Drucken Redaktion Startseite

2011-08-07, Düsseldorf, 6. R. - 153. Henkel-Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby 2011

6 153. Henkel-Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby 2011

Gruppe I, 400.000 € (230.000, 90.000, 45.000, 25.000, 10.000). Außerdem Besitzerprämie in Höhe von 1/3 der Nenngelder.
Für 3-jährige Stuten, die in einem anerkannten Gestütbuch für Vollblut registriert sind. Gew. 58,0 kg.

Nenngelder 6.000 € Einsatz (900, 1.400, 1.700, 2.000).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 26:10. - Platzwette 21, 20, 93:10. - Zweierwette 113:10. - Dreierwette 4.016:10. - Platz-Zwilling-Wette 22, 422, 518:10. - Viererwette 14.268:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Dancing Rain (IRE) 2008
 / F. St. v. Danehill Dancer - Rain Flower (Indian Ridge)

Tr.: William J. Haggas / Jo.: Kieren Fallon
Formen:
5-1-2-1-2
58,0 kg 230.000 € 26,0
2
Djumama (IRE) 2008
 / b. St. v. Aussie Rules - Western Sky (Barathea)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
1-5-1-1-1
58,0 kg 90.000 € 58,0
3
Aigrette Garzette (IRE) 2008
 / F. St. v. Peintre Celebre - Aigrette (Gone West)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Mirco Demuro
Formen:
5-4-6-2-1
58,0 kg 45.000 € 425,0
4
Navarra Queen (GB) 2008
 / b. St. v. Singspiel - Navona (Leone)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-1-1-3-1-3
58,0 kg 25.000 € 50,0
5
Night of Dubai (IRE) 2008
 / b. St. v. Lord of England - Night Woman (Monsun)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
Formen:
3-3-3-4-1
58,0 kg 10.000 € 218,0
6
Kapitale (GER) 2008
 / b. St. v. Dubawi - Kapitol (Winged Love)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
1-11-4
58,0 kg 255,0
7
Alkhana (IRE) 2008
 / Dbsch. St. v. Dalakhani - A beautiful mind (Winged Love)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Dennis Schiergen
Formen:
3-8-4-1-2-3
58,0 kg 427,0
8
Dalarna (GER) 2008
 / b. St. v. Dashing Blade - Daily Mail (Königsstuhl)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
7-2-1-5-2-7
58,0 kg 275,0
9
Leopardin (GER) 2008
 / b. St. v. Areion - Lolli Pop (Cagliostro)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
2-5-3
58,0 kg 149,0
10
Heaven's Gift (GER) 2008
 / F. St. v. Green Tune - Hokulea (Lando)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Eugen Frank
Formen:
3-7-5-6-2-2
58,0 kg 646,0
11
Karsabruni (FR) 2008
 / b. St. v. Speedmaster - Karsawina (Lando)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Fabrice Veron
Formen:
1-2-4-1
58,0 kg 157,0
12
Next Holy (IRE) 2008
 / b. St. v. Holy Roman Emperor - Night Petticoat (Petoski)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
3-1
58,0 kg 334,0
13
Achinora (GB) 2008
 / b. St. v. Sleeping Indian - Via Borghese (Seattle Dancer)

Tr.: Miltcho Mintchev / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
1-10-6-4
58,0 kg 666,0
14
Breezy Hawk (GER) 2008
 / b. St. v. Hawk Wing - Be my Lady (Be My Guest)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Daniele Porcu
Formen:
5-1
58,0 kg 541,0
15
Labrice (GER) 2008
 / b. St. v. Dubawi - Laurella (Acatenango)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Anthony Crastus
Formen:
2-5-2
58,0 kg 237,0
16
Selkis (GER) 2008
 / F. St. v. Monsun - Schwarzach (Grand Lodge)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-6-1
58,0 kg
Nasenbluten
63,0

Kurzergebnis

DANCING RAIN (2008), St., v. Danehill Dancer - Rain Flower v. Indian Ridge, Bes.: Martin und Lee Taylor, Zü.: Swettenham Stud, Tr.: William Haggas, Jo.: Kieren Fallon, GAG: 97,5 kg 2. Djumama (Aussie Rules), 3. Aigrette Garzette (Peintre Celebre), 4. Navarra Queen, 5. Night of Dubai, 6. Kapitale, 7. Alkhana, 8. Dalarna, 9. Leopardin, 10. Heaven's Gift, 11. Karsabruni, 12. Next Holy, 13. Achinora, 14. Breezy Hawk, 15. Labrice, 16. Selkis

