Drucken Redaktion Startseite

2014-10-05, Longchamp, 5. R. - 93. Prix de L'Arc de Triomphe

5 93. Prix de L'Arc de Triomphe

Gruppe I, 5.000.000 € (2.857.000,1.143.000, 571.500, 285.500, 143.000)
Für 3-jährige und ältere Pferde

113 Nennungen wurden abgeben.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 40:10, Platzwette 38, 51, 32:10, Zweierwette 1143:10, Dreierwette 2129:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Trêve (FR) 2010
 / b. St. v. Motivator - Trevise (Anabaa)

Tr.: Christiane Head-Maarek / Jo.: Thierry Jarnet
58,0 kg 2.857.000 € 150,0
2
Flintshire (GB) 2010
 / b. H. v. Dansili - Dance Routine (Sadler's Wells)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Maxime Guyon
59,5 kg 1.143.000 € 210,0
3
Taghrooda (GB) 2011
 / b. St. v. Sea the Stars - Ezima (Sadler's Wells)

Tr.: John H. M. Gosden / Jo.: Paul Hanagan
54,5 kg 571.500 € 65,0
4
Kingston Hill (GB) 2011
 / Fsch. v. Mastercraftsman - Audacieuse (Rainbow Quest)

Tr.: Roger Varian / Jo.: Andrea Atzeni
56,0 kg 285.500 € 310,0
5
Dolniya (FR) 2011
 / b. St. v. Azamour - Daltama (Indian Ridge)

Tr.: Alain de Royer-Dupre / Jo.: Christophe Soumillon
54,5 kg 143.000 € 190,0
6
Harp Star (JPN) 2011
 / b. St. v. Deep Impact - Historic Star (Falbrav)

Tr.: Hiroyoshi Matsuda / Jo.: Yuga Kawada
54,5 kg 80,0
7
Prince Gibraltar (FR) 2011
 / F. H. v. Rock of Gibraltar - Princess Sofia (Pennekamp)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Jean Bernard Eyquem
56,0 kg 300,0
8
Just a Way (JPN) 2009
 / b. H. v. Heart's Cry - Sibyl (Wild Again)

Tr.: Naosuke Sugai / Jo.: Yuichi Fukunaga
59,5 kg 90,0
9
Ruler Of The World (IRE) 2010
 / F. H. v. Galileo - Love me True (Kingmambo)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Lanfranco Dettori
59,5 kg 180,0
10
Al Kazeem (GB) 2008
 / b. H. v. Dubawi - Kazeem (Darshaan)

Tr.: Roger Charlton / Jo.: James Doyle
59,5 kg 920,0
11
Avenir Certain (FR) 2011
 / b. St. v. Le Havre - Puggy (Mark of Esteem)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Christophe Lemaire
56,0 kg 70,0
12
Siljan's Saga (FR) 2010
 / Sch. St. v. Sagamix - Humoriste (Saint Cyrien)

Tr.: Jean-Pierre Gauvin / Jo.: Pierre-Charles Boudot
58,0 kg 1.300,0
13
Tapestry (IRE) 2011
 / b. St. v. Galileo - Rumplestiltskin (Danehill)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
54,5 kg 170,0
14
Gold Ship (JPN) 2009
 / Sch. H. v. Stay Gold - Point Flag (Mejiro McQueen)

Tr.: Naosuke Sugai / Jo.: Norihio Yokoyama
59,5 kg 130,0
15
Chicquita (IRE) 2010
 / b. St. v. Montjeu - Prudenzia (Dansili)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Joseph O'Brien
58,0 kg 460,0
16
Spiritjim (FR) 2010
 / b. H. v. Galileo - Hidden Silver (Anabaa)

Tr.: Pascal Bary / Jo.: Stephane Pasquier
59,5 kg 490,0
17
Ectot (GB) 2011
 / b. H. v. Hurricane Run - Tonnara (Linamix)

Tr.: Elie Lellouche / Jo.: Gregory Benoist
56,0 kg 78,0
18
Ivanhowe (GER) 2010
 / b. H. v. Soldier Hollow - Indigo Girl (Sternkönig)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: William Buick
59,5 kg 270,0
19
Free Port Lux (GB) 2011
 / b. H. v. Oasis Dream - Royal Highness (Monsun)

