Drucken Redaktion Startseite

2015-06-27, Curragh, 7. R. - Irish Derby

7 Irish Derby

Gruppe I, 1.250.000 €
3j. Hengste und Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten19:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Jack Hobbs (GB) 2012
 / b. H. v. Halling - Swain's Gold (Swain)

Tr.: John H. M. Gosden / Jo.: William Buick
57,0 kg 725.000 € 19,0
2
Storm the Stars (USA) 2012
 / b. H. v. Sea the Stars - Love Me Only (Sadler's Wells)

Tr.: William J. Haggas / Jo.: Pat Cosgrave
57,0 kg 236.000 € 110,0
3
Giovanni Canaletto (IRE) 2012
 / F. H. v. Galileo - Love me True (Kingmambo)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Joseph O'Brien
57,0 kg 125.000 € 90,0
5
Highland Reel (IRE) 2012
 / b. H. v. Galileo - Hveger (Danehill)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
57,0 kg 37.500 € 38,0
6
Qualify (IRE) 2012
 / b. St. v. Fastnet Rock - Perihelion (Galileo)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Colm O'Donoghue
56,0 kg 25.000 € 90,0

Kurzergebnis

JACK HOBBS (2012), H., v. Halling - Swain's Gold v. Swain, Bes.: Godolphin & Partners, Zü.: Minster Stud, Tr.: John Gosden, Jo.: William Buick 2. Storm the Stars (See the Stars), 3. Giovanni Canaletto (Galileo), 4. Kilimanjaro, 5. Highland Reel, 6. Qualify, 7. Carbon Dating, 8. Radanapour

Richterspruch

5, 5 1/2, 1/2, H, K, 9, 13

Zeit

2:34,93

Rennanalyse

Am 27. Dezember 2014 begann die Rennkarriere von Jack Hobbs, relativ unspektakulär auf der Tapeta-Bahn im englischen Wolverhampton, mit einem Drei-Längen-Sieg gegen elf Konkurrenten. „Am anderen Tag schellte das Telefon, australische Agenten waren am Apparat, sie wollten das Pferd kaufen“, berichtete unlängst John Gosden, dessen Ehefrau Rachel Hood zum damaligen Zeitpunkt noch Mitbesitzern war. „Eigentlich“, führte Gosden weiter aus, „hat dann jeden Tag einer angerufen. Es wurde so lästig, dass ich die Sache einem Agenten übergeben habe.“ In das Pferd eingekauft hat sich schließlich Godolphin, das war im Mai, nach dem dritten Start des Hengstes, dem zweiten Platz in den Dante Stakes (Gr. II), hinter seinem Trainingsgefährten Golden Horn (Cape Cross). Das ist das einzige Pferd, das Jack Hobbs bisher hinter sich gelassen hat, denn auch im Epsom Derby (Gr. I) war Europas derzeit wohl bester Dreijähriger vor ihm. Auf dem Curragh allerdings war der Weg frei für Jack Hobbs, der die Gegner am Ende förmlich pulverisierte, wobei sich zeigte, dass Coolmore in diesem Jahr bei den dreijährigen Hengsten auf weiten Wegen nicht überragend aufgestellt ist.

Mit Golden Horn wird Jack Hobbs vorerst wohl nur am Stall zusammentreffen, in einem Rennen vor dem Prix de l’Arc de Triomphe kaum, das wird der Trainer zu verhindern wissen. Er will dem irischen Derbysieger eine längere Sommerpause geben und ihn erst wieder im Prix Niel (Gr. II) an den Start bringen, dem traditionellen „Arc“-Aufgalopp für die Dreijährigen.

Sein Vater ist der im Dalham Hall Stud von Darley inzwischen pensionierte, 1991 gezogene Halling (Diesis). Dort hatte er auch seine Deckhengstkarriere begonnen, war zwischen 2004 und 2006 dann im Emirates Stud in Dubai tätig. Das Experiment, dort Vollblüter zu züchten, wurde aber abgebrochen, es funktionierte aus klimatischen Gründen nicht. Für Halling war diese Unterbrechung seiner Laufbahn nicht förderlich, modern wurde er eigentlich nie. Zu seinen Nachkommen zählten so gute und harte Pferde wie Norse Dancer, Cavalryman oder Opinion Poll, in der Regel Steher, mit Jack Hobbs dürfte er sich noch einmal gesteigert haben. Seine letzte Decksaison war 2013.

60.000gns. kostete Jack Hobbs als Jährling bei Tattersalls, über den Agenten Tom Goff kam er zu Gosden. Besonders ins Auge fällt seine mütterliche Linie nicht, wie das Pedigree der Woche auch zeigt. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Jack Hobbs ist im Irish Derby völlig souverän. Foto: offiziell

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!