorne, Va Bank hieß der Sieger, inzwischen ist der Dress auf Janusz Piotr Janikowski eingetragen, der Mann hat möglicherweise einen neuen internationalen Crack in seinem Besitz.

Zwölf Starts, zwölf Siege, das ist die bisherige Bilanz des vier Jahre alten Hengstes, der Name Overdose machte schnell die Runde. Der ungarische Flieger war vor einigen Jahren auch ungeschlagen nach Iffezheim gereist, hier präsentierte er sich erstmals auf wirklich internationaler Ebene, hier begann auch seine Karriere richtig Fahrt aufzunehmen. Va Bank hatte ein ähnliches Profil, allerdings war er bisher ausschließlich auf der Warschauer Rennbahn Sluewiece am Start gewesen, hatte dort im vergangenen Jahr die Dreifache Krone gewonnen, ist insgesamt auch nur sparsam eingesetzt worden. Er soll jetzt Ende September das Wielka Warszawska über 2600 Meter bestreiten, Polens wichtigster Grand Prix, anschließend ist durchaus noch einmal ein Einsatz außerhalb der polnischen Landesgrenzen angedacht und der Große Preis von Baden 2017 ist im Hinterkopf.

Va Bank war zu einem Zuschlagpreis von 4.500 Euro bei Tattersalls im irischen Fairyhouse ein günstiger Preis. Er hatte als junges Pferd einen Koppelunfall erlitten, war gegen einen Holzzaun gelaufen, dabei waren Splitter in ein Bein eingedrungen. Eigentlich harmlos, doch beim Entfernen dieser Splitter blieben optische Spuren zurück, weiße Punkte, das könnte den einen oder anderen gestört haben.

Sein Vater Archipenko (Kingmambo) steht zu einer Decktaxe von 10.000 Pfund im Lanwades Stud nahe Newmarket. Er war ein wahrer Globetrotter, hat fünf Grupperennen bis zu einer Distanz von 2000 Metern auf drei Kontinenten gewonnen. Va Bank war jetzt sein dritter Gruppe-Sieger, sein bester Nachkomme bisher war die British Champions Fillies & Mares Stakes (Gr. I)-Siegerin Madame Chiang. Va Bank ist der bisher einzige Nachkomme seiner Mutter Vinales (Dilshaan), die nicht am Start war. Sie ist eine Schwester zu vier Siegern, darunter Hordago (Highest Honor), der ein Listenrennen über Hürden im irischen Cork gewonnen hat. Ihre Schwester Entente Cordiale (Ela Mana-Mou) ist Mutter von Equiano (Acclamation), zweifacher Sieger in den King’s Stand Stakes (Gr. I) und Deckhengst im Newsells Park Stud. Dort wurde dieses Jahr dessen Schwester Evita Peron (Pivotal) als Mutterstute eingestellt, Listensiegerin und Zweite im vorjährigen Franz Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Gr. III). Die Linie ist weitverzweigt auf der ganzen Welt mit vielen großen Siegern, auch in der Zucht des Aga Khan. Und jetzt hat die Familie einen möglichen neuen Superstar. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Kam mit elf Siegen im Gepäck aus Polen und sorgte nun auf Gruppe-Parkett in Baden-Baden für Furore: Va Bank gewinnt mit Martin Seidl den 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de  - Frank Sorge
Kam mit elf Siegen im Gepäck aus Polen und sorgte nun auf Gruppe-Parkett in Baden-Baden für Furore: Va Bank gewinnt mit Martin Seidl den 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de  - Frank Sorge
12. Start, 12. Sieg: Va Banks gewinnt mit Martin Seidl nun auch auf Gruppe-Parkett im 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Historischer Sieg in der 150jährigen Galoppgeschichte Baden-Badens - Va Bank  - hier mit Martin Seidl und Trainer Maciej Janikowski - landet den ersten polnischen Gruppesieg. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Erstmals in der 150jährigen Galoppgeschichte Baden-Badens wurde die polnische Nationalhymne gespielt: Trainer Maciej Janikowski, Jockey Martin Seidl und Besitzer Piotr Zienkiewicz (von links) nach dem Sieg im Preis der Sparkassen Finanzgruppe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!