Drucken Redaktion Startseite

2015-05-10, Köln, 6. R. - 80. Gerling-Preis

6 80. Gerling-Preis

Gruppe II, 70.000 € (40.000, 15.500, 6.500, 4.000, 2.500, 1.500).
Für 4-jährige und ältere Pferde.

Gew. 57,0 kg. Siegern seit 1.1.2014 eines Rennens der Gruppe II 1,5 kg, der Gruppe I 3 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 27:10. - Platzwette 18, 24:10. - Zweierwette 173:10. - Dreierwette 704:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Guardini (FR) 2011
 / Bsch. H. v. Dalakhani - Guantana (Dynaformer)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
7-5-10-1-2-1
57,0 kg 40.000 € 27,0
2
Girolamo (GER) 2009
 / F. H. v. Dai Jin - Golden Time (Surumu)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
13-4-10-3-4-7-3-4-2-1
57,0 kg 15.500 € 63,0
3
Eric (GER) 2011
 / F. H. v. Tertullian - Ericarrow (Bollin Eric)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
6-6-1-4-4-7-2-1-1
57,0 kg 6.500 € 74,0
4
Earl of Tinsdal (GER) 2008
 / b. H. v. Black Sam Bellamy - Earthly Paradise (Dashing Blade)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
3-2-4-1-3-2-12-3-5-3
57,0 kg 4.000 € 27,0
5
Mekong River (IRE) 2011
 / b. H. v. Galileo - Simply Perfect (Danehill)

Tr.: Bettina Andersen / Jo.: Oliver Wilson
Formen:
7-1-2-9-4-1-1-1-1
57,0 kg
Scheuklappen
2.500 € 119,0
6
Sirius (GER) 2011
 / F. H. v. Dashing Blade - Saratina (Monsun)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Stephen Hellyn
Formen:
9-5-1-3-1-1-5
60,0 kg
Scheuklappen
1.500 € 51,0

Kurzergebnis

GUARDINI (2011), H., v. Dalakhani - Guantana v. Dynaformer, Zü.: Gestüt Schlenderhan, Bes.: Stall Ullmann, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Filip Minarik, GAG: 96,5 kg, 2. Girolamo (Dai Jin), 3. Eric (Tertullian), 4. Earl of Tinsdal, 5. Mekong River, 6. Sirius

Richterspruch

Le. 2-½-12-23-4½

Zeit

2:28,52

Rennanalyse

Es ist schon ein paar Tage her, seit dem die Internationale Vollblut-Agentur von Rüdiger Alles in Newmarket eine Stute namens Guernica gekauft hat. Es war 1995 in Newmarket, 140.000gns. kostete damals die Jährlingsstute, das war damals schon gutes Geld. Alles war für die Familie Ullmann tätig, es handelte sich um eine Unfuwain-Stute, die aus einer durchaus schnellen Linie stammte, die zweite Mutter Greenway (Targowice) hatte mit dem Prix d’Arenberg und dem Prix du Petit-Couvert zwei Gr. III-Rennen über 1000 Meter gewonnen. Diese war auch zweite Mutter der schnellen Oczy Czarnie (Lomond), u.a. zweijährig im Prix de la Salamandre (Gr. I) erfolgreich. Es handelt sich um Familie der großen Goldikova (Anabaa), die damals natürlich noch gar nicht geboren war. Auch nicht Royal Rebel (Robellino), zwei Jahre jüngerer Bruder von Guernica, später zweimal im Ascot Gold Cup (Gr. I) erfolgreich, der Beweis, dass in dieser Familie doch erhebliches Stehvermögen steckt.

Guernica war zunächst insofern eine Enttäuschung, da sie nicht an den Start gebracht werden konnte, natürlich ging sie aber in die Zucht und da war sie von Anfang an ein großer Erfolg, inzwischen über mehrere Generationen hinweg. Sie ist die dritte Mutter von Guardini, der am Sonntag den Gerling-Preis (Gr. II) gewinnen konnte.

