Drucken Redaktion Startseite

2011-07-09, Düsseldorf, 3. R. - Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf

3 Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €
Für 3-jährige Stuten, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 65:10. - Platzwette 21, 15, 24:10. - Zweierwette 217:10. - Dreierwette 3.996:10. - Platz-Zwilling-Wette 49, 300, 224:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Achinora (GB) 2008
 / b. St. v. Sleeping Indian - Via Borghese (Seattle Dancer)

Tr.: Miltcho Mintchev / Jo.: Alexander Pietsch
56,0 kg 3.000 € 65,0
2
Agrippina (GER) 2008
 / F. St. v. Royal Dragon - Anzasca (Green Tune)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Daniele Porcu
57,0 kg 1.200 € 25,0
3
Impression (GER) 2008
 / F. St. v. Tertullian - Ingold (Feenpark)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Stephen Hellyn
56,0 kg 600 € 229,0
4
Rendezvous (GER) 2008
 / b. St. v. Paolini - Royal Army (Pirate Army)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Eugen Frank
56,0 kg 300 € 126,0
5
Bright Love (GER) 2008
 / b. St. v. Lando - Bright and Breezy (Barathea)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Koen Clijmans
56,0 kg 72,0
6
Ticilla (GER) 2008
 / b. St. v. Kalatos - Ticina (Royal Solo)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Michael Cadeddu
59,0 kg 38,0
7
War Bride (GER) 2008
 / db. St. v. War Blade - Wassiliki (Night Shift)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg 71,0
8
Bertalda (GER) 2008
 / F. St. v. Tertullian - Belena (Assert)

Tr.: Toni Potters / Jo.: Filip Minarik
56,0 kg 144,0
9
Quite a Princess (GER) 2008
 / b. St. v. Areion - Queens Wild (Spectacular Bid)

Tr.: Erika Mäder / Jo.: Henk Grewe
56,0 kg 202,0

Kurzergebnis

ACHINORA (2008), St., v. Sleeping Indian - Via Borghese v. Seattle Dancer, Bes.: Litex Commerce AD, Zü.: Redmyre Bloodstock & S. Hillen, Tr.: Miltcho Mintchev, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 69 kg 2. Agrippina (Royal Dragon), 3. Impression (Tertullian), 4. Rendezvous, 5. Bright Love, 6. Ticilla, 7. War Bride, 8. Bertalda, 9. Quite a Princess

Richterspruch

Le. 1½-2-3½-N-H-K-12-18

Zeit

1:46,03

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Kunigonde

Rennanalyse

Der 153. Henkel-Preis der Diana ist durchaus noch im Visier für Achinora, die allerdings auf wesentlich kürzerer Distanz als im Klassiker gefordert zum Zuge kam. Ihr Quartier hat nach dem Umzug von Delbrück nach Köln richtig gute Form bekommen. Bei ihr stellt sich natürlich die Frage nach dem Stehvermögen, denn ihr Vater Sleeping Indian (Indian Ridge), aus dessen erstem Jahrgang sie stand, war ein Pferd, das bis zur Meile kam, u.a. die Challenge Stakes (Gr. II) und die Hungerford Stakes (Gr. III) gewann. Die Mutter Via Borghese war eine sehr gute Rennstute, gewann auf dem Curragh die Desmond Stakes (Gr. III) über 1600 Meter und konnte später in den USA noch zwei Gr.-Rennen gewinnen, zudem war sie Zweite in den Beverly D Stakes (Gr. I).

In der Zucht brachte sie bislang zwar neun Sieger, doch konnte keiner ihrer Nachkommen bislang Black Type erzielen. Immerhin haben zwei ihrer Töchter in derartigen Rennen platzierte Pferde gebracht. Via Borghese ist Schwester zu drei Gr.-Siegern, El Angelo (El Gran Senor) in den USA, Miswaki Tern (Miswaki) in Italien und Porto Varas (Miswaki) in Frankreich. Achinora kam über Newmarket nach Deutschland, sie kostete als Jährling 13.000 gns.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!