Drucken Redaktion Startseite

2015-03-22, Krefeld, 3. R. - Preis der Westdeutschen Zeitung Krefeld

3 Preis der Westdeutschen Zeitung Krefeld

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 21:10. - Platzwette 14, 21:10. - Zweierwette 72:10. - Dreierwette 295:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Ross (IRE) 2012
 / b. H. v. Acclamation - Ronja (El Corredor)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Daniele Porcu
56,0 kg 3.000 € 21,0
2
Aspasius (GER) 2012
 / b. W. v. Desert Prince - Aspasia Lunata (Tiger Hill)

Tr.: Karl Demme / Jo.: Stephen Hellyn
59,0 kg 1.200 € 56,0
3
Meqlaam (GER) 2012
 / b. W. v. Aqlaam - Melody Fair (Montjeu)

Tr.: Karl Demme / Jo.: Filip Minarik
56,0 kg 600 € 92,0
4
Invisible Eye (GB) 2012
 / b. W. v. Winker Watson - Fading Away (Fraam)

Tr.: Regine Weißmeier / Jo.: Fabian Xaver Weißmeier
59,0 kg 300 € 37,0
5
Laleh (GER) 2012
 / F. St. v. Toylsome - Lomitas Dream (Lomitas)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Martin Seidl
57,0 kg 35,0

Kurzergebnis

ROSS (2012), H., v. Acclamation - Ronja v. El Corredor), Zü.: Dr. Til Grewe, Bes.: Stall Domstadt, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Daniele Porcu, GAG: 77 kg, 2. Aspasius (Desert Prince), 3. Meqlaam (Aqlaam), 4. Invisible Eye, 5. Laleh

Richterspruch

Üb. 15-3½-1¾-H

Zeit

1:34,87

Rennanalyse

Ein überzeugender Start von Ross in seine Rennkarriere, auch wenn er vielleicht nicht die Welt zu schlagen hatte.  Er ist ein Sohn des von deutschen Züchtern eher selten herangezogenen Acclamation (Royal Applause), einer der aktuell besten Vererber in Irland, auch kommerziell ein sehr guter Hengst.

Ross als Fohlen: Ronja mit ihrem Erstling von Acclamation 2012. Das Hengstfohlen - Premiere auch für die Züchter vom Stall Domstadt - kam in Irland zur Welt. Foto: privatRoss als Fohlen: Ronja mit ihrem Erstling von Acclamation 2012. Das Hengstfohlen - Premiere auch für die Züchter vom Stall Domstadt - kam in Irland zur Welt. Foto: privatRoss ist Erstling seiner Mutter Ronja, die zweijährig beim Debut in Krefeld gewann, dreijährig mit einem Sieg im Henkel Stutenpreis (LR) startete. Als Mitfavoritin blieb sie in den German 1000 Guineas gesundheitsbedingt unter den Erwartungen, sie fand ihre Bestform nicht mehr wieder. Nach Ross hat sie wiederum von Acclamation eine Stute gebracht, diese wird bei der Craven Sale von Tattersalls im Lot von Con Marnanes Bansha House Stables in den Ring kommen: Klick zum Profil des Pferdes mit dem erweiterten Pedigree!

Im Jährlingsalter ist eine Harbour Watch-Tochter, die vergangenes Jahr bei Goffs für 17.500 Euro an Mick Buckley verkauft wurde. Ronja, die tragend von Lethal Force ist und zu Bungle Inthejungle ins Rathasker Stud gehen wird, war als Jährling in Keeneland für 50.000 Dollar über die IVA in den Besitz des Stalles Domstadt gekommen. Ihr Vater El Corredor (Mr. Greeley) hat u.a. das Cigar Mile Handicap (Gr. I) gewonnen, er vererbt in der Regel frühe und schnelle Pferde, steht inzwischen für 3.500 Dollar auf der Stallion Station in Copper Crowne/USA. Die Mutter Royal Sanction (Royal Academy) hat in den USA zwei Rennen gewonnen, sie hat noch zwei andere Sieger auf der Bahn, ist eine Halbschwester des Pegasus Handicap (Gr. II)-Siegers Regal Sanction (Regal Classic) sowie von Nonies Dancer Ali (Danzatore), Siegerin in den Santa Ysabel Stakes, einem nationalen Gr. III-Rennen.

Weitere Nennungen hat Ross vorerst nicht. Angesichts der erheblichen Handicap-Marke wird das Management nur noch in höheren Regionen möglich sein. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Am Ende waren es 15 Längen: Überlegener Maidensieg für Stall Domstadts Ross mit Daniele Porcu im Sattel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Das erste selbstgezogene Pferd aus der Listensiegerin Ronja, die für die rot-weißen Farben des Stalles Domstadt gewonnen hat, ist gleich beim Debut erfolgreich. www.klatuso.com - Klaus-Jörg Tuchel
Am Ende waren es 15 Längen: Überlegener Maidensieg für Stall Domstadts Ross mit Daniele Porcu im Sattel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Am Ende waren es 15 Längen: Überlegener Maidensieg für Stall Domstadts Ross mit Daniele Porcu im Sattel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Am Ende waren es 15 Längen: Überlegener Maidensieg für Stall Domstadts Ross mit Daniele Porcu im Sattel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Siegerehrung nach dem überlegenen Sieg von Ross im Maidenrennen mit Trainer Peter Schiergen, Jockey Daniele Porcu und dem Stall Domstadt mit zahlreichen Anhängern. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!