Tr.: Frederic Head / Jo.: Mickael Barzalona
56,0 kg 750,0
20
Montviron (FR) 2011
 / b. H. v. Le Havre - Manita (Peintre Celebre)

Tr.: Elie Lellouche / Jo.: Cyrille Stefan
56,0 kg 1.540,0

Kurzergebnis

TREVE (2010), St., v. Motivator - Trévise v. Anabaa, Zü.: Haras Du Quesnay, Bes.: Al Shaqab Racing, Tr.: Cristiane Head-Maarek, Jo.: Thierry Jarnet, 2. Flintshire (Dansili), 3. Taghrooda (Sea The Stars). 4. Kingston Hill, 5. Dolniya, 6. Harp Star, 7. Prince Gibraltar, 8. Just A Way, 9. Ruler Of The World, 10. Al Kazeem, 11. Avenir Certain, 12. Siljan's Saga, 13. Tapestry, 14. Gold Ship, 15. Chicquita, 16. Spiritjim, 17. Ectot, 18. Ivanhowe, 19. Free Port Lux, 20. Montviron

Richterspruch

2, 1 1/4, 3/4, H, H, K, kK, 3/4, N, 1, K, 1 1/2, N. 3/4, kK, 2, 9

Zeit

2:26.05

Rennanalyse

In den französischen Wettbestimmungen ist immer noch die antiquierte Stallwette verankert, auch wenn sie eigentlich schon vor Jahren abgeschafft werden sollte. So kam es, dass mit Trêve, Ectot und Ruler of the World gleich drei Starter im Prix de l’Arc de Triomphe am Toto gekoppelt waren, die Quote auf dieses Trio, also dann auch die Siegquote betrug 40:10. Schaute man sich die Quoten separat an, so stand Trêve bei 150:10. Chancenreiche Außenseiterin, mehr nicht, die Sterne der Titelverteidigerin waren in den vergangenen Wochen erheblich gesunken, nach einer bis dahin unbefriedigenden Saison mit mehreren Rückschlägen. Am entscheidenden Tag allerdings war das bisherige 2014, waren die drei unglücklichen Starts Historie. Trêve gewann das wichtigste Rennen des Jahres völlig souverän, zeigte vor allem auf den letzten 400 Metern, dass sie dann zulegen kann, wenn es wirklich darauf ankommt.

Trêve wurde als Jährling bei Arqana für €22.000 zurückgekauft. "Für fünfzig-, sechzigtausend Euro hätten wir sie vielleicht verkauft", erinnert sich Alec Head, 90, der Kopf der Familie, "aber nicht für den damals gebotenen Betrag, der war ja lächerlich. Schließlich hatte sie damals schon einen gruppeplatzierten Bruder auf der Bahn." Diese Entscheidung stellte sich schnell als richtig heraus, zweijährig gewann sie bei ihrem einzigen Start ein 1600m-Rennen in Longchamp. Dreijährig startete sie mit einem Erfolg in Chantilly, gewann dann bei ihrem erst dritten Rennbahnauftritt den Prix de Diane (Gr. I), stets mit Thierry Jarnet im Sattel. Anschließend trat Scheich Joaan Al Thani auf den Plan, er wurde der neue Besitzer, allerdings soll Gerüchten zufolge die Familie Head immer noch an Trêve beteiligt sein. Mit Frankie Dettori im Sattel holte sich die Stute den Prix Vermeille (Gr. I) und danach erstmals den „Arc“, wieder mit Jarnet, Dettori hatte sich wenige Tage zuvor den Knöchel gebrochen. Die beiden diesjährigen Ritte des Starjockeys auf der Stute waren kaum glücklich, im Prix Ganay (Gr. I) nicht und auch nicht in den Prince of Wales’s Stakes (Gr. I). „Die Reise nach Ascot hat ihr auch nicht gut getan“, meinte die Trainerin im Nachhinein. Es kam zum erneuten Jockeywechsel, Jarnet ritt sie im Prix Vermeille (Gr. I) auf Rang vier, doch da sah Christiane Head-Maarek erstmals einen Lichtblick, sah sich auch durch die Trainingseindrücke bestärkt. Dass es in diesem Jahr auch gesundheitliche, Rückschläge gegeben hat, dürfte klar gewesen sein, Trêve hatte Rückenprobleme. Das unmittelbar nach dem „Arc“ verkündete Karriereende dürfte damit zusammenhängen. „Wenn sie hundertprozentig in Ordnung wäre, hätten wir bestimmt noch ein Jahr angehängt“, gab Head-Maarek zu, „so ist das eine richtige Entscheidung." Dubawi wurde inzwischen als erster Partner für die Stute bestimmt.