Richterspruch

Üb. 3-2½-kK-1-3-H-1¼-K-K-½-1¼-1½-½-2-1½

Zeit

2:20,32

Zusatzinformationen

Selkis erlitt Nasenbluten

Rennanalyse

Der Henkel-Preis der Diana würde, das war im Vorhinein klar, ein taktisches Rennen werden. Dancing Rain, auch das war unschwer im Vorfeld zu analysieren, würde die Spitze übernehmen. So wie sie das in Epsom getan, wo Johnny Murtagh das Rennen von vorne „geklaut“ hatte. Auf dem Curragh, in den Irish Oaks, gelang das nicht, weil Ballydoyle wie gewohnt eine Armada von Tempomacherinnen aufgeboten hatte, was Dancing Rain nicht gepasst hatte. Was würde in Düsseldorf passieren? Dancing Rain hatte die Startbox zwölf, es gibt zweifelsfrei idealere Positionen. Doch Kieren Fallon kam problemlos an die Spitze, niemand machte sie ihm streitig und Düsseldorf ist eine Bahn, auf der man von vorne gewinnen kann. „Es wäre“, sagte einer der platzierten deutschen Jockeys später, „völlig vergeblich gewesen, sie zu attackieren. Die meisten unserer Pferde waren doch schon am Berg platt.“ So marschierte Dancing Rain, ganz sicher die beste dreijährige Stute, die seit langem bei uns am Start war, souverän nach Hause. Ihr Trainer William J. Haggas hatte im Übrigen zuvor ein Video von dem Sieg von Night Magic gesehen. Nur um zu konstatieren, dass die Taktik des Gehens in Grafenberg zum Erfolg führen kann.

Dancing Rain, die ein sehr kompatibles Pferd ist, da sie schon von verschiedenen Jockeys geritten wurde, hatte letzte Oktober als Zweite in einem Maidenrennen in Yarmouth debutiert, gewann dann beim Jahresdebut Mitte April in Newbury. Ihre Generalprobe für Epsom absolvierte sie mit Platz zwei in einem Listenrennen in Newbury hinter der diesmal drittplatzierten Izzi Top, war nach dem Sieg in dem Klassiker Fünfter auf dem Curragh. Übersee, da die USA und zuvor eventuell ein im vergangenen Jahr von Snow Fairy in Japan gewonnenes Stutenrennen, sind ihre nächsten Ziele. Als Jährling war sie bei Goffs aus der Zucht des Swettenham Studs der Familie Sangster über die Agentur des ehemaligen Trainers William Huntingdon für 200.000 € in jetziges Eigentum gegangen, schon im Hinblick auf eine spätere Verwendung in der Zucht.

Die Frage schon vor Epsom war, ob sie genügend Stehvermögen für die 2400-m-Distanz mitbringen würde. Ihr Vater Danehill Dancer (Danehill) und ihr mütterlicher Großvater Indian Ridge (Ahonoora) waren sehr gute Flieger. Aber Danehill Dancer hat eine Reihe von besseren Stuten über mittlere Distanzen gebracht, wie Anna Pavlova, Contredanse und Remember When. Die Geschwister von Dancing Rain waren jedoch Flieger, Sumora (Danehill) gewann zweijährig ein Listenrennen über 1000 Meter, Captain Dancer (Danehill Dancer) gewann auf Distanzen bis zur Meile.

Mehr Stehvermögen kommt in der nächsten Generation ins Spiel, denn die Mutter Rain Flower, die nicht am Start war, ist Halbschwester von Dr Devious (Ahonoora), der 1992 das Epsom Derby (Gr. I) gewann. Auch der Bruder Royal Court (Sadler's Wells), Sieger in den Ormonde Stakes (Gr. III), war ein Steher. Ein anderer Halbbruder dagegen, Archway (Thatching), reussierte auf Kurszstrecken, war Gr. III-Sieger und später Deckhengst in Irland. Alles weitere ist dem Pedigree der Woche zu entnehmen.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Preis der Diana
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Souverän mit drei Längen gewinnt Dancing Rain mit Kieren Fallon vor Djumama(ganz rechts), Aigrette Garzette und Navarra Queen (Mitte). www.henkel.de
Die englische Gaststute Dancing Rain mit Kieren Fallon im Sattel gewinnt den Henkel-Preis der Diana. www.henkel.de
Kieren Fallon auf Dancing Rain nach dem Sieg im 153. Preis der Diana. Foto G. Suhr
Siegerehrung mit Maureen Haggas (3.v. l.) und Kieren Fallon (4. v. r.). Foto: G. Suhr

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!