Drucken Redaktion Startseite

2013-07-06, Sandown Park, 5. R. - Coral-Eclipse Stakes

5 Coral-Eclipse Stakes

Gruppe I, 525.000 €
3j. u. ält.

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten29:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Al Kazeem (GB) 2008
 / b. H. v. Dubawi - Kazeem (Darshaan)

Tr.: Roger Charlton / Jo.: James Doyle
60,5 kg 298.000 € 29,0
2
Declaration of War (USA) 2009
 / b. H. v. War Front - Tempo West (Rahy)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Joseph O'Brien
60,5 kg 113.000 € 50,0
3
Mukhadram (GB) 2009
 / b. H. v. Shamardal - Magic Tree (Timber Country)

Tr.: William J. Haggas / Jo.: Paul Hanagan
60,5 kg 56.000 € 85,0
4
Mars (IRE) 2010
 / F. H. v. Galileo - Massarra (Danehill)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
55,5 kg 28.000 € 55,0
5
Miblish (GB) 2009
 / b. H. v. Teofilo - Triton Dance (Hector Protector)

Tr.: Clive E. Brittain / Jo.: Richard Hughes
60,5 kg 14.000 € 670,0
6
Pastorius (GER) 2009
 / b. H. v. Soldier Hollow - Princess Li (Monsun)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Olivier Peslier
60,5 kg 7.000 € 130,0
7
The Fugue (GB) 2009
 / db. St. v. Dansili - Twyla Tharp (Sadler's Wells)

Tr.: John H. M. Gosden / Jo.: William Buick
59,0 kg 60,0

Kurzergebnis

AL KAZEEM (2008), H., v. Dubawi - Kazeem v. Darshaan, Bes.: D. J. Deer, Zü.: D. J. und Mrs Deer, Tr.: Roger Charlton, Jo.: James Doyle 2. Declaration of War (War Front), 3. Mukhadram (Shamardal), 4. Mars, 5. Miblish, 6. Pastorius, 7. The Fugue

Richterspruch

2, 1 1/4, 3/4, 4 1/2, 3, 1

Zeit

2:04,35

Rennanalyse

Wer vor zwei Jahren einmal vorausgesagt hätte, dass Al Kazeem das beste Pferd Europas auf Mitteldistanzen sein würde, der wäre vermutlich belächelt worden. Dreijährig gewann er ein Handicap in Newbury, war dann dreimal in Folge platziert, zweimal Zweiter in wenig aufregnden Gr. III-Rennen über 2200m bzw. 2400m hinter heute längst vergessenen Gegnern wie Beaten Up (Beat Hollow) oder Green Destiny (Marju). Der vier Jahre alte Al Kazeem startete immerhin mit einem Sieg in den Gordon Richards Stakes (Gr. III), doch dann folgte wegen einer Stressfraktur im Beckenbereich eine lange verletzungsbedingte Pause, ein Jahr setzte er aus, diese Saison kam er wie Phönix aus der Asche. Vier Starts, vier Siege, drei davon auf Gr. I-Ebene, das ist schon eine bemerkenswerte Bilanz. Nach dem Tattersalls Gold Cup (Gr. I) und den Prince of Wales's Stakes (Gr. I) setzte er in den Eclipse Stakes (Gr. I) noch einen drauf. Sein Trainer will ihm eine kleine Pause geben, die Irish Champion Stakes (Gr. I) könnten der finale Auftritt vor dem Prix de l'Arc de Triomphe (Gr. I) sein, das ist das langfristige Ziel, Al Kazeem hat auch schon über 2400m gewonnen.

Der aus eigener Zucht stammende Dubawi-Sohn ist ein Bruder zu zwei Siegern aus einer nur wenig eingesetzten Darshaan-Stute, sie war gerade dreimal am Start. In der Zucht hat sie vor und nach Al Kazeem so gut wie nichts geleistet, zwei unbedeutende Sieger von Averti und Royal Applause sind zu verzeichnen, die Nachkommen nach dem aktuellen Gr. I-Sieger sind noch sieglos. Kazeem ist Schwester zu sechs Siegern, der rechte Bruder Treasurer war Zweiter auf Gr. II-Ebene in den USA. Stärker wird das Pedigree später, denn die nächste Mutter Kanz (The Minstrel) hat die Princess Elizabeth Stakes (Gr. III) gewonnen und war Zweite in den Yorkshire Oaks (Gr. I). Es handelt sich um die Familie auch in Deutschland erfolgreichen Gr. I-Sieger und Mill Reef-Söhne Diamond Shoal und Glint of Gold, Schlenderhan hat aus der Linie die Gr. I-Siegerin Catella (Generous) in der Stutenherde.

Einige Diskussionen löste die Entscheidung der Stewards aus, die Platzierung zu belassen, da Al Kazeem den Drittplatzierten Mukhadram behindert hatte. Da dieser aber keine echte Siegchance gehabt hätte, höchstens Zweiter geworden wäre, beliessen es die britischen Rennleitungsmitglieder bei der Reihenfolge. In Deutschland wäre Al Kazeem möglicherweise disqualifiziert worden.

Eine Pause, möglicherweise bis Baden-Baden, hat Mario Hofer für den enttäuschend laufenden Pastorius (Soldier Hollow) geplant. "Wenn man Mumm gehabt hätte, dann hätte man das Pferd vor dem Rennen zurückgezogen", sagte der Krefelder Trainer bezogen auf den abgetrockneten Boden, auf dem der Vierjährige sehr schlecht galoppierte, "aber das ist bei einem solchen Rennen dann doch eine sehr schwere Entscheidung."

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Al Kazeem setzt sich mit James Doyle in einem turbulenten Rennen durch, in dem Pastorius keine Akzente setzten konnte. www.galoppfoto.de - Mark Rose
Im Führring von Sandown Park: Der Pastorius-Anhang (von links) mit Besitzer Franz Prinz von Auersperg, Trainer Mario Hofer, Jockey Olivier Peslier. www.galoppfoto.de - Mark Rose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!