Drucken Redaktion Startseite

2013-10-03, Hoppegarten, 2. R. - tv.berlin Preis

2 tv.berlin Preis

Kat. D, 6.000 € (3.500, 1.400, 700, 400). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €
Für 2-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 44:10. - Platzwette 22, 36:10. - Zweierwette 331:10. - Dreierwette 1.980:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Veligandu (GER) 2011
 / F. St. v. Hurricane Run - Venia Legendi (Zinaad)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Alexander Pietsch
55,0 kg 3.500 € 44,0
2
Doinyo (GER) 2011
 / db. W. v. Halling - Dubavint (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
57,0 kg 1.400 € 80,0
3
Tanamia (GER) 2011
 / b. St. v. Nayef - Tanami (Green Desert)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Andreas Helfenbein
55,0 kg 700 € 69,0
4
Silvery Moon (FR) 2011
 / Schecke H. v. I Was Framed - Artzola (Alzao)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Andre Best
58,0 kg 400 € 27,0
5
Aussicht (GER) 2011
 / F. St. v. Haafhd - Anna Thea (Turfkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Eduardo Pedroza
55,5 kg 49,0
6
Rosenkönig (GER) 2011
 / b. W. v. War Blade - Rote Rose (Zinaad)

Tr.: Uwe Stech / Jo.: Jozef Bojko
57,0 kg 113,0
7
Saldaria (GER) 2011
 / db. St. v. Areion - Saldengeste (Be My Guest)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Fabrice Veron
55,0 kg 80,0

Kurzergebnis

VELIGANDU (2011), St., v. Hurricane Run - Venia Legendi v. Zinaad, Zü. u. Bes.: Matthias Barth, Tr.: Roland Dzubasz, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: kg, 2. Doinyo (Halling), 3. Tanamia (Nayef), 4. Silvery Moon, 5. Aussicht, 6. Rosenkönig, 7. Saldaria

Richterspruch

Le. 1¼-2½-4-K-½-1

Zeit

1:38,90

Rennanalyse

Vor einigen Monaten ist viel zu früh mit Matthias Barth einer der profilierten jungen Züchter in Deutschland verstorben, die exzellente Rennstute Vanjura (Areion) war sein bestes Pferd. Hinterlassen hat er einige Vertreter dieser Familie, auch im Rennstall, Veligandu gehört dazu. Sie gab auf der Heimatbahn einen bemerkenswerten Einstand gegen möglicherweise nicht verkehrte Gegner, von denen der populäre Schecke Silvery Moon (I Was Framed) doch enttäuschte. möglicherweise ist er etwas über den Berg.

Veligandu könnte jedoch nach ihrem leichten Sieg noch einen Start in Iffezheim absolvieren, sie hat eine Nennung für den Preis der Winterkönigin (Gr. III), den man nach der am Donnerstag gezeigten Vorstellung sicher anpeilen sollte. Ihr Vater Hurricane Run (Montjeu) hat, wie mehrfach angemerkt, einen mehr als versprechenden Jahrgang 2011 mit guten Nachkommen auch in England und Frankreich. Die Mutter Venia Legendi hat natürlich in erster Linie Vanjura gebracht, die elf Rennen gewann, darunter den Diana Trial (Gr. II) und den Premio Ribot (Gr. II). Leider ging sie bereits vor ihrer Zuchtlaufbahn ein.

Vancovia (Dream Well), eine andere Halbschwester, war Listensiegerin, Victorias Dream (Sholokhov) ist ein hoffnungsvoller Nachwuchssteepler in Frankreich. In diesem Jahr hat Venia Legendi einen Hengst von New Approach gebracht. Ventiane (Königstiger), eine weitere, allerdings sieglos gebliebene Tochter der Venia Legendi, ist ebenfalls in der Barth-Zucht, sie ist Mutter eines Hengst-Fohlens von Areion.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Veligandu siegt mit Alexander Pietsch. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!