Die Mutter von Trêve, gezogen und im Besitz von Quesnay, hat zweijährig gewonnen, sie ist Mutter auch von dem von Alec Head erwähnten Trois Rois (Hernando), Listensieger und Dritter im Prix Greffulhe (Gr. II). Die drei Jahre alte Trophee (Mr. Sidney), ist platziert gelaufen, eine Zweijährige heißt Torode (Fuissé). Die nächste Mutter Trevillari (Anabaa) ist Schwester zu acht Siegern, die vierte Mutter ist die große Renn- und Zuchtstute Trillion (Hail to Reason), zu deren Nachkommen die neunmalige Gr. I-Siegerin Triptych (Riverman) zählt. Ganz aufregend ist die Linie also zunächst nicht, sie wird stärker, je tiefer man in das Pedigree hineinschaut. Trêves Vater Motivator (Montjeu) steht seit vergangenem Jahr im Haras du Quesnay der Familie Head. Diese hielt bereits Anteile an ihm, als er noch in England in den Royal Studs aufgestellt war. Seine Karriere dort war insofern etwas unglücklich, da er 2010 wegen einer Verletzung komplett aussetzen musste. Sein bisher bester Nachkomme war die Prix de l'Opera (Gr. I)-Siegerin Ridasiyna, in der deutschen Zucht hat er u.a. die Gruppe- Felician und Daytona Bay sowie Aviator und Lyssio gebracht. Er war in Frankreich stets  im dreistelligen Bereich gebucht, das ist in England zuletzt nicht mehr passiert, im kommenden Jahr dürfte es ähnlich sein. Aktuell sind 32 Jährlinge aus seinem letzten Jahr in England registriert, in Frankreich hat er allein 136 Stuten im vergangenen Jahr gedeckt. Seine Taxe betrug 2014 15.000 Euro, das ist für Frankreich schon nicht unbedingt preiswert.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Punktgenau fit: Die Vorjahressiegerin Treve wiederholte ihren Arc-Sieg mit Thierry Jarnet im Sattel. Ivanhowe war ohne Chance. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Da geht die Treve-Show los. Foto: Dr. Jens Fuchs
So überlegen war die Vorjahressiegerin: Treve und Thierry Jarnet war im Ziel deutlich mit zwei Längen voraus, von den Schlenderhaner Farben nichts zu sehen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Wiederholten ihren Vorjahreserfolg: Treve und Thierry Jarnet als überlegene Sieger im Prix de l'Arc de Triomphe. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Durfte sich früh freuen: Thierry Jarnet mit Treve wenige Meter vor dem Ziel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Treve und Thierry Jarnet beim Siegen. Foto: Dr. Jens Fuchs
Nur Fliegen ist schöner: Treve wenige Meter nach dem Ziel. Foto: Dr. Jens Fuchs
Doppelsieg für Treve, Thierry Jarnet, Christiane Head Maarek und Al Shaqab Racing im Arc. Foto: Dr. Jens Fuchs
Feierstimmung nach dem Treve sich endgültig für die Geschichtsbücher qualifiziert hat. Foto: Dr. Jens Fuchs
"Sie ist der Star". Treve und Thierry Jarnet nach dem Sieg im Prix de l'Arc de Triomphe. Foto: Dr. Jens Fuchs
Scheich Joann Al Thani mit Nachwuchs und dem Prix de l'Arc de Triomphe-Ehrenpreis. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Arc-Sieg, die Freude ist Thierry Jarnet bei der Siegerehrung anzusehen. Foto: Dr. Jens Fuchs
