Drucken Redaktion Startseite

2014-05-29, Dortmund, 2. R. - Preis der Westfälischen Provinzial Versicherung

2 Preis der Westfälischen Provinzial Versicherung

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige sieglose Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 114:10. - Platzwette 18, 12, 16:10. - Zweierwette 245:10. - Dreierwette 1.362:10. - Platz-Zwilling-Wette 50, 70, 35:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Mari Cha (IRE) 2011
 / b. St. v. Lawman - Montaria (Dashing Blade)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Andre Best
57,0 kg 3.000 € 114,0
2
North Mum (GER) 2011
 / schwb. St. v. Samum - North Queen (Desert King)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
57,5 kg 1.200 € 17,0
3
Laura (GER) 2011
 / b. St. v. Montjeu - Laurencia (Shirley Heights)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Michael Cadeddu
57,0 kg 600 € 83,0
4
Eliza (GER) 2011
 / b. St. v. Dai Jin - Estella (Acatenango)

Tr.: Paul Harley / Jo.: Koen Clijmans
58,0 kg 600 € 52,0
5
Scandalous (GER) 2011
 / b. St. v. Monsun - Sadlerlina (Sadler's Wells)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Rene Piechulek
57,0 kg 68,0
6
Pats Patricia (FR) 2011
 / b. St. v. Kandahar Run - Pats Martini (Red Ransom)

Tr.: John David Hillis / Jo.: Jadey Pietrasiewicz
57,0 kg 203,0
7
Lady Cranach (GER) 2011
 / db. St. v. Adlerflug - Lots of Love (Java Gold)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Patrick Gibson
57,0 kg
Erl. 1 kg, Mgw. 1 kg
169,0
8
La Celerina (GER) 2011
 / F. St. v. Linngari - La Calera (Big Shuffle)

Tr.: John David Hillis / Jo.: Martin Seidl
57,5 kg 119,0

Kurzergebnis

MARI CHA (2011), St., v. Lawman - Montaria v. Dashing Blade, Zü.: J. Cullinan u.N. Gilchrist, Bes.: Gestüt Ammerland, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Andre Best, 2. North Mum (Samum), 3. Laura (Montjeu), 4. Eliza, 5. Scandalous, 6. Pats Patricia, 7. Lady Cranach, 8. La Celerina

Richterspruch

Ka. K-3-10-2-3-1-9

Zeit

2:44,62

Rennanalyse

So ganz ohne Grund hat Mario Hofer die Nennung für den Henkel-Preis der Diana für Mari Cha sicher nicht abgegeben. Ob die Ammerländerin für einen Start in dem Klassiker gut genug ist, werden die nächsten Starts zeigen. Sie stammt aus dem zweiten Jahrgang des im irischen Ballylinch Stud stehenden Prix du Jockey Club (Gr. I)-Siegers Lawman (Invincible Spirit), Vater von bislang acht Gruppe-Siegern. Mari Cha tauchte letzten Sommer als nicht im Training befindliches Pferd einmal auf einer Auktion in Newmarket auf, fand aber keinen Käufer. Sie ist eine Schwester der in Frankreich listenplatziert gelaufenen Piracicaba (Dansili), ein More Than Ready-Sohn hat in Australien gewonnen. Die Mutter Montaria (Dashing Blade) blieb bei wenigen Starts unplatziert, sie ist eine Schwester des großen Monsun (Königsstuhl) aus einer hinlänglich bekannten Isarländer Erfolgsfamilie. Montaria, die zunächst in Australien stand, hat als Mutterstute bereits mehrfach einen Auktionsring gesehen, zuletzt wechselte sie bei Tattersalls im Dezember 2013 tragend von Cacique für 40.000gns. in den Besitz des Valhala Studs. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!