Drucken Redaktion Startseite

2015-05-01, Leipzig, 2. R. - Preis der Stadt Leipzig

2 Preis der Stadt Leipzig

Kat. D, 8.750 € (5.000, 2.000, 1.000, 500, 250).
Für 3-jährige sieglose Pferde. Gew. 58,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 39:10. - Platzwette 20, 30:10. - Zweierwette 227:10. - Dreierwette 530:10. - Platz-Zwilling-Wette 42, 23, 41:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Vallee fleurie (GER) 2012
 / db. St. v. Call me Big - Vallauris (Surumu)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Alexander Pietsch
56,5 kg 5.000 € 39,0
2
Miss Sommerroh (IRE) 2012
 / b. St. v. Dylan Thomas - Summer Stage (In The Wings)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Andreas Helfenbein
56,5 kg 2.000 € 68,0
3
Vanbijou (GER) 2012
 / db. St. Pomellato - Vancovia (Dream Well)

Tr.: Eva Fabianova / Jo.: Daniele Porcu
56,0 kg 1.000 € 49,0
4
Near Excellent (GER) 2012
 / b. St. v. Excellent Art - Near Galante (Night Year)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
56,0 kg 500 € 26,0
5
Pajette (GER) 2012
 / F. St. v. Lord of England - Perseverancia (Ransom O'War)

Tr.: Uwe Stech / Jo.: Stephen Hellyn
56,0 kg 250 € 131,0
6
Strawberry Vodka (GB) 2012
 / St. v. Azamour - Strawberry Lolly (Lomitas)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: René Piechulek
56,0 kg 56,0
7
The Toyboy (GER) 2012
 / F. W. v. Toylsome - The Fairy (Night Shift)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Andre Best
58,0 kg 133,0

Kurzergebnis

VALLEE FLEURIE (2012), St., v. Call me Big - Vallauris v. Surumu, Zü. u. Bes.: Gestüt Auenquelle, Tr.: Roland Dzubasz, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 68 kg, 2. Miss Sommerroh (Dylan Thomas), 3. Vanbijou (Pomellato), 4. Near Excellent, 5. Pajette, 6. Strawberry Vodka, 7. The Toyboy

Richterspruch

Ka. K-1-2-K-6-2½

Zeit

1:40,10

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Luzzie. Zielfoto zwischen Platz 1 und 2

Rennanalyse

51 Nachkommen sind für Call me Big (Big Shuffle) in seinen ersten acht Jahrgängen verzeichnet, nicht gerade die Welt, die wenigen Chancen, die er bekommen hat, die hat er aber sehr respektabel genutzt. Immerhin elf lebende Fohlen umfasst der Jahrgang 2012, sein bisher kopfstärkster, Vallee Fleurie, die zweijährig bei zwei Starts jeweils Dritte war, war jetzt die erste Siegerin.

Sie ist das elfte und letzte Fohlen der nicht gelaufenen Vallauris, neun haben gewonnen, an der Spitze die Listensiegerin Viletta (Doyen), die auch Dritte im Preis der Winterkönigin (Gr. III) war. Listenplatziert waren Vive la Vie (Big Shuffle) und Vive la Reine (Big Shuffle), Vive Madame (Big Shuffle) ist Mutter des dreimaligen Gr.-Siegers Vif monsieur (Doyen). Vive la Reine und Vive Madame sind aktuell in der Auenqueller Herde. Die vierte Mutter Valoris (Tiziano II) war Siegerin in den Englischen Oaks (Gr. I) und den 1000 Guineas (Gr. I), in mehreren Generationen hat sie viele gute Pferde gebracht wie die Gr. I-Sieger und Deckhengste One Cool Cat (Storm Cat) und Aragorn (Giant’s Causeway) sowie auch Calcavecchia (Niniski), Zweite im Deutschen Derby, und den Prix du Cadran (Gr. I)-Sieger Le Miracle (Monsun).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Auenqueller Sieg durch Vallee Fleurie mit Alex Pietsch. Foto: galoppfoto-Peter Heinzmann

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!