Treve  beim Aufgalopp vor dem Arc. Foto: Dr. Jens Fuchs
Für Ivanhowe, hier beim Aufgalopp, blieb nur Platz 18. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Titel
01.02.2015 Es ist angerichtet: Die Wahl zum "Galopper des Jahres"!
27.11.2014 Ivanhowe aus Startbox 2
28.11.2014 Empoli gegen starke Konkurrenz
26.11.2014 Empoli einziges deutsches Pferd in HK
23.11.2014 Hong Kong-Pläne
07.11.2014 Ivanhowe (Soldier Hollow) Gr. I-Sieger im Pastorius - Großer Preis von Bayern in München
01.11.2014 Ivanhowe überzeugt im Großen Preis von Bayern
29.10.2014 Eine ganze Handvoll Gr. I-Sieger beim Münchner Showdown im Pastorius - Großer Preis von Bayern
31.10.2014 Ruler of the World bezieht Deckhengst-Box
17.10.2014 Drei deutsche Nennungen im Japan-Cup
17.10.2014 Aufgalopp 339: Treves Rücktritt vom Rücktritt
17.10.2014 Taghrooda beendet ihre Karriere
11.10.2014 Treve bleibt nun doch im Training - der dritte Arc ist das Ziel
11.10.2014 Treve und die Heads
11.10.2014 Aufgalopp 338: Die Head-Familie
09.10.2014 Arc-Impressionen
09.10.2014 Pläne für die "Arc"-Verlierer
07.10.2014 Dettori bleibt Al Shaqab-Stalljockey
06.10.2014 Frank Sorge trifft Treve ...
05.10.2014 Treve gewinnt wie im Vorjahr den "Arc"
05.10.2014 Hier gibt es den Arc live
04.10.2014 Longchamp-Start: Sommerabend-Platzierung und Deckhengst-Pläne, Berlin Berlin und Kaldera unplatziert, Altano Nichtstarter
03.10.2014 Ivanhowe aus Startbox 19 im Arc
04.10.2014 Der Ritterschlag für Ivanhowe im Prix de l'Arc de Triomphe?
30.09.2014 Ivanhowe ist der deutsche Hoffnungsträger im Prix de l'Arc de Triomphe - William Buick reitet
29.09.2014 Sea The Moon wird Deckhengst im englischen Lanwades Stud
02.10.2014 Rennvorschau International
04.10.2014 Gleich zwei topdotierte BBAG-Auktionrennen am Sonntag auf der Neuen bult
26.09.2014 Benoist reitet Ectot im Arc
21.09.2014 Aufgalopp 335: Vom Freud und Leid der Arc-Aspiranten
21.09.2014 48 Angebote bei Vente de l'Arc
16.09.2014 Das Karriere-Aus für Sea The Moon
14.09.2014 Nordico war in der Großen Europa-Meile in München mit einer Nase voraus
13.09.2014 Sea The Moon startet nicht im Arc
12.09.2014 Proben für den "Arc"
12.09.2014 Ivanhowe (Soldier Hollow) Gr. I-Sieger im Longines Großer Preis von Baden
07.09.2014 "Das Pferd gab mir 600 Meter vor dem Ziel das Gefühl, ich könnte fliegen"
06.09.2014 Das Grand-Prix-Rennen des Jahres mit Super-Galopper Sea The Moon am Sonntag in Baden-Baden
29.08.2014 "Arc"-Kandidatin Harp Star überzeugt
28.08.2014 Deutsche Nennungen für Longchamp
22.08.2014 "Arc"-Favoriten patzen und gewinnen
15.08.2014 Sirius (Dashing Blade) Gr. I-Sieger im 124. Großen Preis von Berlin in Hoppegarten
11.07.2014 Sea The Moon (Sea The Stars) Gr. I-Sieger im IDEE 145. Deutschen Derby in Hamburg

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!