Drucken Redaktion Startseite

2011-11-19, Hollywood Park, 1. R. - Hollywood Turf Cup

1 Hollywood Turf Cup

Gruppe I, 185.000 €

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten32:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Sanagas (GER) 2006
 / b. W. v. Lomitas - Scota (Marju)

Tr.: Graham Motion / Jo.: Rajiv Maragh
112.000 € 32,0

Kurzergebnis

SANAGAS (2006), W., v. Lomitas - Scota v. Marju, Bes.: Dr. Andreas Jacobs, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof, Tr.: Graham Motion, Jo.: Rajiv Maragh 2. Bourbon Bay (Sligo Bay), 3. Falcon Rock (Hawk Wing), 4. Ashtar, 5. Norvsky, 6. Miss Match, 7. Goldwaki

Richterspruch

3 1/4, 1, 1

Zeit

2:27,40

Rennanalyse

Es war eine bemerkenswerte Vorstellung eines Pferdes, dessen letzter deutscher Start Ende Februar dieses Jahres auf der Neusser Sandbahn über die Bühne ging. Sanagas gewann mit Dennis Schiergen im Sattel einen Ausgleich III, immerhin mit 64 Kilo im Sattel, aber letztlich auch nur sicher gegen Flashing Star und Quick Prinz Poldi. Neun Monate später wurde er als Sieger in einem Grade I-Grasbahnrennen in den USA vom Geläuf geführt, die Siegprämie betrug nicht 3.000 €, wie noch am Hessentor, sondern rund 112.000 €.

Eine hohe Meinung hatte man von dem Pferd immer gehabt. Bei seinem Debut im April 2010 gewann er in Köln ein kleines Altersgewichtsrennen gegen einen gewissen Durban Thunder (Samum), um danach in einem Ausgleich III von Led Zeppelin (Lomitas) geschlagen zu werden. Es folgte ein Sieg auf dieser Ebene und eine längere Pause, bedingt durch gesundheitliche Probleme. Bei dem spätreifen Fährhofer trat Nasenbluten auf, ein eigentlich schon getätigter Verkauf nach England, wo er im dortigen Hindernissport eingesetzt werden sollte, platzte deshalb. Erst im Dezember 2010 kam er wieder heraus, gewann unter Jiri Palik auf Sand, dem schloss sich das erwähnte Rennen im Februar an. In Deutschland hatte er also fast weiße Weste, doch entschloss sich Fährhof, ihn in die USA zu schicken, wo er anders behandelt werden kann. Und dort kam er in der Obhut von Graham Motion nach einem Aufbaustart erst ins Rollen, als ihm Scheuklappen angelegt wurden. Anfang Oktober gewann er in Saratoga, war dann Vierter auf Gr. II-Ebene in Belmont, bevor er in Keeneland die Sycamore Stakes (LR) gewann. Die Fachpresse in den USA sieht in ihm einen der besten Steher in den USA im Hinblick auf die Saison 2012.

Für Lomitas war es ein weiteres Ausrufezeichen in einem enorm erfolgreichen Jahr. Sanagas ist sein sechster individueller Gr. I-Sieger, wobei die Saison natürlich von Danedream überstrahlt wird. Die Schwarzgold-Linie ist in Fährhof nicht mehr präsent, Scota wurde abgegeben. Von Sanagas‘ Geschwistern steht Scataro bei Ertürk Kurdu in Düsseldorf, die zwei Jahre alte Shining Queen wechselte auf der BBAG-Herbstauktion für 1.800 € in den Stall von Gunter Richter nach Hoppegarten. Und als Wallach ist die Zukunft von Sanagas auch erst einmal vorherbestimmt. Wenn er eine ähnliche Karriere wie Quijano einschlägt, wird man in Fährhof bestimmt zufrieden sein.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!