Drucken Redaktion Startseite

2013-05-12, Longchamp, 5. R. - Poule d’Essai des Poulains

5 Poule d’Essai des Poulains

Gruppe I, 450.000 €
3j. Hengste

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten68:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Style Vendôme (FR) 2010
 / Sch. H. v. Anabaa - Place Vendome (Dr Fong)

Tr.: Nicolas Clement / Jo.: Thierry Thulliez
58,0 kg 314.270 € 68,0
3
Intello (GER) 2010
 / b. H. v. Galileo - Impressionnante (Danehill)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Maxime Guyon
58,0 kg 62.865 € 90,0
4
Gale Force Ten (GB) 2010
 / b. H. v. Oasis Dream - Ronaldsay (Kirkwall)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
58,0 kg 31.405 € 210,0
5
Havana Gold (IRE) 2010
 / b. H. v. Teofilo - Jessica's Dream (Desert Style)

Tr.: Richard Hannon Sr. / Jo.: Jamie Spencer
58,0 kg 15.730 € 170,0
6
Morandi (FR) 2010
 / Sch. H. v. Holy Roman Emperor - Vezina (Bering)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Christophe Soumillon
58,0 kg 63,0
7
Anodin (IRE) 2010
 / b. H. v. Anabaa - Born Gold (Blushing Groom)

Tr.: Frederic Head / Jo.: Olivier Peslier
58,0 kg 130,0
8
Gengis (FR) 2010
 / Sch. H. v. King's Best - Ashiyna (Green Desert)

Tr.: Georges Doleuze / Jo.: Stephane Pasquier
58,0 kg 140,0
11
Olympic Glory (IRE) 2010
 / b. H. v. Choisir - Acidanthera (Alzao)

Tr.: Richard Hannon Sr. / Jo.: Richard Hughes
58,0 kg 50,0
14
Pearl Flute (IRE) 2010
 / b. W. v. Piccolo - Secret Melody (Inchinor)

Tr.: Francis-Henri Graffard / Jo.: Mickael Barzalona
58,0 kg 56,0
17
Us Law (IRE) 2010
 / Sch. H. v. Lawman - Dookus (Linamix)

Tr.: Pascal Bary / Jo.: Christophe Lemaire
58,0 kg 140,0
18
Penny's Picnic (IRE) 2010
 / b. H. v. Kheleyf - Zerky (Kingmambo)

Tr.: Didier Guillemin / Jo.: Thierry Jarnet
58,0 kg 250,0

Kurzergebnis

STYLE VENDOME (2010), H., v. Anabaa - Place Vendome v. Dr Fong, Bes.: Comte André de Ganay, Zü.: Guy Pariente, Tr.: Nicolas Clément, Jo.: Thierry Thulliez 2. Dastarhon (Dansili), 3. Intello (Galileo), 4. Gale Force Ten, 5. Havana Gold, 6. Morandi, 7. Anodin, 8. Gengis, 9. Flying the Flag, 10. Bright Strike, 11. Olympic Glory, 12. Princedargent, 13. Lion d'Anvers, 14. Pearl Flute, 15. My Approach, 16. Etalondes, 17. Us Law, 18. Penny's Picnic

Richterspruch

Hals, Kopf, Kopf, kurzer Kopf, 1, 3/4, Kopf, 3/4, 1, 1/2, Kopf, 3/4, 3/4, 8, 1/2, 1/2, 20

Zeit

1:34,68

Rennanalyse

Die Poule d'Essai des Poulains gehört seit vielen Jahren zu denjenigen Rennen im internationalen Turf, in dem nicht zwingend das beste, sondern das glücklichste Pferd gewinnt. Das liegt an der stets sehr hohen Zahl der Teilnehmer, des dadurch sehr unruhigen Rennverlaufs, so dass es eigentlich stets Pferde gibt, die dann in die Kategorie "Pechvögel" fallen. So auch die Ausgabe 2013, in der es insbesondere den Wertheimer-Vertreter Intello erwischte, der das Rennen aus Startbox 17 aufnehmen musste, von vornherein eine schwere Aufgabe. Sein Jockey Maxime Guyon hatte die "Poule" zwar vor drei Jahren im Sattel von Lope de Vega (Shamardal) aus der Position 15 gewonnen, konnte ein ähnliches Kunststück aber diesmal nicht wiederholen, musste weite Wege in Kauf nehmen, daran ist er letztlich gescheitert. Auch der Favorit Olympic Glory (Choisir), der Nummer zwölf hatte, war kaum mit einem guten Rennen bedient, war aber auch früh geschlagen. Trainersohn Richard Hannon jr. meinte später, dass man zukünftig sehr genau überlegen müsste, ob man angesichts der hohen Starterzahl noch einmal ein solches Rennen ansteuern würde und übte so indirekt Kritik am Veranstalter. Was France Galop-Präsident Bertrand Belinguier mit der Historie konterte: Seines Wissens seien beim Sieg des favorisierten Tulyar im Besitz des Aga Khan beim Epsom Derby 1952 immerhin 32 Pferde gelaufen, was auch niemand gestört habe.

Das soll den Sieg von Style Vendome, der Startbox 3 hatte, nicht schmälern. Es war beim sechsten Start der fünfte Erfolg für den Dreijährigen, der seine einzige Niederlage beim Debut erlitt, als er im Prix Yacowlef (LR) nur an Pearl Flute (Piccolo) scheiterte, der diesmal deutlich hinter ihm auf Rang 14 endete. Style Vendome gewann zweijährig dann noch zweimal, darunter ein Listenrennen in Deauville. In dieser Saison startete er mit einem Listensieg auf der Allwetterbahn in Chantilly, holte sich dann den Prix Djebel (Gr. III) gegen Snowday (Falco).

€92.000 hatte der Hengst auf der Arqana-Jährlingsauktion 2011 gekostet. Er ist das zweite Fohlen der schnellen und frühen Place Vendome, die zweijährig drei Rennen gewinnen konnte und zweimal listenplatziert war. Die Mutter, deren Vater Dr. Fong erstmals in zweiter Generation Gr. I-Vererber wurde, ist Halbschwester zu Maroon Machine (Muhtathir), zweimal auf Listenebene platziert gelaufen, die dritte Mutter ist Halbschwester zu Ella (Brief Truce), Siegerin u.a. im Oppenheim-Rennen (LR). Style Vendome stammt aus dem letzten Jahrgang seines Vaters Anabaa (Danzig), einem der besten französischen Vererber der jüngeren Zeit, der jetzt Vater von 15 Gr. I-Siegern ist.

Co-Besitzer des Pferdes ist mit dem Comte Andre de Ganay einer der ältesten Patrone von Nicholas Clement, schon zu dessen Anfangszeiten als Trainer waren Ganay-Pferde dort im Stall. Der Trainer ist nicht abgeneigt, mit dem Hengst einen Versuch im Prix du Jockey-Club (Gr. I) zu wagen, auch wenn es gewisse Fragezeichen bezüglich der Distanz gibt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!