Drucken Redaktion Startseite

2015-11-08, Krefeld, 7. R. - Großer Preis von RONDO FOOD - Niederrhein-Pokal

7 Großer Preis von RONDO FOOD - Niederrhein-Pokal

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 11.000, 5.500, 3.000, 2.000, 1.500).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 55,5 kg. f.3j., 57,5 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.1.2015 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.1.2015 keinen Geldpreis von 12.000 € gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 82:10. - Platzwette 29, 20, 62:10. - Zweierwette 388:10. - Dreierwette 7.392:10. - Platz-Zwilling-Wette 57, 262, 154:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Vif Monsieur (GER) 2010
 / db. H. v. Doyen - Vive madame (Big Shuffle)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Koen Clijmans
Formen:
9-9-1-11-1-8-3-3-6-6
57,5 kg 32.000 € 82,0
2
Nordico (GER) 2011
 / F. H. v. Medicean - Norwegian Pride (Diktat)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Rafael Schistl
Formen:
2-8-9-4-1-9-9-4-1-4
58,5 kg
Seitenblender
11.000 € 55,0
3
Bravo Girl (FR) 2012
 / F. St. v. Lord of England - Arlekinada (Lycius)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Stephen Hellyn
Formen:
4-7-2-14-5-1
53,0 kg 5.500 € 172,0
4
Lucky Lion (GB) 2011
 / b. H. v. High Chaparral - Lips Arrow (Big Shuffle)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
3-4-1-10-7-1-2-1-1-1
56,5 kg 3.000 € 28,0
5
Amazona (GER) 2012
 / b. St. v. Dubawi - Amarette (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
(rtl)-1-2-3
53,0 kg 2.000 € 101,0
6
Maningrey (GER) 2009
 / b. W. v. Soldier Hollow - Mandrella (Surumu)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
3-3-3-3-6-5-1-2-3-3
56,5 kg 1.500 € 76,0
7
Full Of Beauty (GB) 2012
 / Sch. St. v. Motivator - Reaching Ahead (Mizzen Mast)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
6-5-6-2-1-1-8
54,0 kg 106,0
8
Mighty Mouse (GER) 2008
 / b. W. v. King's Best - Megaperls (Zinaad)

Tr.: Annika Fust / Jo.: Wladimir Panov
Bes.:
/ Zü.:

Formen:
1-1-2-1-7-6-6-6-6-1
56,5 kg 134,0
9
Gereon (GER) 2008
 / b. W. v. Next Desert - Golden Time (Surumu)

Tr.: Christian Zschache / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
2-3-6-4-3-8-4-2-8-8
56,5 kg 160,0
10
Nicolosio (IRE) 2010
 / b. H. v. Peintre Celebre - Nicolaia (Alkalde)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Antoine Hamelin
Formen:
6-3-5-3-4-2-2-5-12-10
57,5 kg 131,0
11
Auctorita (GER) 2012
 / b. St. v. Authorized - Anavera (Acatenango)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Francisco Da Silva
Formen:
12-2-6-1
53,0 kg 174,0

Kurzergebnis

VIF MONSIEUR (2010), H., v. Doyen - Vive madame v. Big Shuffle, Zü.: Ursula Herberts, Bes.: Frank Maria van Gorp, Tr.: Sascha Smrczek, Jo.: Koen Clijmans, GAG: 97 kg, 2. Nordico (Medicean), 3. Bravo Girl, (Lord of England), 4. Lucky Lion, 5. Amazona, 6. Maningrey, 7. Full Of Beauty, 8. Mighty Mouse, 9. Gereon, 10. Nicolosio, 11. Auctorita

Richterspruch

Le. 9-K-2½-¾-1½-2½-½-2-2-7

Zeit

2:12,69

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Vif Monsieur eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Nach dem Sieg im Frühjahr im Grand Prix-Aufgalopp in Köln schien es eine gute Saison für Vif Monsieur zu werden, doch er verlor die Form, wechselte zur Erholung zu seinem Besitzer, absolvierte für diesen zwei erfolglose Starts in Frankreich, in dem Rennen, das er schon vor einem Jahr gewinnen konnte, meldete er sich auf der Siegerstraße zurück. Es war der siebte Erfolg des Fünfjährigen, der jetzt vier Gruppe-Rennen in seinem Rekord hat – die beiden Krefelder Siege gehören dazu, der Hubertus Liebrecht-Gedächtnispreis in Baden-Baden und der Preis des Bankhauses Metzler in Frankfurt, hinzu kamen zwei Listentreffer und der Sieg zweijährig im BBAG-Auktionsrennen in München. Er ist allerdings sehr von den Bodenverhältnissen abhängig, mindestens weich muss es für ihn sein. Er wird bereits in die Winterpause gehen, nicht unmöglich, dass der „Grand Prix“ in Cagnes-sur-mer in Februar ein Ziel für ihn ist.

Vif Monsieur war als Jährling im Angebot der BBAG, er erreichte den Reservepreis nicht, ging für seine Züchterin Ursula Herberts aus Wuppertal in den Rennstall von Uwe Ostmann. Den ersten Start absolvierte er noch in den Herberts-Farben in Düsseldorf, anschließend erwarb ihn der aus der Nähe von Antwerpen kommende Frank van Gorp

Die Mutter Vive madame hat drei Rennen gewonnen, ihr Erstling ist der in der Slowakei auf beiden Gebieten erfolgreiche Vive Paolo (Paolini), es folgte Vive Lumiere (Ransom O'War), die in Deutschland und Italien gewonnen hat. Der jetzt Vierjährige Vif Garcon, der rechte Bruder von Vif Monsieur, steht nach mehreren Besitzwechseln jetzt in Polen, er hat dort letztes Jahr gewonnen. Dann kam die ebenfalls von Doyen stammende  Vive ma fille, die als Jährling in Iffezheim für 17.000 Euro an Trainer Mark Johnston verkauft wurde. Sie hat in einer langen diesjährigen Kampagne in England gewonnen, war listenplatziert und Fünfte im Goodwood Cup (Gr. I).

Vive madame, die inzwischen im Besitz des Gestüts Auenquelle steht, und dieses Jahr eine Hengst von Soldier Hollow gebracht hat, von ihm auch wieder gedeckt wurde, ist rechte Schwester zu den listenplatziert gelaufenen Vive La Reine und Vive La Vie und Halbschwester von Viletta (Doyen), zweijährig Listensiegerin und Dritte im Preis der Winterkönigin (Gr. III).

Doyen hat zu dieser Familie also gut gepasst. Vive la Reine und deren Mutter Vallauris stehen oder auch den Namen des Prix du Cadran (Gr. I)-Siegers Le Miracle (Monsun).

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Wie im Vorjahr war der Niederrhein-Pokal eine klare Sache für Vif Monsieur. Foto Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!