Drucken Redaktion Startseite

2015-07-04, Hamburg, 7. R. - Esso-Cup

7 Esso-Cup

Listenrennen, 25.000 € (14.000, 6.500, 3.000, 1.500).
Für 4-jährige und ältere Stuten.

Stutenrennen. Gew. 58,0 kg. Stuten, die seit 1.8.2014 ein Listen-Rennen gewonnen haben oder Zweiter oder Dritter in einem Gruppe-Rennen waren 1 kg, die seitdem mehrere Listen-Rennen oder ein Gruppe-Rennen gewonnen haben 2 kg mehr. Stuten, die seit 1.8.2014 keinen Geldpreis von 10.000 € gewonnen haben, 1 kg, von 5.000 €, 2 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten Siegwette 33:10. - Platzwette 17, 23, 26:10. - Zweierwette 240:10. - Dreierwette 1.725:10. - Platz-Zwilling-Wette 44, 51, 63:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Techno Queen (IRE) 2011
 / b. St. v. Manduro - Tryphaena (Priolo)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Norman Richter
Formen:
1-1-1-4-1-3-7-2-5-7
59,0 kg 14.000 € 33,0
2
Early Morning (GER) 2009
 / b. St. v. Mamool - Evening Danzig (Danzig Connection)

Tr.: Dr. Andreas Bolte / Jo.: Filip Minarik
Formen:
4-3-5-11-3-3-4-5-1-1
56,0 kg 6.500 € 81,0
3
North Mum (GER) 2011
 / schwb. St. v. Samum - North Queen (Desert King)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
7-3-5-1-1-1-2-2-3
58,0 kg 3.000 € 93,0
4
Aylin (FR) 2010
 / F. St. v. Gold Away - Street Lightning (Best of the Bests)

Tr.: Jan Olsen / Jo.: Shane Karlsson
Formen:
6-4-8-6-2-1-1-11-3-6
56,0 kg 1.500 € 124,0
5
Global Wand (GER) 2011
 / schwb. St. v. Doyen - Goonda (Darshaan)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Daniele Porcu
Formen:
2-7-1-2-6-11-1-8-1-2
57,0 kg
Scheuklappen
60,0
6
Oriental Light (GER) 2011
 / F. St. v. Doyen - Oriental World (Platini)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
5-7-5-1
56,0 kg
Scheuklappen
42,0
7
Elora Princess (GER) 2011
 / F. St. v. Desert Prince - Elora (Alkalde)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
7-2-3-6-3-1-1-2-9-4
57,0 kg 47,0
8
Lingolana (GER) 2011
 / b. St. v. Golan - Lindenblüte (Surumu)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
4-6-9-1-2-1-1-3-4-5
58,0 kg 126,0

Kurzergebnis

TECHNO QUEEN (2011), St., v. Manduro - Tryphaena v. Priolo, Zü.: John Egan u. Kildaragh Stud, Bes.: Sabine Goldberg, Tr.: Hans Jürgen Gröschel, Jo.: Norman Richter, GAG: 89 kg, 2. Early Morning (Mamool), 3. North Mum (Samum), 4. Aylin, 5. Global Wand, 6. Oriental Light, 7. Elora Princess, 8. Lingolana

Richterspruch

Si. 1¼-K-1¼-1¼-1-8-5

Zeit

2:15,27

Rennanalyse

Es sind schon gewaltige Sprünge, die Techno Queen in den letzten Wochen und Monaten gemacht hat. Ihre Maidenschaft hatte sie letztes Jahr erst beim sechsten Start abgelegt, im November in Bremen. In dieser Saison ging es dann nur noch nach oben. Nach Siegen in Ausgleichen II in Frankfurt und Hannover gewann sie in Baden-Baden ein Listenrennen, auf dieser Ebene legte sie jetzt noch einmal nach, trotz eines schlechten Starts – sie hatte sich in der Box hingesetzt – und trotz teilweise erheblicher Gewichtsvorgaben. Der Sprung in die Gruppe-Klasse ist programmiert.

Die Tochter von Manduro (Monsun) wurde als Jährling bei Tattersalls von der GTM GmbH in Newmarket für 3.000gnsgns. gekauft, wechselte dann auf der Auktion in Dortmund für 10.000 Euro erneut den Besitzer. Die Mutter Tryphaena gewann dreijährig für das Gestüt Burg Eberstein in Hoppegarten, wurde dann nach Irland abgegeben, wo sie auf beiden Gebieten acht Rennen gewann, darunter ein Gr. III-Hürdenrennen in Fairyhouse. In der Zucht war sie weniger erfolgreich, eine Siegerin von Daggers Drawn ist zu verzeichnen, eine rechte Schwester von Techno Queen ist dreijährig, sie ist dieses Jahr einmal in den Emiraten gelaufen, eine zwei Jahre alte Stute stammt von Iffraaj.

Tryphaena ist Halbschwester des vielfachen Gr.-Siegers und Deckhengstes Turfkönig (Anfield) und der German 1000 Guineas (Gr. II)-Siegerin und Prix de Diane (Gr. I)-Dritten Tryphosa (Be My Guest). Die Familie hat in aller Welt über die Jahre eine ganze Serie von herausragenden Pferden  gebracht. 2014 sind er Schwedische Derbysieger Duke Derby (Duke of Marmalade) und in Japan der Gr. II-Sieger Rosa Gigantea (Fuji Kiseki) zu nennen, ein Sohn der Premio Lydia Tesio (Gr.I)-Siegerin Turfrose (Big Shuffle). Nach hinten heraus ist es eine höchst erfolgreiche Familie mit unzähligen Gruppe-Siegern. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Außen wird gewonnen: Techno Queen überrollt die Konkurrenz. www.galoppfoto.de - Sabrine Brose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!