Drucken Redaktion Startseite

2014-05-11, Frankfurt, 2. R. - Metzler China-Rennen

2 Metzler China-Rennen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige sieglose Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 22:10. - Platzwette 19, 56:10. - Zweierwette 424:10. - Dreierwette 839:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Madurai (GER) 2011
 / b. H. v. Marju - Moonlight Danceuse (Bering)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Adrie de Vries
58,0 kg 3.000 € 22,0
2
Pucco (GER) 2011
 / b. H. v. Adlerflug - Princess of Eden (Eden Rock)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Martin J. Lane
57,0 kg
Scheuklappen
1.200 € 192,0
3
Liebesbrief (GER) 2011
 / b. H. v. Samum - Lazeyma (Fantastic Light)

Tr.: Wolfgang Figge / Jo.: David Probert
57,5 kg 600 € 36,0
4
Flora (GER) 2011
 / F. St. v. Sholokhov - Florentina (Peintre Celebre)

Tr.: Markus Münch / Jo.: Andreas Helfenbein
55,0 kg 300 € 107,0
5
Fürst Twen (GER) 2011
 / b. H. v. Twen - First Time (Silvano))

Tr.: Karl Demme / Jo.: Andre Best
57,0 kg 149,0
6
Springbok Flyer (GB) 2011
 / db. H. v. Le Havre - Serpina (Grand Lodge)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Marvin Suerland
58,0 kg 38,0
7
Araldo Junior (GER) 2011
 / b. W. v. Medicean - Alanda (Lando)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
57,0 kg 74,0

Kurzergebnis

MADURAI (2011), H., v. Marju - Moonlight Danceuse v. Bering, Zü. u. Bes.: Gestüt Am Schlossgarten GbR, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 92 Kg 2. Pucco (Adlerflug), 3. Liebesbrief (Samum), 4. Flora, 5. Fürst Twen, 6. Springbok Flyer, 7. Aldo

Richterspruch

Üb. 5-3½-2-½-8-104

Zeit

2:25,14

Rennanalyse

Ein souveräner Sieg von Madurai, der schon zweijährig zweimal auf Gruppe-Ebene platziert war, in der Jahrgangsspitze anzusiedeln ist. München oder Köln wird ihn jetzt am Start sehen, er marschiert Richtung Derby, sollte auch das dafür notwendige Stehvermögen besitzen. Wer ihn für Hamburg wetten will, bekommt noch großzügige Kurse um die 300:10.

Er stammt aus einem der letzten Jahrgänge seines Vaters Marju (Last Tycoon), der über die Jahre ein solider Vererber von vielen guten Pferden war. Viva Zapata, Indigenous und Soviet Song sind nur einige Beispiele, er ist längst auch ein erfolgreicher Vater von Mutterstuten.

Die Mutter Moonlight Danceuse hat vierjährig ein Rennen in Frankreich gewonnen. Madurai ist ihr Erstling, es folgte Moabit (Azamour), der bei der BBAG letztes Jahr für €14.000 an den Schweizer Markus Tschopp ging, er steht inzwischen im Wallach-Status, wird von Maxime Cesandri in Lyon trainiert. Im Jährlingsalter ist ein Hengst von Duke of Marmalade, der vergangenes Jahr bei Tattersalls für 55.000gns. verkauft wurde. Madurai selbst war auch auf der Auktion, er wurde jedoch für €30.000 zurückersteigert.

Moonlight Danceuse ist eine Halbschwester des mehrfachen Gr.-Siegers Stage Gift (Cadeaux Genereux) und von Drama Class (Caerleon), die Mutter der Blandford Stakes (Gr. II)-Siegerin Eleanora Duse (Azamour). Die dritte Mutter ist die dreimalige Gr. I-Siegerin Sun Princess (English Prince), womit Madurai eine hochklassige Linie des Ballymacoll Studs vertritt.    

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Der Marju-Sohn Madurai ließ mit Adrie de Vries keinen Zweifel am Sieger dieses Rennens aufkommen. Foto: ®byRicardaPiotrowski

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!