Drucken Redaktion Startseite

2011-07-24, Hoppegarten, 4. R. - Internationales Super-Handicap - Wettchance des Tages

4 Internationales Super-Handicap - Wettchance des Tages

Kat. B/Agl. I, 80.000 € (40.000, 18.000, 10.000, 6.000, 3.500, 2.500)
Für 3-jährige und ältere Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 228:10 - Platzwette 42, 15, 25:10 - Zweierwette 1.016:10 - Dreierwette 10.708:10 - Platz-Zwilling-Wette 194, 246, 58:10. - Viererwette 250.007:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Point Blank (GER) 2008
 / db. H. v. Royal Dragon - Princess Li (Monsun)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Stefanie Koyuncu
51,0 kg 40.000 € 228,0
2
Empire Storm (GER) 2007
 / db. H. Storming Home - Emy Coasting (El Gran Senor)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
59,0 kg 18.000 € 39,0
3
Combat Zone (IRE) 2006
 / b. W. v. Refuse To Bend - Zeiting (Zieten)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Thomas Peter Queally
55,5 kg 10.000 € 71,0
4
Lyssio (GER) 2007
 / b. W. v. Motivator - Lysuna (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg 6.000 € 99,0
5
Freminius (GER) 2004
 / db. H. v. Erminius - Freixenet (Big Shuffle)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Dominique Boeuf
53,0 kg 3.500 € 134,0
6
Neatico (GER) 2007
 / b. H. v. Medicean - Nicola Bella (Sadler's Wells)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Maxime Guyon
59,5 kg 2.500 € 130,0
7
Indomito (GER) 2006
 / db. H. v. Areion - Insola (Royal Solo)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Andreas Suborics
57,0 kg 167,0
8
Secrecy (GB) 2006
 / W. v. King's Best - Wink (Salse)

Tr.: Saeed bin Suroor / Jo.: Michael Cadeddu
61,0 kg 37,0
9
Amazing Beauty (GER) 2007
 / F. St. v. Bahamian Bounty - Amidala (Monsagem)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Eugen Frank
55,0 kg 369,0
10
Wheredreamsare (GER) 2007
 / b. W. v. Monsun - Wakytara (Danehill)

Tr.: Wolfgang Figge / Jo.: Filip Minarik
54,5 kg 96,0
11
Beagle Boy (IRE) 2007
 / b. W. v. American Post - Heronetta (Halling)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
51,5 kg
Mgw. 0,5 kg
286,0
12
Zaungast (IRE) 2004
 / db. H. v. Alkalde - Zauberwelt (Polar Falcon)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
59,0 kg 102,0

Kurzergebnis

1. Point Blank (2008), H. v. Royal Dragon - Princess Li, Bes.: Stall Antanando, Zü.: Franz Prinz von Auersperg u. Florian Haffa, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Stefanie Hofer, GAG: 91 kg, 2. Empire Storm (Storming Home) , 3. Combat Zone (Refuse To Bend), 4. Lyssio, 5. Freminius, 6. Neatico, 7. Indomito, 8. Secrecy, 9. Amazing Beauty, 10. Wheredreamsare, 11. Beagle Boy, 12. Zaungast

Richterspruch

Si. ¾-¾-2½-½-½-K-¾-½-2-1¼-7

Zeit

1:52,80

Rennanalyse

Bevor die dreijährige Danedream in Hoppegarten große Turfgeschichte schrieb, hatte bereits der gleichaltrige Point Blank ein besonders Kapitel verfasst. Der Schützling von Mario Hofer gewann für den Stall Antanando nämlich das Internationale Super-Handicap, einen Ausgleich I der Superlative. Eine Gesamtdotierung von 80.000 Euro hatte es schließlich zuvor noch nie in einem Handicap in Deutschland gegeben. Dementsprechend hochkarätig präsentierte sich natürlich das Feld am 1.800-Meter-Start. Allen voran stand Godolphins Secrecy, der mit 61 Kilo Höchstgewicht zu schleppen hatte – und dieser Bürde am Ende erlag. Steffi Hofer auf Point Blank machte indes genau das, was man mit einer „Briefmarke“ in einem Handicap gemeinhin tut. Sie spielte die Gewichtsvorteile konsequent aus, setzte sich an die Spitze des Feldes und kontrollierte bis zum Schluss den Rennverlauf. Als einzig ernsthafter Konkurrent des nur mit 51 Kilo belasteten Royal Dragon-Sohnes entpuppte sich Empire Storm, der zu guter Letzt zwar seinem Namen alle Ehre machte, indem er noch einmal stürmisch angriff. Aber auch ihm war es unmöglich, die 8 Kilo, die er Point Blank geben musste, zu kompensieren. Die 40.000 Euro Siegdotierung gingen sicher an Point Blank, doch die 18.000 Euro für Platz zwei blieben ähnlich sicher bei ihm. Denn weder Combat Zone noch Lyssio konnten ihn trotz guter Schlussattacken noch verdrängen.

Bei Point Blank markiert der Berliner Sieg den vorläufigen Höhepunkt seiner Laufbahn. Zuvor hatte er sich schon zweimal achtbar in Frankreich geschlagen und auch als Fünfter im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen ein ganz gute Figur abgegeben. Der Dreijährige ist das zweite Fohlen der Monsun-Tochter Princess Li, einer Enkelin der klassischen Siegerin Princess Nana. Vor 19 Jahren schlug Princess Nana in den 72. Deutschen 1000 Guineas nicht nur ihre Trainingsgefährtin Chesa Plana, sondern vielmehr auch keine Geringere als Urban Sea. Jene spätere „Arc“-Siegerin, die nach ihrer Rennkarriere dann Mutter von Sea The Stars, Galileo und Black Sam Bellamy wurde.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!