Drucken Redaktion Startseite

2012-05-30, Düsseldorf, 3. R. - Wettenleip Düsseldorf-Preis

3 Wettenleip Düsseldorf-Preis

Kat. D, 7.100 € (3.500, 1.600, 1.000, 600, 400). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 23:10. - Platzwette 12, 15, 13:10. - Zweierwette 131:10. - Dreierwette 337:10. - Platz-Zwilling-Wette 34, 18, 52:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Admiral Lord (GER) 2009
 / F. H. v. Lord of England - Auenprincess (Kornado)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
59,0 kg 3.500 € 23,0
2
Ouvea (GER) 2009
 / R. St. v. Big Shuffle - Opium (Acatenango)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Andrasch Starke
54,0 kg 1.600 € 81,0
3
Omurtag (USA) 2009
 / H. v. Theatrical - Alharir (Zafonic)

Tr.: Miltcho Mintchev / Jo.: Filip Minarik
56,0 kg 1.000 € 42,0
4
Zutero (GER) 2009
 / db. H. v. Toylsome - Zubia (Big Shuffle)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
56,5 kg 600 € 25,0
5
Pius Moheba (GER) 2009
 / b. W. v. Königstiger - Pia Moheba (Lavirco)

Tr.: Rudolf Storp / Jo.: Maxim Pecheur
54,0 kg
Erl. 2 kg
400 € 394,0
6
Sadur (GER) 2009
 / b. H. v. Tertullian - Sarapreti (Acatenango)

Tr.: Hans Walter Hiller / Jo.: Andre Best
56,5 kg 190,0
7
Sharano (GER) 2009
 / F. H. v. Toylsome - Sarir (Platini)

Tr.: Ertürk Kurdu / Jo.: Daniele Porcu
56,0 kg 237,0
8
Alexis Sorbas (GER) 2009
 / db. W. v. Tannenkönig - Antonietta (Damister)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Pascal Jonathan Werning
56,0 kg 354,0

Kurzergebnis

ADMIRAL LORD (2009), H., v. Lord of England - Auenprincess v. Kornado, Bes.: Gerd Zimmermann, Zü.: Gestüt Hofgut Heymann, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Terence Hellier 2. Ouvea (Big Shuffle), 3. Omurtag (Theatrical), 4. Zutero, 5. Pius Moheba, 6. Sadur, 7. Sharano, 8. Alexis Sorbas

Richterspruch

Le. 1-4½-1¼-½-3½-8-6

Zeit

1:44,60

Rennanalyse

Bei seinem Start im Bremer Auktionsrennen hatte Admiral Lord in der entscheidenden Phase einen sehr unruhigen Rennverlauf, so dass die Leistungen zuvor, als er einmal vor und unter ungünstigen Gewichtsbedingungen einmal hinter dem aktuellen Mehl-Mülhens-Fünften Axiom war, sicher relevanter waren. Der blendend aussehende Lord of England-Sohn löste denn auch die Grafenberger Aufgabe ohne Probleme. Er stammt aus dem zweiten Jahrgang, der im Gestüt Hofgut Heymann groß wurde. Die Mutter wurde seinerzeit vom Gestüt Auenquelle erworben, sie hat bei nur wenigen Starts gewonnen und war Fünfte im Schwarzgold-Rennen (Gr. II). In der Zucht startete sie mit der noch sieglosen Allgäuprincess (Lando), nach Admiral Lord kamen Nachkommen erneut von Lando und von Poseidon Adventure. Auenprincess ist Schwester von drei Siegern aus einer Familie, die in Auenquelle zahlreiche große Erfolge feiern konnte.   

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Der Lord of England-Sohn Admiral Lord (Terence Hellier) ist in Düsseldorf erfolgreich. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning
Siegerehrung mit Trainer Mario Hofer, Jockey Terry Hellier und Besitzer Gerd Zimmermann. Foto: Suhr

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!