Drucken Redaktion Startseite

2013-09-02, Baden-Baden, 5. R. - After Work Cup

5 After Work Cup

Kat. D, 8.750 € (5.000, 2.000, 1.000, 500, 250). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige sieglose Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 70:10. - Platzwette 16, 11, 17:10. - Zweierwette 173:10. - Dreierwette 710:10. - Platz-Zwilling-Wette 37, 73, 32:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Antonio Vivaldi (GER) 2010
 / R. H. v. Santiago - Almudena (Law Society)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Eduardo Pedroza
57,0 kg 5.000 € 70,0
2
Cafe au lait (GER) 2010
 / b. W. v. Nicaron - Cariera (Macanal)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 2.000 € 20,0
3
Nordsommer (GER) 2010
 / F. W. v. Samum - Night Loom (Lomitas)

Tr.: Andreas Trybuhl / Jo.: Andre Best
57,5 kg
Scheuklappen
1.000 € 89,0
4
Aitutaki (GER) 2010
 / F. W. v. Intendant - Abrakadabra (Aratikos)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Alexander Pietsch
57,0 kg 500 € 273,0
5
Salve Diana (GER) 2010
 / db. St. v. Dalakhani - Salve Regina (Monsun)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Filip Minarik
55,0 kg 250 € 35,0
6
Iraja (GER) 2010
 / b. St. v. Sholokhov - Ishika (Lagunas)

Tr.: Dr. Andreas Bolte / Jo.: Lennart Hammer-Hansen
55,0 kg 132,0
7
Barcelona (GER) 2010
 / db. H. v. Shirocco - Bravo Görl (Tauchsport)

Tr.: Miroslav Rulec / Jo.: Andreas Helfenbein
57,0 kg 89,0
8
Maneki Neko (GER) 2010
 / db. St. v. Dashing Blade - Monalind (Park Romeo)

Tr.: Uwe Stech / Jo.: Daniele Porcu
55,0 kg 247,0

Kurzergebnis

ANTONIO VIVALDI (2010), H., v. Santiago - Almudena v. Law Society, Zü. u. Bes.: Erika Müller, Trainer: Sascha Smrczek, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG kg, 2. Cafe au lait (Nicaron), 3. Nordsommer (Samum), 4. Aitutaki, 5. Salve Diana, 6. Iraja, 7. Barcelona, 8. Maneki Neko

Richterspruch

Le. 2½-3½-1¾-3-¾-4-43

Zeit

2:33,78

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Juan

Rennanalyse

Ein bemerkenswerter Sieg von Antonio Vivaldi, der hinter dem Feld absprang, sich auch unterwegs nie leicht tat, um am Ende doch sehr leicht zu gewinnen. Er ist einer von zehn Nachkommen aus dem ersten Jahr von Santiago (Highest Honor), erst vier sind am Start gewesen, Chopin hat das Dr. Busch-Memorial (Gr. III) gewonnen, er soll sich dem Vernehmen nach einer kurzen Pause wieder auf dem Weg nach oben befinden, siegreich war auch Narrika.

Die Mutter Almudena hat ein Rennen gewonnen, sie hat auch den Sieger Appleby (Mamool) auf der Bahn, listenplatziert gelaufen und noch am Dienstag guter Vierter in einem Quinté-Handicap in Nancy. Almudena, die aus einer erfolgreichen Familie des Gestüts Hachtsee stammt, wurde inzwischen ins Ausland verkauft. Sie ist eine rechte Schwester der Gr. III-Siegerin Arroyada.   

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Dritter Sieger bei bisher vier Startpferden aus dem ersten Santiago-Jahrgang: Antonio Vivaldi mit Eduardo Pedroza. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer
Am Ende gewann Antonio Vivaldi mit Eduardo Pedroza leicht mit mit zweieinhalb Längen. www,galoppfoto.de - Frank Sorge
Dritter Sieger bei bisher vier Startpferden aus dem ersten Santiago-Jahrgang: Antonio Vivaldi mit Eduardo Pedroza. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!