Guernica, die vierjährig zum ersten Mal gedeckt wurde, hat nur vier Fohlen gebracht. Mit Guadalupe (Monsun) ging es hervorragend los, sie war Gr. I-Siegerin und ist die zweite Mutter von Guardini – nachzulesen im Pedigree der Woche. Getaway (Monsun) hat neun Rennen und annähernd 900.000 Euro gewonnen, er ist wie viele Nachkommen seines Vaters ein enorm gefragter National-Hunt-Deckhengst in Coolmore, auch in diesem Jahr wird er auf mindestens 250 Stuten kommen. Guadalupe ist selbst als Mutterstute erfolgreich, zu ihren Nachkommen zählt der Sonntag auf Listenebene siegreiche Guiliani (Tertullian), ihre Tochter Guantana wiederum ist dann die Mutter von Guardini. Guantana war ein spätes Pferd, sie gewann dreijährig erst beim vierten Start, drehte erst vierjährig besser auf, sie holte sich Listenrennen über jeweils 2200 Meter in Köln und Hamburg, war Zweite im Walther J. Jacobs-Stutenpreis (Gr. III) in Bremen.

Guardini ist ihr Erstling, er kam in Frankeich zur Welt, besitzt die dortige Inländergeltung, weswegen er dort im vergangenen Jahr mehrfach am Start war, er hat dort den Prix du Lys (Gr. III) gewonnen. Mehrere später nicht so aufregende Leistungen erklärte sein Team mit einer Geschwulst im Gurtbereich, die ihn doch sehr gestört hatte. Nach Guardini kam Gouache (Shamardal), die unlängst in Frankfurt Dritte war, zweijährig ist Guizot (Tertullian), danach kamen Stute und Hengst von Holy Roman Emperor bzw. Tertullian. Guantana stand dieses Jahr erneut auf der Liste von Tertullian, während Guadalupe, die mit Guignol (Cape Cross) einen möglichen Crack im Dreijährigen-Jahrgang hat,  sehr prominent von Australia gedeckt wurde. In der Ullmann-Zucht ist ansonsten noch Guardia (Monsun), die zu Soldier Hollow gereist ist.  

Guardini ist einer von 26 Gr.-Siegern seines immer etwas unterschätzten Vaters Dalakhani, der in den vergangenen Wochen auf dieser Ebene noch mit Second Step und Alex My Boy erfolgreich war. Er ist natürlich auch Vater des Röttgener Deckhengstes Reliable Man, einer von sieben seiner Gr. I-Sieger. Ob Guardini auf dieser Ebene punkten kann, wird abzuwarten sein. So gut wie etwa der Gerling-Vorjahressieger Ivanhowe ist er nach Meinung seines Teams zumindest im Moment nicht, auch wenn er stets etwas unterschätzt wird, da er im Training wenig zeigt. Er hat eine Nennung für Baden-Baden, doch da ihn sein Betreuer nicht zusammen mit Ito an den Start bringen will, erscheint eine Reise zum Grand Prix de Chantilly (Gr. II) am 31. Mai wahrscheinlicher.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Guardini im Führring vor dem 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Guardini mit Filip Minarik beim Aufgalopp zum 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Guardini siegt mit Filip Minarik im 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Guardini siegt mit Filip Minarik im 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Guardini siegt mit Filip Minarik im 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Guardini siegt mit Filip Minarik im 80. Gerling-Preis. Foto: www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Guardini siegt mit Filip Minarik im 80. Gerling-Preis. Foto: Dr. Jens Fuchs
Der zweite große Sieg in den Ullmann-Farben an diesem Tag: Guardini mit Filip Minarik nach dem 80. Gerling-Preis. Foto: Ursula Stüwe Schmitz
Der zweite große Sieg in den Ullmann-Farben an diesem Tag: Guardini mit Filip Minarik nach dem 80. Gerling-Preis. Foto: Ursula Stüwe Schmitz
Besitzerfreuden: Georg Baron von Ullmann nimmt seinen Sieger Guardini auf dem Geläuf in Empfang. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Besitzerfreuden: Georg Baron von Ullmann nimmt seinen Sieger Guardini auf dem Geläuf in Empfang. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Im Absattelring ... www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!