Drucken Redaktion Startseite

2015-08-23, Düsseldorf, 7. R. - Großer Sparkassenpreis - Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf

7 Großer Sparkassenpreis - Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf

Listenrennen, 35.000 € (17.500, 7.000, 5.000, 3.000, 1.500, 1.000).
Für 3-jährige und ältere Stuten.

Gew. 55,5 kg. f.3j., 58,0 kg. f.4j.u.ält. Stuten, die seit 1.9.2014 ein Listen-Rennen gewonnen haben oder Zweiter oder Dritter in einem Gruppe-Rennen waren 1 kg, die seitdem mehrere Listen-Rennen oder ein Gruppe-Rennen gewonnen haben 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 59:10. - Platzwette 32, 23:10. - Zweierwette 417:10. - Dreierwette 1.142:10. - Platz-Zwilling-Wette 85, 53, 20:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Momayyaz (IRE) 2011
 / b. St. v. Elusive Quality - Surrealism (Pivotal)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Fabrice Veron
Formen:
6-4-5-3-2-5-4-1-5-1-2
58,0 kg
Seitenblender
17.500 € 59,0
2
Queenie (GER) 2010
 / b. St. v. Areion - Quintana (Fantastic Light)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
3-7-2-1-6-6-5-3-2-3
58,0 kg 7.000 € 55,0
3
Romance Story (IRE) 2012
 / b. St. v. New Approach - Perfect Not (Shamardal)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
3-1-1-1-2-7-2-5-5-4
55,5 kg 5.000 € 47,0
4
Weichsel (GER) 2012
 / b. St. v. Soldier Hollow - Well Known (Königsstuhl)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
5-4-4-11-1-4
56,5 kg 3.000 € 37,0
5
Al Queena (GER) 2011
 / F. St. v. Lord of England - Al Qahira (Big Shuffle)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
5-4-2-4-1-1-6-1-3-11
58,0 kg 1.500 € 76,0
6
Darasita (GER) 2012
 / b. St. v. Tiger Hill - Darakshaana (Barathea)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
10-6-6-5-1
55,5 kg 1.000 € 28,0

Kurzergebnis

MOMAYYAZ (2011), St., v. Elusive Quality - Surrealism v. Pivotal, Zü.: Darley Stud Management Inc., Bes.: Godolphin SNC, Tr.: Henri-Alex Pantall, Jo.: Fabrice Veron, GAG: 87 kg, 2. Queenie (Areion), 3. Romance Story (New Approach), 4. Weichsel, 5. Al Queena, 6. Darasita

Richterspruch

Si. ½-kK-1¼-1½-1¾

Zeit

1:37,10

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Ajaxana, Peace Society. Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Momayyaz eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Auf der einen Seite freut man sich hierzulande, wenn vierbeinige Gäste aus dem Ausland kommen und den tragenden Rennen einen internationalen Touch geben. Nichts wäre langweiliger, wäre man mit den Pferden nur unter sich bleibt. Andererseits ist es schon frustrierend, wenn in schöner Regelmäßigkeit gerade in den nicht unbedingt seltenen Listenrennen für Stuten Pferde vor allem aus Frankreich auftauchen und häufig genug gewinnen. Zu einer wahren Meisterschaft hat es dabei Henri-Alex Pantall gebracht. Das hat seinen guten Grund, denn Godolphin schickt ihm Jahr für Jahr Stuten, deren einziges Ziel es ist, Black Type zu bekommen. Und dies ist in Deutschland halt leichter zu erzielen als in Frankreich.

Zehn Stuten betreut Pantall derzeit für Godolphin, weniger als sonst, einen Hengst hat er in all den Jahren nie bekommen. Momayyaz ist ein typisches Beispiel für seine Arbeit. Sie war im vergangenen Jahr im Stall von Saeed Bin Suroor in Newmarket, konnte zwei Rennen gewinnen, jeweils auf Sand, in Kempton und in Wolverhampton. Über Winter kam sie nach Frankreich, dort war sie bisher bei drei Starts Fünfte in einem Listenrennen in Chantilly. Es folgten die Expeditionen nach Deutschland, dabei war sie zunächst nicht ganz glücklich, erst in Düsseldorf klappte es mit dem anvisierten Listensieg. Mission erfüllt. Engagements hat sie noch einige in Deutschland, ob es zur Gruppe-Klasse reicht, ist eher fraglich.

Schon ihre Mutter Surrealism war bei Pantall, sie hat für diesen dreijährig ein Quinté-Handicap über 3000 Meter in Vichy gewonnen. Momayyaz ist ihr Erstling, danach folgen Nachkommen von Echo of Light, Halling und Invincible Spirit. Surrealism, die als Jährling bei Tattersalls 450.000gns. gekostet hat, ist Schwester des siebenfachen Siegers Bauer (Halling), Sieger u.a. im Geelong Cup (Gr. II) und Zweiter im Melbourne Cup (Gr. I). Der damals hohe Preis von Surrealism resultiert daraus, dass sie eine Halbschwester der mehrfachen Gr.-Siegerin Diamilina (Linamix) und des Gr. III-Siegers und mehrfach Gr. I-platzierten Deckhengstes Diamond Green (Green Desert) ist.

Elusive Quality (Gone West), Vater von Momayyaz, steht mit 22 Jahren noch für 40.000 Dollar Decktaxe auf der Jonabell Farm in Kentucky. Zu seinen Nachkommen zählen u.a. Smarty Jones, Quality Road, Sepoy und Raven’s Pass. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Momayyaz entführt den Sparkassen-Preis nach Frankreich. Foto: Dr. Jens Fuchs
Fabrice Veron im Sattel der Listensiegerin Momayyaz. Foto: Dr. Jens Fuchs
Schon im Führring waren Sybille und Carolin Kirstein mit Jockey Martin Seidl bester Dinge: "Nach dem tollen Laufen in München hat Queenie das erhoffte Black Type, also können wir heute nichts verlieren, sondern nur gewinnen." Am Ende toppte die Paschbergerin als Zweite das Münchner Ergebnis sogar noch. www.dequia.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!